Notebookcheck

Autor Thema: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop  (Gelesen 6342 mal)

Hallo Word

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #30 am: August 19, 2018, 02:24:27 »
Es kann doch nicht sein, dass Tester XTU etc. Installieren um dem Gerät einen Vorteil zu verschaffen

Ob die Zahlen stimmen, habe ich nicht zusammen gezählt. Aber, was den Doping angeht, war nach Nachfragen im Forum z. B. Undervoltigeffekt gemessen. Hat sich gelohnt
www.notebookcheck.com/Intel-Extreme-Tuning-Utility-XTU-Undervolting-Guide.288934.0.html
www.notebookcheck.com/Dell-XPS-15-9570-15-mehr-Leistung-durch-Undervolting.317714.0.html
www.notebookcheck.com/Mehr-Leistung-und-niedrigere-Lautstaerke-mit-Intel-XTU-Undervolting-mit-dem-ThinkPad-X1-Carbon-2018-ThinkPad-T480s.296454.0.html

und sonst mit TDP von Apple begrenzt. Mit dem gegenteiligem Effekt, daß die Leistung sich erhöht hat. Das sollte alles nicht in die Bewertung einfließen und war immer ausführlich ohne Blumensträuße für den Hersteller und nicht Doppeldeutig beschrieben, daß hier die Feinabstimmung vom Werk fehlt.

Holy G.

  • Gast
Text nicht auf den aktuellen Stand gebracht
« Antwort #31 am: August 21, 2018, 00:39:40 »
Insgesamt ein ausgezeichneter, sehr detaillierter Test wie immer!

Allerdings ist der Text in einigen Dingen nicht auf den aktuellen Stand – sprich: nach dem Anti-Throttling-Softwareupdate – gebracht worden. So heißt es im Fließtext:
Zitat
Aufgrund der höheren Kapazität fällt die Laufzeit im Vergleich zum 2017er MBP 13 Touch Bar eine Stunde besser aus und liegt nun bei mehr als 9,5 Stunden.
Laut Diagramm beträgt die Akkulaufzeit aber ganze „10h 23min“.

Auch heißt es im Text immer noch
Zitat
Prozessor – Coffee Lake-U enttäuscht
und
Zitat
Aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit den Kaby-Lake-R Quad-Cores hatten wir mit einem Wert von mehr als 700 Punkten gerechnet, doch es sind gerade einmal 608 Punkte (getestet unter macOS).
Das stimmt doch einfach nicht (mehr). Das Gerät erreicht 687 Punkte im „Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit“-Test und damit fast die erwarteten 700 Punkte.

Ich verstehe nicht, weshalb ihr die Absätze, die vor Erscheinen des Softwareupdates geschrieben wurden, nicht deutlich als veraltet kennzeichnet (also durchstreicht oder ganz löscht). So muss man viel nicht mehr Relevantes lesen, bevor man zum
Zitat
Update: Apple hat mittlerweile ein Software-Update veröffentlicht, …
gelangt.

Milchmutant

  • Gast
Re: Text nicht auf den aktuellen Stand gebracht
« Antwort #32 am: August 21, 2018, 18:50:55 »
Ich verstehe nicht, weshalb ihr die Absätze, die vor Erscheinen des Softwareupdates geschrieben wurden, nicht deutlich als veraltet kennzeichnet (also durchstreicht oder ganz löscht). So muss man viel nicht mehr Relevantes lesen, bevor man zum
Zitat
Update: Apple hat mittlerweile ein Software-Update veröffentlicht, …
gelangt.

Immerhin haben sie Updates eindeutig gekennzeichnet.

Sie hätten auch so den abgeschlossenen Test lassen können. Gäbe es auch dann keinen Grund zur deiner berechtigter Kritik, nach dem sie sich ausm Sicht vom Leser positiv bewegt haben. Was an sich komisch ist: nichts tun wäre aus dem Sicht von Kritik positiver, als richtiges in den Schlüsselpunkten einfach dazu updaten und so benennen. Man sollte doch das im negativem Licht beleuchten, was für uns negativ ist, wenn sie uns um den Finger wickeln oder ähnliches.


Daniel K.

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #33 am: September 16, 2018, 16:46:14 »
Also so tolle ich die Tests hier ja finde, aber manche Angaben in diesen Text sind schon sehr fragwürdig. Man gibt der Tastatur dieses Gerätes 90%? Sorry, aber in diesen Punkt kann man den Test absolut nicht mehr ernst nehmen. Jeder, quasi wirklich jeder beschwert sich über die echt miese Tastatur bei den MacBooks, sei es Modell 2016, 2017 und auch das 2018. Habe ich alle gehabt, das 2018er ist etwas besser geworden aber noch immer nicht gut. Wie man dann, wie in diesen Test geschehen, dem MacBook Pro bei der Tastatur 90% gibt während man der Tastatur des MateBook X Prol, welche um Welten besser ist, nur 84% gibt, muss man nicht verstehen. Auch sehr komisch ist es, das man andere Geräte bemängelt bezüglich schlechter Wartbarkeit, hier aber wird dies, obwohl eine Wartung komplett unmöglich ist, komplett verschwiegen.

So gut ich die Apple-Geräte auch finde und vor allem Mac OS X, aber beim dem Tester hier merkt man das dieser nicht objektiv ist sondern absolut voreingenommen ist. Anders kann man sich viele Punkte dieses Tests nicht erklären.

Daniel K.

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #34 am: September 17, 2018, 00:59:15 »

Sollte mir die Tastatur oder die Touchbar nicht gefallen, werde ich es definitiv zurückgeben und mir ein X1 Carbon holen.

Also ich hatte das X1 Carbon und kann nur sagen, beim  aktuellen Status "Finger weg". Die Tastatur beim X1 ist nach wie vor quasi perfekt, aber das X1 hat jede Menge Bugs und auch unschöne Eigenschaften.

- Das Display kann kein HDR (ist nur möglich in EDGE und Netflix. Es forciert HDR. Es handelt sich aber lediglich um ein helles SDR Display. Kein erweiterter Farbraum, FRC oder sonstiges. Siehe auch HWInfo64) Die Werbeaussage mit der noch immer geworben wird (beim HDR Modell) ist schlichtweg falsch.

- WLAN hat nach dem Sleep nur noch max 4mb/s Transfer, erst wenn man das WLAN kurz trennt und wieder verbindet hat man die volle Geschwindigkeit. Andere Geräte mit dem gleichen WLAN haben dieses Problem nicht, muss also Lenovo X1 spezifisch sein.

- Einstellungen bezüglich Tastaturbeleuchtung wird immer vergessen. Egal ob nach reboot oder sleep, ist dann immer aus und muss erst wieder eingeschalten werden.

- Die Lüfter des X1 sind teilweise echt störend, vor allen da diese bereits aktiv sind wenn das Gerät eigentlich nichts zu tun hat und auch die Temperaturen eigentlich im grünen Bereich sind

- X1 Carbon (wie auch X1 Yoga) kann kein S3 Sleep mehr. Nur noch S0i3 modern Sleep. Leider bedeutet dies das der Akku während des Sleeps massiv entladen wird. 5 Stunden sleep und 15% weniger Akku sind schon massiv. Leider weigert sich Lenovo S3 Sleep zurück zu bringen, obwohl S0i3 keine Vorteile bringt (wer braucht schon Mail abruf während sleep). Im Forum von Lenovo beschweren sich so viele Leute darüber, interessiert Lenovo nicht. S3 gibt esd nicht.

- Verarbeitung lässt teilweise schwer zu wünschen übrigt. Wenn das Gerät geschlossen ist und man vorne auf die Kante schaut so ist eine Seite komplett geschlossen während man auf der anderen Seite einen Spalt von 1-3mm sieht. Mag akzeptabel sein bei güsntigen Geräten, aber nicht in der Preisklasse in welcher das X1 spielt.

- mein X1 Carbon hatte einen massiven Rotstich welcher sich auch nicht beheben lies. Schein aber nicht selten zu sein. In Foren liest man des Öfteren das X1 Carbon einen Rotstich haben.

Gruß

Ronny Albinus

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #35 am: November 25, 2018, 15:22:15 »
Habe gerade mal cinebench R15 durchlaufen lassen.

Intel Core i5-8259U

CPU Multi 64bit  753cb

Intel Iris Plus 655

GPU 34,24

macOS High Sierra 10.13.6

Martin Rauh

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #36 am: Januar 02, 2019, 08:47:32 »
Ich stelle jetzt mal eine wahrscheinlich ganz blöde Frage:
ist es beim MacBook möglich die Festplatte oder den Arbeitsspeicher zu tauschen?

Wenn man beispielsweise 256gb kauft und in nem Jahr feststellt, dass diese nicht reichen oder der RAM zu klein ist?

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 171
  • Karma: +0/-0
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #37 am: Januar 02, 2019, 15:02:10 »
Beides verlötet und damit keinesfalls aufrüstbar, gilt für alle Geräte mit Touchbar. SSD-Tausch geht (theoretisch!) nur beim Modell ohne Touchbar, es ist aber ein Sonderformat, für das es kein Ersatz gibt.

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7629
  • Karma: +30/-0
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #38 am: Januar 08, 2019, 13:22:02 »
Die Tastatur polarisiert, nach kurzer Anlernphase mag ich sie z.b. persönlich recht gerne. Der präzise Anschlag ist sehr angenehm und in der neuesten Iteration ist auch Lautstärke und hoffentlich Staubanfälligkeit besser.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

Nick88

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #39 am: Februar 08, 2019, 12:46:44 »
Hi,

was bewirkt das Display Profil zum runterladen? Leider seid Ihr darauf nicht eingegangen. Oder lohnt es sich Generell das zu installieren?

Daanke

Plantage

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #40 am: Februar 08, 2019, 22:14:53 »
was bewirkt das Display Profil zum runterladen? Leider seid Ihr darauf nicht eingegangen. Oder lohnt es sich Generell das zu installieren?
Anfang von dem Beitrag soll das beantworten.
www.notebookcheck.com/Monitor-Farbprofile-unter-Windows-10-richtig-installieren-und-zuweisen.266516.0.html

Aber konkret zu MacBook Pro steht im Test
"Die Kalibrierung des Displays fällt ab Werk ebenfalls ein wenig schlechter aus als im letzten Jahr, zumindest im Vergleich mit dem Touch-Bar-Modell. Allerdings kritisieren wir hier auf einem sehr hohen Niveau,..."

Matthias1988mmm

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #41 am: Februar 27, 2019, 17:02:43 »
im Test wird erwähnt, dass die beiden Lüfter auch unter wenig Last bzw, im Leerlauf laufen.... das stimmt nicht....

die Lüfter fangen erst an bei über 50 Grad CPU Temperatur zu kühlen

also ich benutze mein Macbook Pro für normale Arbeiten wie Surfen, Word, Youtube... meine beiden Lüfter sind ausgeschaltet

haydarmmm

  • Gast
Re: Test Apple MacBook Pro 13 2018 (Touch Bar, i5) Laptop
« Antwort #42 am: April 11, 2019, 15:34:32 »
Kann das jemand so bestätigen?

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska