Notebookcheck

Autor Thema: Lenovo ThinkPad L13 Yoga im Test: Business-Convertible mit guter Ausstattung  (Gelesen 390 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 65643
  • Karma: +36/-4
Ein Business-Convertible zum Einstiegspreis verspricht Lenovo beim ThinkPad L13 Yoga und setzt dabei auf die Comet-Lake-SoCs von Intel. Was das Gerät noch zu bieten hat und ob sich der Kauf lohnt, erfahren Sie in diesem Review.

https://www.notebookcheck.com/Lenovo-ThinkPad-L13-Yoga-im-Test-Business-Convertible-mit-guter-Ausstattung.456642.0.html

winston

  • Gast
Super Review.
Aber kann mir mal jemand erklären, was man mit einem 16:9-Gerät anfangen soll, insbesondere im Porträt-Modus?

Vergleich Asus UX463

  • Gast
Finde das Gerät recht interessant, besonders den langen Garantie Zeitraum von 36 Monaten.
Was ich nicht so toll finde, ist die Temperatur Entwicklung.
Wobei ich die neuen Asus Geräte mit 14 Zoll z.B. das Modell UX463 gefallen mir aber noch besser.

Dazu kann ich allerdings keine Tests finden, hat hier vielleicht jemand Erfahrungen oder kann an Vergleich dazu ziehen?

@Notebookcheck Team, bekommt ihr dieses Modell in nächster Zeit auch als Test Objekt rein?
Besten Dank!

tschesny

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Hallo,

tolles Review! Gut, dass ich mir eines bestellt habe  8).

Eines verstehe ich aber nicht. Dort steht: "Alternative Displayoptionen gibt es für dieses Gerät nicht. " und der Test bescheinigt ja auch fast 100% sRGB-Farbraum.

Dann sind aber in dem Kästchen zum Display zwei Panels angegeben:
B133HAK01.1 mit 262k Farben, 45% NTSC und mit Touch
N133HCE-EP2 mit 16,7m Farben, sRGB 100% aber ohne Touch

Was stimmt denn nun? Stehe ich auf dem Schlauch?  :o

as_py

  • Gast
Oben im Artikel ist die Rede von einer PWM-Frequenz, die auch empfindliche Menschen nicht stört, und dann am Ende ist auf einmal von einer Abschreckung durch die geringe Frequenz die Rede?

Und schade, dass auf diese spezielle 5MP-„World“-Kamera in der Baseunit nicht eingegangen wird.

Pold

  • Gast
Sehr spannendes Gerät.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Convertible für die Uni. Wichtig ist mir dabei vor allem die Eingabe per Stift, da ich gerne auf meinen Block und Kugelschreiber in der Vorlesung verzichten würde. Kann das Yoga L13 in diesem Punkt mit dem Surface Pro 7 mithalten?
Oder gibt es noch ein Gerät welches ihr mir empfehlen könntet? Preislich möchte ich bis maximal ca 1100€ gehen.
Vielen Dank schon mal im voraus.

Elektron

  • Gast
Oder gibt es noch ein Gerät welches ihr mir empfehlen könntet? Preislich möchte ich bis maximal ca 1100€ gehen.
Nur das
www.notebookcheck.com/Suche.43.0.html

Display: 13
Geräteklasse: Convertible
Maximaler Preis: 1100
Testtyp Nur eigene Tests anzeigen

14 Treffer.

Oder das
www.notebookcheck.com/Top-10-Convertibles-2-in-1-Laptop-im-Test-bei-Notebookcheck.91064.0.html

as_py

  • Gast
Sehr spannendes Gerät.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Convertible für die Uni. Wichtig ist mir dabei vor allem die Eingabe per Stift, da ich gerne auf meinen Block und Kugelschreiber in der Vorlesung verzichten würde. Kann das Yoga L13 in diesem Punkt mit dem Surface Pro 7 mithalten?
Oder gibt es noch ein Gerät welches ihr mir empfehlen könntet? Preislich möchte ich bis maximal ca 1100€ gehen.
Vielen Dank schon mal im voraus.

Hallo!

Ich studiere ebenfalls was technisches und hatte den gleichen Gedanken wie du, woraufhin ich mir das L390 Yoga (direkter Vorgänger von diesem) gekauft habe. - Und ich kanns nicht empfehlen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich fand den Laptop großartig und bin absoluter ThinkPad-Fan, aber in der Vorlesung fand ichs nicht so toll.

Ich fand ihn als Laptop super und verwendete auch den Touchscreen oft, aber immer nur im normalen Laptopmodus, für den Tabletmodus fand ich das Gerät einfach zu unhandlich.

Ich hab das ganze jetzt so gelöst, dass ich mir ein klassisches ThinkPad (X390, also ohne Yoga) gekauft habe, und dazu einen Apple Pencil für mein bereits vorhandenes iPad (das klassische 6. Gen, kostet "nur" ca 300€).

Damit bin ich super glücklich. Das iPad hat ein super Format zum Mitschreiben, und man muss leider sagen, dass der Apple Pencil von dem Schriftbild das objektiv beste Ergebnis bietet. Wenn Vorlesung ist, gehe ich dort nur mir iPad und Stift hin, wenn ich die Mitschrift einmal brauche, hab ich am normalen (ebenfalls sehr kompakten) Laptop über OneNote Zugriff darauf. (Außerdem ist der X390 leichter als der L390, die Kombi X390+iPad ist gefühlt ca. gleich schwer wie das Yoga.)

Wenn du noch Fragen hast gerne :)

LG

tschesny

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Gibt es eine Möglichkeit, irgendwie den Autor zu kontaktieren? Ich hätte gerne meine Panelfrage beantwortet. Ich habe das Gerät nun hier und HWInfo sagt mir, es sei das B133HAK01.1 mit 262k Farben, 45% NTSC. Das ist für mich völlig unbrauchbar mit dieser Farbraumabdeckung und es müsste dann zurückgehen.

EDIT: Im Bios steht es sei das N133HCE-EP2 - CMN.
Na ein Glück. Ist das die verlässliche Information?
« Letzte Änderung: März 30, 2020, 17:57:30 von tschesny »

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska