Notebookcheck

Autor Thema: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook  (Gelesen 22441 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 57648
  • Karma: +35/-2
Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« am: Mai 10, 2012, 00:48:17 »
Hardware-Update. Kaum ein Notebook wurde im Jahr 2011 mit einem derart hohen Interesse verfolgt wie das Clevo W150ER. Leistungsstarke Komponenten gepaart mit einem guten Non-Glare-Panel: Der 15-zöllige Allrounder bot eine gelungene und recht einzigartige Mischung. 2012 will Schenker nun die nächste Evolutionsstufe unters Volk bringen. Beim XMG A502 liegt der Fokus weniger auf dem Gehäuse, sondern vielmehr auf dem Innenleben.

http://www.notebookcheck.com/Test-Schenker-XMG-A502-Clevo-W150ER-Notebook.74449.0.html

Florian Glaser

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2354
  • Karma: +70/-0
  • there ain't no rest for the wicked
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #1 am: Mai 10, 2012, 01:06:45 »
Hier gibt es zusätzliche Infos, aufgeteilt nach verschiedenen Kategorien.

Display

Die Vorseriengeräte haben sonst folgende Panels:

HD+ non-glare: Chi Mei N156O6-L01
FHD glare:  AU Optronics B156HW01

Hinweis: Clevo kann die Modelle unangekündigt ändern.
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 16:32:30 von Florian Glaser »

Quanar

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #2 am: Mai 10, 2012, 07:04:52 »
Hallo,

Ich habe bereits ein Clevo W150ERQ. Ich kann den Test also bis auf ein zwei Dinge bestätigen.
- Das Case wird auf der Tastatur bei Games noch normal warm. Ich sehe das nicht so tragisch, ich empfand mein MacBook White 2008er schlimmer.
- Der Lüfter war im Office Betrieb kaum wahrnehmbar, für mich ist das auftouren des Lüfters bedingt nachvollziehbar...

ABER:

Ich hoffe wirklich auf ein Update per BIOS für den Turbo... Hat Schenker dazu Infos?

Grüße
Quanar

SCARed

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2937
  • Karma: +68/-0
  • 42!
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #3 am: Mai 10, 2012, 08:06:13 »
erst mal vielen dank für den test. die technischen daten klingen ja sehr vielversprechend. was die lüftung und die temps angeht: na ja, nicht berauschend, aber die physik hat halt grenzen ...

was die lüfter angeht: ich kann mich erinnern, dass das A501 da anfangs auch nicht sooo glänzte, dann aber da noch ein wenig feinschliff erfolgte. vielleicht besteht da also auch noch hoffnung.

insbesondere bei der akkulaufzeit tippe ich aber auch noch auf probleme - mit einem solchen akku sollte das NB mit der integrierten graka im offie-betrieb IMHO eigentlich noch ein stück länger hinkommen. drei stunden kann ich ja sogar aus meinem Sony EB rausquetschen, mit einem i5-430M und einer nicht deaktivierbaren HD5650M sowie einem lächerlich kleinen akku.

das gesamtpaket finde ich aber besser als das MSI-barebone.

na ja, ich persönlich bin mal noch sehr aus einen test des Asus N56 gespannt. klar verschenkt man da leistung bei der graka und das gibt es ausschließlich mit FullHD, aber dafür hat es halt tastaturbeleuchtung und ist evtl. ein wenig kühler, leiser und die beworbene akkulaufzeit liegt ja auch bei 5-6 stunden. dafür fehlt IIRC leider die überaus reizvolle option auf zwei 2,5''-laufwerke.

AndreasK

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #4 am: Mai 10, 2012, 09:03:59 »
Dann bin ich mal auf das Asus N56VZ gespannt. Die Hightlights hier (Display,CPU,GFX-Karte) sind dort ja identisch und Kritikpunkte wie Touchpad, beleuchtete Tastatur sollten beim Asus besser sein.

AndreasK

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #5 am: Mai 10, 2012, 09:05:35 »
@SCARed: Ja stimmt, dass man das DVD-Laufwerk nicht entfernen kann (austauschbarer Caddy) ist mein einziger Kritikpunkt am Asus, nichtsdestotrotz habe ich es vorbestellt. Mal schauen was sich da basteln lässt...

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #6 am: Mai 10, 2012, 09:41:53 »
Ein Test des Asus N56 ist bereits geplant, wir hoffen das das Notebook demnächst bei uns eintrifft.

AndreasK

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #7 am: Mai 10, 2012, 10:26:44 »
Und ich hoffe dasses Amazon inzwischen bereits ausliefert. Bekommt ihr das VM mit 630er oder das VZ mit 650er ?

Marty2

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #8 am: Mai 10, 2012, 11:02:17 »
Hallo und Danke für den ausführlichen Test!
Was ich nur nicht verstehe ist, wieso das One M73-2O im idle und WLAN-Test deutlich länger durchhält, obwohl es einen schwächeren Akku hat, eine fast identische GPU (bis auf 2GB statt 1GB GDDR5) hat und sogar mit min. stärkerer CPU getestet wurde. Es wird ebenfalls ein Full-HD-Panel verwendet und im idle wird ja die minimale Helligkeit genommen.

Beim Last-Test hingegen entspricht der Wert imho wiederum der verwendeten Akkus (obwohl ich die Laufzeiten aufgrund der Kepler-GPUs trotzdem sehr ernüchternd finde!). Da wird auch  ein HD+Panel nicht großartig was dran ändern. Oder übersehe ich etwas?

Danke und Gruß
Marty

Florian Glaser

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2354
  • Karma: +70/-0
  • there ain't no rest for the wicked
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #9 am: Mai 10, 2012, 12:01:38 »
@ Marty2

Die Akkulaufzeiten erscheinen mir auch etwas komisch, einen Akkutest habe ich deshalb 2x laufen lassen - selbes Ergebnis. Den Wlan-Test führen wir jeweils mit einer Displayhelligkeit von rund 150 cd/m² durch, der ist also direkt vergleichbar. Im Idle-Betrieb könnte die Displayhelligkeit zumindest  eine gewisse Rolle spielen, da sich diese natürlich auch auf der minimalen Stufe unterscheidet. Eventuell stimmt (noch) irgendwas mit dem GPU/CPU-Takt im Akku-Betrieb nicht.
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 12:06:02 von Florian Glaser »

dare100em

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #10 am: Mai 10, 2012, 13:15:59 »
Das A502/A702 sind ja erwartungsgemäß sehr interessant. Was ich aber nicht verstehe ist, dass im A502 und vor allem im A702 zur GT 650M keine Alternativen, z.B. GTX 660 M verfügbar sind. Im P502/P702 sind ja auch verschiedene Kombinationen kein Thema (GTX 675 M, HD 7970M, später sicher auch GTX 680M) und beim A502/A702 sind die Stückzahlen ja sicher größer, zudem ist der Rest ja auch frei konfigurierbar. Die GT 650 M passt ja schon in das A102 rein und gerade für den A702 hätte ich gern bischen größere Reserven ::)

Florian Glaser

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2354
  • Karma: +70/-0
  • there ain't no rest for the wicked
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #11 am: Mai 10, 2012, 13:25:18 »
Eine stärkere Grafikkarte packt vermutlich das Kühlsysten nicht. Außerdem gäbs wohl Platzprobleme: Die GT 650M ist direkt im Mainboard eingearbeitet, die GTX 660M aller Voraussicht nach eine eigene (und viel größere) Karte.

Zur Turbo-Problematik: Schenker hat inzwischen Antwort von Clevo erhalten, dass es sich um KEINEN Bug, sondern um Absicht handelt. Der Turbo der CPU wird deaktiviert, um die GPU mit einem möglichst hohen Takt laufen zu lassen. Wenn man sich im Vergleich die Benchmarkergebnisse des One M73-2O anschaut, bleibt diese Entscheidung aber fraglich. Ich werde den Test noch entsprechend anpassen.
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 13:40:13 von Florian Glaser »

dare100em

  • Gast
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #12 am: Mai 10, 2012, 13:46:21 »
@ Florian Glaser

Aha, also entweder "GT" bis GT 650M oder "GTX" ab GT 660M. Das ist mir neu, rein von Chip ist ja die GTX 660M nahezu identisch mit der GDDR5 Version der GT 650M.

Da wird die Entscheidung noch schwieriger, evtl. doch ein G75 mit GTX 660M, aber das ist wieder ohne Optimus und mit ner reudigen Platte, müsste man also umbaun :(

Florian Glaser

  • Moderator
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2354
  • Karma: +70/-0
  • there ain't no rest for the wicked
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #13 am: Mai 10, 2012, 13:58:26 »
Es kann natürlich sein, dass es die GTX 660M theoretisch auch als Onboard-Lösung gibt. Bei Clevo war es in der (näheren) Vergangenheit jedenfalls so, dass die GTX-Teile immer eigene Karten waren, die GT-Teile hingegen auf´s Mainbaord gelötet.

Zum Asus G75: Also ich weiß nur, dass die 3D-Variante kein Optimus hat.
« Letzte Änderung: Mai 10, 2012, 14:04:18 von Florian Glaser »

SCARed

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2937
  • Karma: +68/-0
  • 42!
Re: Test Schenker XMG A502 (Clevo W150ER) Notebook
« Antwort #14 am: Mai 10, 2012, 14:13:03 »
und um das mal noch anzusprechen: die A-serie war bei Schenker bisher immer (na ja, es gab ja nur das A501 als vorläufer ...) fix in der grafikkartenauswahl, nur bei den P-modellen konnte man auswählen.

wenn ich mir die abwärme-/lautstärke-ergebnisse anschaue, wird aber wohl wirklich schlicht nicht mehr in das barebone hineinpassen.

@Redaktion: danke für die nachfragen an Schenker. was ich mit hinblick auf den test des A102 erstaunlich finde: dort hat die GF650M auch "nur" DDR3". anscheinend reißt es die grafiklösung dort aber dadurch raus, dass sie durch ihren turbo noch weit höher im chiptakt kommt. interessant wären da spielebenches in höheren auflösungen, wie sich die karte da im vergleich zu den GDDR5-versionen verhält. dort hätte ich mir (im sinne der vergleichbarkeit) schon noch mehr werte gewünscht. mit den testwerten von dort bin ich nämlich erst recht auf den test des N56 gepspannt. ich gehe ja auch fest davon aus, dass ihr eine variante mit GF650M geordert habt.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska