Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Dell Vostro 1310 Notebook  (Gelesen 29723 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 56598
  • Karma: +35/-2
Test Dell Vostro 1310 Notebook
« am: Mai 29, 2008, 13:36:39 »

Mobile Business. Die Vostro Serie von Dell bietet robuste Business Qualität zum Schnäppchenpreis, und wird daher auch für Privatkunden, die Wert auf Robustheit und Dauerhaftigkeit legen, interessant. Das Dell Vostro 1310 kann dabei vor allem durch seinen hohen Mobilitätsfaktor aufgrund eines  kompakten Chassis, einer ansprechenden Akkulaufzeit und einem Outdoorfähigen Display überzeugen.

http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-Vostro-1310-Notebook.9244.0.html


HansWurst

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #1 am: Mai 29, 2008, 14:08:48 »
Wieso ist eine gute Akkulaufzeit ein Contrapunkt?

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #2 am: Mai 29, 2008, 16:46:17 »
Da hat sich offenbar ein Fehler eingeschlichen. Wurde bereits behoben.
Lg, sim

Nils W.

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #3 am: Mai 31, 2008, 10:45:52 »
Guten Tag,
wieder einmal ein sehr schöner Test, den Sie da veröffentlicht haben.
Ich muss gestehen, dass ich mich ein klein'wenig in das neue Vostro von Dell verguckt habe. Nur stellt sich mir eine Frage, auf die ich hoffe bei Ihnen eine Antwort zu bekommen.
Leistungstechnisch würde mir der Celeron M 540 ausreichen. Allerdings habe ich noch keine Informationen darüber gefunden, inwiefern sich die Akkulaufzeit (des 6-Zellen Akkus) mit der Celeron CPU gegenüber dem kleinsten C2D Prozessor verändert, da der Celeron M nach meinen Kenntnissen über keine Stromsparfunktion verfügt.
Ich wäre für eine Aufklärung in diesem Zusammenhang sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,

Nils W.

singapore

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2624
  • Karma: +0/-0
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #4 am: Mai 31, 2008, 11:26:22 »
Zitat
Die Palette reicht von einer günstigen Celeron CPU und integrierter Grafik bis hin zum leistungsstarken T9500 Prozessor von Intel und nVIDIA Geforce 8400M GT Grafik bei erhöhten Leistungsanforderungen.
Auf der Webseite läßt sich maximal eine 8400M GS konfigurieren.
Zitat
Grafikkarten   
Integrierter Intel Graphics Media Accelerator X31006
NVIDIA®  GeForceTM  8400M (64 Bit) GS mit bis zu 128 MB
http://www1.euro.dell.com/content/products/featuresdetails.aspx/vostronb_1310?c=de&l=de&s=bsd&cs=debsdt1&~lt=popup

Hein

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #5 am: Juni 03, 2008, 18:02:44 »
Vielleicht sollte man bei den Preisangaben im Test noch berücksichtigen, dass diese Dell-Preise zzgl. Mehrwertsteuer sind, weil sich das Angebot an Unternehmen richtet. Aus den günstigen 650 Euro werden dann mal schnell über 770 Euro. Und das ist dann eher Durchschnitt, vor allem wenn man berücksichtigt, dass bei dem Preis nur 1 Jahr Garantie enthalten ist.

Simon Leitner

  • Admin
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 949
  • Karma: +6/-0
  • Ich hatte sie alle... Aktuell: XPS 13 FHD, Mate 8
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #6 am: Juni 04, 2008, 14:13:23 »
Eine durchaus berechtigte Anmerkung. Die Preisangaben im Test wurden diesbezüglich angepasst.
Lg,
sim

Discordius

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #7 am: Juni 28, 2008, 23:38:37 »
"Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 37 x 243 x 317"

Breite und Tiefe sind wohl vertauscht.  ???

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7632
  • Karma: +30/-0
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #8 am: Juni 29, 2008, 10:06:49 »
Danke, fixed
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

dragonos81

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #9 am: Juli 05, 2008, 13:37:08 »
Der DELL-Konfigurator bietet mir ausschließlich DELL WLAN-Karten an. Hat DELL in der Zwischenzeit die Intel-Karten herausgenommen?

singapore

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2624
  • Karma: +0/-0
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #10 am: Juli 05, 2008, 13:48:04 »
Am Telefon stehen meist mehr Optionen zur Verfügung.

Refilix

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #11 am: August 04, 2008, 11:06:28 »
Hallo, ein schöner Testbericht.

Was mich noch interresieren würde....wie lange braucht er zum Aufladen des Akkus?
Ich weis , ist eher nebensächlich...trotzdem hat es mich interresiert.

Ich hab mir das Gerät gekauft, unteranderem wegen diesem Testbericht. Bisher kann ich dem Testbericht nur zustimmen. Mal sehen wie er sich im Alltag verhält.

P.S. Im Anlieferungszustand hat die Ladezeit des Akkus etwa 30 minuten gedauert. Jedoch weis ich nicht wie voll/leer der Akku war.

mfg refi

vostro-looser

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #12 am: August 28, 2008, 23:52:14 »
Netter Test.. aber ich schreibe hier gerade auf nem 1310 mit nvidia gs karte
und muss sagen - das notebook ist mist - wenn man nicht taub ist.
Der Lüfter läuft nach ca, 10min hoch - für ca. 1-2min und das bei einfachem surfen ohne grosse last. Dieses AN und AUS nervt furchtbar - insbesondere in ruhiger Umgebung.
Bisher habe ich auch kein Tool gefunden das den Lüfter vernünftig regeln kann.
Das Tool I8Kfan ist leider nur im manuellen Betrieb nutzbar; d.h. entweder dauernd in niedriger Stufe an - ist minimal leiser als das AN-Laufen ohne Tool oder ganz aus (nicht empfehlenswert); oder Turbo laut.
Der DELL Support ist der Klassiker- original zitat: das ist halt so - ist schließlich kein Professional-Gerät - da staune ich nicht schlecht. :o
Werde alles Versuchen das DING wieder zurückzugeben.
Bisher war ich mit Dell eigentlich sehr zufrieden - aber das möchtegern Notebook ist ein Witz.
Ausserdem scheint sich ja gezeigt zu haben, dass die nvidia Karte thermische Probleme hat - siehe Diverse Berichte hierzu.
Fazit - so nicht  >:(

boeservostro

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #13 am: August 29, 2008, 01:12:00 »
Hi,
ich möchte hier noch mal den Artikel zitieren:

Zitat
In Office gerechter Ausstattung kommt der Benutzer dann auch in den Genuss von überaus geringen Geräusch- und Hitzeemissionen, zwei wichtigen Aspekten die vor allem bei kompakten, mobil verwendeten Notebooks höher gewichtet werden sollten.

Also das mit den geringen Geräuschemissionen mag vielleicht für die von euch getestete Version des 1310 mit dem T8100 stimmen, gilt aber nicht für die gesamte Serie. Ich muss da dem letzten Post zustimmen, obwohl mein Gerät lediglich über eine "Office gerechte Ausstattung" verfügt, also keine Grafikkarte sondern die X3100 Onboard-Grafik besitzt.
Der bei mir verbaute T5670 reicht aber aus, um den Lüfter auf Trab zu halten, und das auch im ausbalancierten Modus in absolutem Leerlauf.
Der Lüfter dreht beim surfen, also auch jetzt wo ich lediglich ein bisschen tippe ca. 1 mal pro Minute für 2-3 Sekunden (manchmal auch länger) kräftig hoch.
Zusätzlich dazu hat sich die 250GB Western Digital Festplatte als echter Krawallbruder erwiesen. Lautes Laufgeräusch und und ständiges kurzes hochdrehen(?) nerven.

Fazit: Obwohl ich doch durch Freunde, Bekannte... so einige Notebooks erlebt habe, ist mein Vostro 1310 das lauteste das ich persönlich kenne.  >:(
Mein Rat an potentielle Käufer muss daher lauten: Finger weg von den 65nm Prozessoren, auch wenn man mit 200€ Aufpreis vom T5670 auf den T8100 schon kräftig zur Kasse gebeten wird.

Olaf

  • Gast
Re: Test Dell Vostro 1310 Notebook
« Antwort #14 am: September 03, 2008, 22:24:44 »
Hallo,
habe heute meinen neuen v1310 bekommen.
Habe beruflich sehr viel mit Dell und Siemens Notebooks zu tun.
Bisher hatte ich neben einem Toshiba S3000 einen Dell D600 und einen D610.
Der D610 mit ATI X300 Karte. Wurde sehr heiss.
Der Neue Vostro 1310 ist mit einem T5670 (1,8Ghz) und der Nvidia Graka ausgerüstet.
3 GB und 250GB Platte.
Die Verarbeitung liegt etwas unter der aktuellen D 6xx Serie.
Der Displaydeckel ist in der glänzenden Ausführung sicher als Nachteil zu sehen, und wird bestimmt schnell unansehnlich werden. Aber, die Erfahrungen mit dem Dell Business Support sind bisher sehr gut, somit wird ein stark verkratzter Display Deckel aufgrund eines "Materialfehlers" sicher kein Problem darstellen.
Zu den Emissionen kann ich nur sagen, das Gerät ist sehr leise, auch der Lüfter läuft zwar, aber ist fast nicht zu hören, mein D610 ist lauter.
Nun ist aber auch die neueste Bios Version drauf, die man auch bei Dell runterladen kann.
Dort steht dann auch was von verbesserungen in der Lüfterregelung zu lesen.
Fazit für mich, ordentliche Verarbeitung für ein kleines noch leichtes Gerät zum passablen Preis.
Display ist Matt.  Der leichte Grad vorne ist übrigens auch vorhanden.

Grüße
Olaf  8)

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska