Register
Notebookcheck

Autor Thema: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)  (Gelesen 9953 mal)

Igor

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 48
  • Karma: +6/-0
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #75 am: Juni 18, 2019, 23:05:34 »
Hi XMG Community,

vielen Dank für die ausführliche Info.

... Support für AX200 ist beinahe fertig und sollte in Kürze in XMG PRO und COMPACT online gehen ...

Dann warte ich mal noch entspannt ab. 8)


Jedoch: AX101 und AX201 (CNVi-Variante von Wi-Fi 6) wird für die aktuelle CPU-Generation nicht unterstützt. Coffee Lake H unterstützt nur "Gen1" von CNVi. AX101 und AX202 setzen aber "Gen2" voraus. ...

Und ein zweites Mal "Danke" für diesen interessanten Zusatzaspekt -
in Sachen Informationspolitik seid ihr echt ganz vorne.

Also wie oben - ich warte mal entspannt ab, und wenn mich doch die Ungeduld packt, muss ich halt selber stöpseln. Passt. ;D

Grüße aus dem Lotussitz
Igor
ASUS M50SA - BJ 2008 - still running
15,6" | Core 2 Duo T9300 | 4GB RAM | 320GB HDD | HD3650 | WSXGA+ | eSATA | BluRay | FPR

Schenker XMG A522 - BJ 2012 - still running
15,6" | i7-3740QM | 16GB RAM | 256GB SSD | 1TB HDD | GTX660M | FHD | eSATA | BluRay | FPR

Schenker XMG PRO 15 unterwegs ...

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3546
  • Karma: +220/-37
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #76 am: Juni 19, 2019, 06:35:18 »
Zitat
Und ein zweites Mal "Danke" für diesen interessanten Zusatzaspekt -
in Sachen Informationspolitik seid ihr echt ganz vorne.

Es geht sogar noch weiter: wir haben inzwischen Samples vom AX201. Die Coffee Lake Systeme (CNVi Gen1) booten nicht mal ins BIOS, wenn ein AX201 (CNVi Gen2) verbaut ist. Das nenne ich mal catastrophic failure. Mit AX200 hingegen funktioniert alles einwandfrei.[/i]

Ich pushe intern, dass wir die erste Charge von AX200 ASAP bestellen, damit du nicht so lange warten musst. Wenn es soweit ist, gibt es hier im Thread ein Update.

VG,
XMG|Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

JMO

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #77 am: Juni 19, 2019, 11:11:16 »
Hallo Tom,

habe gerade in meinem Device Manager ein unknown device gefunden. Könntest du mir sagen was der Port_#0007.Hub_#0002 ist?
Klingt nach einem USB Port...

LG Jan

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3546
  • Karma: +220/-37
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #78 am: Juni 20, 2019, 18:06:38 »
Wir haben per PM geklärt:

USB\VID_06CB&PID_00C7

Das ist der Fingerabdruck-Sensor. Sobald unser Download-Bereich aufgeräumt ist, werden solche Unklarheiten nicht mehr vorkommen. Der Treiber ist auf dem USB-Stick oder auch hier.

Biometrische Grüße,
XMG|Tom

Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

JMO

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 5
  • Karma: +0/-0
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #79 am: Juni 20, 2019, 21:15:28 »
Top, das wars, hatte den Treiber wohl vergessen zu installieren...

Danke und schönen Abend
Jan

Rolf

  • Gast
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #80 am: Juni 23, 2019, 20:54:34 »
Da die Tests noch immer auf sich warten lassen :'( : Kann ein Besitzer des 15" 2060 Modells ein paar Takte zu Lüfterlautstärke im Entertainment Modus sagen? Scheint mir der vergleichbarste Modus zu anderen Laptops zu sein, da die CPU hier die Standard 45W anlegt. (Aber bitte nicht mit irgendwelchen Frame-locks o.ä. Schon klar, dass damit ein leiserer Betrieb möglich ist, schließlich wird ja auch die Hardware gedrosselt. ::)

@Schenker: Was zieht die CPU in diesem Modus eig. bei alleiniger CPU Last? Einige Laptops (u.a. Lenovo Y740) erlauben in dem Fall 60W und schrauben nur bei gleichzeitiger GPU Last das Powerlimit auf 45W runter.

Am aussagekräftigsten wäre dennoch der Notebookcheck-Test aufgrund der Vergleichbarkeit der Emissionsmessungen zu Konkurrenzgeräten...

Bin skeptisch, da Clevo nicht als Leisetreter bekannt ist. Andererseits waren auch die letzten Razer Blades noch mit die lautesten Geräte (zusammen mit den Schreihälsen von Gigabyte/Aorus) und nun: Max(!) 45db mit i7 und 2070/80 MQ) bei knapp 1,8cm!!

Das Y740 schafft immerhin noch auf 2cm eine Kombi aus i7 und 2070MQ) mit 45db (max!)

Dagegen ist das Compact ein echter Brummer und zum Blade sogar fast doppelt(!) so dick. -> Würde man erwarten, dort sollte dieser Pegel (mit der TDP äquivalenten 2060) deutlich unterboten werden.
Ich wäre sogar einverstanden, wenn es trotz der besseren Kühlbedingungen auch "nur" zu 45db reichen würde.

Aber da der Support hier schon Werte bei Furmark und Witcher 3 gepostet hat, die (nicht böse gemeint) jenseits von gut und böse waren, bin ich doch sehr skeptisch.  :(
Dennoch schwer nachvollziehbar: Vergleichbare Hitzeentwicklung und einmal 45db bei 1,8 und 2cm Gehäusehöhe und dann weit über 50db bei satten 3cm. Wie kommt diese im Vergleich so enorm viel schlechtere Kühlperformance zustande?

Ich weiß, ihr seid auch "nur" ein Clevo-Reseller von vielen, aber könnt ihr dort nicht mal Druck machent?  ;D

Ich lese so häufig von Anfragen und Diskussionen rund um die Lüfterlautstärke. Es müsste doch langsam auch dem letzten Hersteller auffallen, dass viele Nutzer weder sich selbst noch den Mitmenschen im selben Raum Kopfhöre aufsetzen wollen??

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3546
  • Karma: +220/-37
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #81 am: Juni 25, 2019, 09:00:53 »
Hi Rolf,

danke für den Beitrag - mach dir doch einen Account! :)

Ich habe gerade wenig Zeit, kann daher nur auf diese Frage antworten:

Zitat
@Schenker: Was zieht die CPU in diesem Modus eig. bei alleiniger CPU Last? Einige Laptops (u.a. Lenovo Y740) erlauben in dem Fall 60W und schrauben nur bei gleichzeitiger GPU Last das Powerlimit auf 45W runter.

Entertainment-Modus: 45W PL1, 78W PL2 für 28 Sekunden
Performance-Modus: 55W PL1, 90W PL2 für 48 Sekunden

Dünnere Laptops von anderen Herstellern gebe der CPU nicht so viel Spielraum nach oben und können den Turbo-Boost deshalb nicht so lange halten, wie wir.

Zitat
Ich lese so häufig von Anfragen und Diskussionen rund um die Lüfterlautstärke. Es müsste doch langsam auch dem letzten Hersteller auffallen, dass viele Nutzer weder sich selbst noch den Mitmenschen im selben Raum Kopfhöre aufsetzen wollen??

Wer maximale Leistung will, braucht Kühlung - die geht nicht ganz lautlos. Man kann das Gerät aber auch mit den entsprechenden Performance-Profilen und Anwendungs-Settings recht leise betreiben. Silent Mode im Control Center plus NVIDIA WhisperMode im GeForce Experience - schon entspannt sich die Lage.

VG,
XMG|Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

Kathi

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +0/-0
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #82 am: Juni 25, 2019, 10:06:36 »
Ich habe nur Erfahrungen zum Thema Lüfter mit meinem XMG P406 PRO (14 Zoll) - inzwischen 3 Jahre alt.

Hier
https://www.notebookchat.com/index.php?topic=93592.msg358909#msg358909
habe ich folgendes gepostet:

Zitat
Mein 406 steht auf einem Laptop Kühler von KLIM, was die Verwindungssteifigkeit eigentlich noch etwas erhöhen sollte. Aber das hilft der Power-LED irgendwie nicht.
Allerdings laufen die Kühler des KLIM nicht, weil ich die Vibrationen davon nicht so klasse finde.
Aber die Zusatzlüfter sind auch nicht nötig. Während ich hier tippe, diverse Programme noch im Hintergrund laufen, kann ich die Lüfter vom 406 nicht bis minimal hören (Temperaturen im Gerät liegen gerade zwischen 42 und selten mal bis 55 Grad (GPU), sonst bis etwa 50 Grad max). Wenn ich Second Life anwerfe ist es natürlich etwas Anderes.
Im Grunde hilft es wohl schon, dass das 406 nicht direkt auf einer glatten Oberfläche steht.

Unter Last mit Second Life (SL)  finde ich die Lüftergeräusche des XMG P406 PRO bisher nicht als unangenehm. Allerdings bringt SL die Temperatur der GPU i.d.R. bei nicht allzu hohen Außentemperaturen auch nicht bis weit über 60 Grad - außer, da ist zu viel Staub in den Lüftern bzw. die Lüfterschlitze sind durch den feinen Staub schon zu dicht. Dann geht die GPU Temperatur nämlich auch mal über 70 Grad. Das macht sich ggf. dann auch sehr plötzlich bemerkbar.

Deshalb schaue ich regelmäßig nach und gehe mal mit der Saugbürste über die Lüfterschlitze drüber.

Im XMG P406 PRO ist auch nicht massig Platz um die Abwärme gut abzuleiten, denke ich.

Oh, ach ja, Anfangs mussten die Lüfter 2 Mal getauscht werden, einer der Lüfter war so übel, dass das ganze Notebook äußerst unangenehm vibrierte. Andere machten unangenehme Geräusche.

Die, die jetzt drin sind halten nun schon 3 Jahre ohne Macken. *auf Holz klopf* Dabei läuft mein Notebook im Grunde täglich und auch nachts, weil ich oft mit dem Hören von Videos einschlafe.
Vielleicht ist es möglich irgendwo die Laufzeit auszulesen? ^^

Übrigens machen sich dicht gesetzte Lüfter auch nachts bemerkbar, wenn das Notebook quasi im Minimalbetrieb läuft. Dann wird der Lüfter nämlich unruhig anstatt entweder aus zu sein bzw. so langsam und leise zu drehen, dass ich ihn nicht höre. Ich bin da sehr empfindlich und das Gerät steht neben mir auf dem Nachttisch.

Wenn man so viel Geld ausgibt, dann sollte aber auch das schon in Ordnung sein und da scheue ich mich dann auch nicht den Support zu kontaktieren.
Es tut mir dann ja leid, wenn ich so nervig bin aber bei so viel Geld erwarte ich dann eben auch eine gewisse Qualität und bin dann auch beharrlich.

LG Kathi
Linux Mint 19.1 Cinnamon 64 bit, Kernel 5.0.0-20,
NVIDIA driver metapackage 430.26-0ubuntu0-gpu18.04.1

XMG ULTRA 17, Ultra HD IPS | G-SYNC
NVIDIA GeForce RTX 2070 | 8 GB GDDR6
Intel Core i7-8700, 32 GB DDR4
XMG P406 PRO
NVIDIA GeForce GTX 970M | 3 GB
Intel Core i7-6820HK, 32 GB DDR4

Melly

  • Gast
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #83 am: Juni 25, 2019, 19:25:31 »
Hallo :)

Ich kann mich derzeit nicht zwischen dem KEY 17 und dem Compact 17 entscheiden, wie sieht es denn bei denen mit der Wartung aus?

Ich hoffe, der Ausbau der Tastatur ist nicht nötig?!

Danke :)

Rolf

  • Gast
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #84 am: Juni 25, 2019, 20:33:36 »
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich wusste gar nicht, dass es Second Life immer noch gibt  :D
Schätze, für echte Auslastung und daraus resultierende Lüftergeräusche (zumal auch ganz anderes Barebone) eher nicht so geeignet.
Dennoch danke, Kathi, dass du dir Zeit genommen hast, deine Eindrücke zu schildern!  :)

@ XMG Community: Danke für die Infos! Du hst recht, dass die große Takt-Bandbreite der GPUs / CPUs nicht von jedem Gerät Hersteller gleich stark ausgeschöpft wird.
Dahingehend erscheinen mir jedoch 45W bis 55W im 3cm dicken Compact 15 etwas mager?

Das 2cm flache Lenovo Y740 arbeitet gemäß eines Tests auf ultrabookreview.com temporär sogar mit 60W, das sich mittels undervolting dort dauerhaft halten ließ. Auch bei NBC werden ziemlich hohe Cinebench Ergebnisse erreicht. Ich bezweifle, dass diese vom Compact 15 noch mal nennenswert überflügelt werden?

Ein anderes gutes Beispiel: Der gerade erschienene Test des MSI WS75, das hervorragende 42,7(!) db bei gerade 1,9cm Bauhöhe erreicht!
Oder eben das Razer Blade (vermutl. schon aufgrund der Vaporchamper im Vorteil?)
 
Letztlich produzieren alle Geräte in dieser Leistungsklasse unter max. Last zwischen 160 und 190 W und zeigen, dass diese Abwärme sogar in 1,8cm Gehäusen mit 42 bis 45db kühlbar ist!

Die Loudbooks von Gigabyte/Aorus dagegen pusten bei vergleichbarer Leistung / Hitzeentwicklung teils unfassbare 55db oder mehr raus! Mir scheint es daher durchaus eklatante Qualitäts- und Effizienzunterschiede bei der Kühlung zu geben!

Wie das Compact mit 2060 und i7 bei vergleichbarem Verbrauch (und dementsprechend vergleichbarer Leistung) abschneidet, muss man im NBC Test abwarten...

Bitte nicht falsch verstehen! Es liegt mir fern eure Produkte bzw. die von Clevo zu diskreditieren! Und abgesehen des mMn deftigen Preises gefiele mir das Compact 15 gar nicht schlecht, aber wenn ich 3 cm Bauhöhe akzeptieren würde, dann nur gegen entsprechend bessere Kühlung (= kühler und leiser bei vergleichbarer Hitze- und Leistung oder deutlich mehr Performance bei gleicher Geräuschemission etc.).

Natürlich können so leistungsstarke Geräte nicht lautlos gekühlt werden. Aber o.g. Konkurrenz zeigt, dass es relativ dezent geht ;)

Kann mich der Legenden-Beschriftung der NBC Emissionsmessungen nur anschließen: "40db deutlich hörbar" (und für mich absolut tolerierbar) - "50db störend"

Kathi

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 36
  • Karma: +0/-0
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #85 am: Juni 25, 2019, 22:49:42 »
Gerne Rolf  :)

Off topic:

Second Life feiert gerade aktuell 16. Geburtstag und die Grafik und die Technik wird auch immer besser, obwohl es natürlich nicht so realistisch wirkt wie so manches aktuelle Spiel.

Aber es ist schon ok für die Möglichkeiten, die man dort sonst noch so hat.

Die Standard Avatare, mit denen man starten kann, sehen allerdings immer noch recht gewöhnlich aus. Aber man hat viele Möglichkeiten sie aufzupeppen. Kostet natürlich dann.

Aber ich merke schon, dass das was vor 3 Jahren mit mit meinem P406 Pro noch gut ging, dem Notebook inzwischen schon einiges mehr abverlangt.
Aber damals hatte ich noch andere Prioritäten an mein Notebook und die 970m hatte leider auch nur 3 GB Grafikspeicher.

Mein derzeitiges Accountbild hier ist übrigens ein Bild meines Avatars in Second Life. ^^

@Transylvania, on Flickr
Linux Mint 19.1 Cinnamon 64 bit, Kernel 5.0.0-20,
NVIDIA driver metapackage 430.26-0ubuntu0-gpu18.04.1

XMG ULTRA 17, Ultra HD IPS | G-SYNC
NVIDIA GeForce RTX 2070 | 8 GB GDDR6
Intel Core i7-8700, 32 GB DDR4
XMG P406 PRO
NVIDIA GeForce GTX 970M | 3 GB
Intel Core i7-6820HK, 32 GB DDR4

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3546
  • Karma: +220/-37
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #86 am: Juni 26, 2019, 01:21:01 »
Hallo :)

Ich kann mich derzeit nicht zwischen dem KEY 17 und dem Compact 17 entscheiden, wie sieht es denn bei denen mit der Wartung aus?

Ich hoffe, der Ausbau der Tastatur ist nicht nötig?!

Danke :)

Haben wir hier beantwortet. :)

Das 2cm flache Lenovo Y740 arbeitet gemäß eines Tests auf ultrabookreview.com temporär sogar mit 60W, das sich mittels undervolting dort dauerhaft halten ließ. Auch bei NBC werden ziemlich hohe Cinebench Ergebnisse erreicht. Ich bezweifle, dass diese vom Compact 15 noch mal nennenswert überflügelt werden?

Du meinst dieses Review. Dort wird auf -150mV undervoltet, was schon sehr grenzwertig ist. Da läuft vielleicht im Rahmen eines Benchmark-Parcour sauber, kann aber auf Dauer zu sporadischen Bluescreens führen.
Aber selbst innerhalb dieses Benchmarks: die CPU läuft nicht dauerhaft auf 60W sondern kann sich alle paar Sekunden (zwischen jedem Cinebench-Run) kurz erholen:


(CPU Package Power bei Ultrabookreview)

Kurzum: Werte von um die 1200 im Cinebench R15 Multi Dauerlauf wofür der Redakteur am Lenovo erstmal irregulär auf -150mV undervolten muss, die schaffen wir schon bei Factory Defaults. Undervolting bieten wir trotzdem an, und zwar mit Hersteller-Unterstützung, sauber und dauerhaft per BIOS-Option anstatt per redaktioneller Throttlestop-Frickelei.

Ein anderes gutes Beispiel: Der gerade erschienene Test des MSI WS75, das hervorragende 42,7(!) db bei gerade 1,9cm Bauhöhe erreicht!

42 dB unter Furmark/Prime sind keine aussagekräftige Metrik, solange dort keine Taktraten angegeben sind. Die anständige CPU-Performance im Cinebench schmilzt schnell ein, sobald Grafik-Last dazukommt.

Zitat
Oder eben das Razer Blade (vermutl. schon aufgrund der Vaporchamper im Vorteil?)

So stark im Vorteil ist das Razer Blade dann auch wieder nicht.

  • • Ein i7-9750H welcher im Cinebench R15 Multi nur bei 1050 Punkten liegt, wo ein Wert von 1250~1300 normal wäre.
  • •  Mit Lüfterlautstärke von 45 db im "Gaming Mode" unter RTX 2080 Max-Q, welche nicht viel mehr kann als eine RTX 2070 Max-P aber deutlich mehr kostet.
  • • In einem Gerät mit nur einem einzigen m.2-SSD-Slot ohne freie Steckplätze
(Quelle)

Alles gedrosselte Flundern bei welchen in eifrigen Reviews die Schwachstellen nett umschrieben oder ausgelassen werden. :p

Ganz schlecht sind diese ja nicht und es ist gut, dass die Messlatte bei der Material-Qualität von Kühlsystemem hochliegt. Ich nehme entsprechende Hinweise auch gern auf und leite sie weiter.

Im XMG ZENITH 17 z.Bsp. hatten wir auch eine Vapor-Chamber und ich hätte auch gern in Zukunft wieder eine. Andererseits nehmen die aber auch viel Fläche weg.

XMG PRO bzw. SCHENKER COMPACT verfolgen ein anderes Konzept, sowohl bei der Ausstattung von Mainboard-Features, Anschlüssen, Aufrüst-Möglichkeiten als auch beim Preis-/Leistungsverhältnis.

Konfiguriert man Razer Blade 15 Advanced (2019) mit i7-9750H, RTX 2070, 16GB RAM und 256GB SSD dann ist es laut Geizhals derzeit ca. 600€ teurer als das XMG PRO 15 bei gleicher CPU/GPU/SSD/RAM-Ausstattung - dabei hat das PRO 15 aber folgende Vorteile:
  • Deutlich mehr CPU- und GPU-Performance
  • • G-SYNC
  • • Card Reader
  • • Ordentliches Touchpad mit Tasten
  • • Zwei m.2 SSD-Slots + 1x HDD Slot
  • • Herausnehmbarer Akku
  • • Ordentliche Audio-Ports: sowohl Mikrofon/Kopfhörer-Combo als auch dedizierten Mikrofon-Port
  • • Mehr Features im BIOS
Ich habe vermutlich noch ein paar Punkte vergessen.

Also: Razer kann weniger, ist deutlich teurer. XMG kann mehr, ist günstiger, hat besseren Service und ist auch noch beim lokalen Händler deines Vertrauens (www.bestware.com) frei konfigurierbar.

Die Loudbooks von Gigabyte/Aorus [...]

Haha, den merk ich mir!  8)

Umfassende Grüße,
XMG|Tom
« Letzte Änderung: Juni 26, 2019, 02:23:09 von XMG Community »
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3546
  • Karma: +220/-37
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #87 am: Juni 26, 2019, 05:21:36 »
Core i9 und OLED-Display
Update zum Startbeitrag vom 26.06.2019

XMG PRO 17 und SCHENKER COMPACT 15 sind jetzt mit der 8-Kern-CPU Intel Core i9-9980HK erhältlich. Im Cinebench Multi-Loop kommen wir mit dem i9-9980HK im Schnitt auf 25% mehr Performance als mit dem üblichen i7-9750H. Mit Undervolting ist da noch mehr rauszuholen. Weitere Varianten und Reviews mit Core i9 sind geplant.

SCHENKER COMPACT 15 ist außerdem mit UHD/OLED-Panel mit HDR-Support und 100% sRGB-Abdeckung erhältlich, sowohl in Verbindung mit RTX 2060 als auch RTX 2070. Zum OLED-Panel gibt es einen separaten Sammelthread.

Aktualisierte Grüße,
XMG|Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

Rolf

  • Gast
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #88 am: Juni 26, 2019, 22:16:10 »
Danke für deine ausführliche Antwort. Du hast dir wirklich etwas Zeit dafür genommen!  :)

Ja, dieses Review. Du hast recht, dass zwischendurch die Last ganz kurz abfällt, denn wie der Autor schrieb: " ... running Cinebench R15 for 10+ times in a loop, with 2-3 seconds delay between each run..."

Ob diese 2-3 Sek. die Kühlung so entlasten, bezweifle ich jedoch. Vllt. fallen die Temps max. 4-5° C und steigen noch schneller wieder an und halten dann offenbar die 60W konstant durch. Stark abkühlen kann die CPU sich da nicht; Ob es ohne diese winzige Pause anders aussähe, ist spekulativ.
Generell bestätigt aber auch der NBC-Test die guten CB Ergebnisse mit knappen ~1200er Werten (und hier sogar ohne UV!)...

-150mv werden btw. von den meisten Nutzern als funktionierende und in Stresstests stabil erprobte UV-Werte berichtet und mittels Throttlestop/XTU simpel konfigurierbar.  :)
Verlassen kann man sich darauf freilich nicht. Deshalb ist es mir ja so wichtig, dass die Kühlung schon "out of the box" nicht zu laut ist...

Zitat
42 dB unter Furmark/Prime sind keine aussagekräftige Metrik
Aus dem Test:
Zitat
]"...Im Stresstest mit ...Prime95 und FurMark kann das WS75 überzeugen. Die CPU pendelt sich bei 45 Watt ein, was bei Prime95 für 6x 2,5-2,6 GHz ausreicht. Überrascht sind wir vor allem von der stabilen GPU-Leistung, denn selbst nach mehr als einer Stunde arbeitet die Quadro RTX 4000 noch mit einem Takt von 1.470-1.540 MHz und damit praktisch am Maximum..."

Der Hitzetransfer zwischen CPU & GPU könnte zugegeben besser sein, sodass die CPU etwas schneller und die GPU immer noch nah am Limit arbeiten könnte. Aber für 1,8cm und 42db finde ich das schon ziemlich gut!

Zitat
So stark im Vorteil ist das Razer Blade dann auch wieder nicht.
Danke für den Hinweis mit dem Cinebench Resultat! Das hatte ich tatsächlich übersehen.

Die anderen Argumente stechen jedoch nicht wirklich.  ;) 
Ob Touchpads mit oder ohne Tasten als besser empfunden werden oder wie viele m2/2,5 Slots jemand benötigt, sollten wir doch jedem selbst überlassen und der herausnehmbare Akku ist auch nur bedingt praktisch, wenn Clevo intelligenterweise einen Gehäusefuß drauf pappt ::) ;D ;D

Aber Spaß beiseite, wir sprachen ja eh vom Kühlsystem. :)
Eine 2080MQ (Leistung 2070MP) in einem 1,8cm Gehäuse mit max. 45db zu kühlen soll Clevo erstmal nachmachen  ;)
Ich bezweifle, dass sie trotz ~80% mehr Gehäusehöhe auch nur die selben 45db schaffen würden...

Sorry, aber das mit einem
Zitat
...Razer kann weniger, ist deutlich teurer. XMG kann mehr, ist günstiger, hat besseren Service...
abzutun (ja, ich weiß, war mit einem Augenzwinkern gemeint  ;) ) ist dennoch argumentativ etwas dünn  ;D

Vereinfacht runtergebrochen, würde ich dann
bei vergleichbarem Heatoutput und Leistung (Blade und Y740 gibt es auch mit 2060 MaxP) das Compact deutlich leiser erwarten, aufgrund des viel dickeren Gehäuses und der besseren Kühlungsmöglichkeiten...

Leider bezweifle ich dies, obwohl ich meine Vermutung gern vom NBC Test widerlegt sähe, doch eine "loose-loose-Situation"  (Dicker UND obendrein sogar lauter (wenn auch mit messbarer und evtl. sogar leicht merkbar besserer Leistung) wäre im Vergleich wenig attraktiv...

Wie gesagt, das Compact 15 gefiele mir ansich nicht so schlecht, zumal, wie du sicher richtig vorrechnest, das Razer erheblich teurer ist... wobei das Compact seinerseits auch über 400€ teurer als ein vergleichbar ausgestattetes Y540 ist ;D

Y540: 1267,52€ bzw. ohne 144Hz Display 1216,35€ (hat das Compact ja auch nicht?)
Beim Compact 15 komme ich auf stattliche 1623€...

Also ein Schnäppchen ist euer Compact (leider) bei weitem auch nicht...  :-[

Sorry für die erneute Wall-of-text. Das geht aber auch immer so schnell...  ;D

Tman

  • Gast
Re: [Sammelthread] XMG PRO + SCHENKER COMPACT (2019)
« Antwort #89 am: Juni 27, 2019, 10:13:04 »
Wie steht es eigentlich um Geräte OHNE G-Sync?

Ich sehe es jetzt besonders wieder, wie praktisch eine zweite Grafiklösung doch im Schadensfall (und sei es auch nur zur Diagnose) sein kann, und diese ist im U507 ja dank G-Sync nicht nutzbar. (soweit mir bekannt)
Da besagte Technik auch in etlichen Fällen nur schlecht bis garnicht funktioniert (z.B. die Unreal Engine verträgt sich generell kaum damit) verzichte ich da also gern darauf.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska