Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook  (Gelesen 17145 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 53571
  • Karma: +34/-2
Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« am: Oktober 04, 2013, 21:45:28 »
Im Rausch der Pixel. Retina war gestern: Mit einem phänomenalen QHD+-Display schreckt Samsung die Konkurrenz auf und schlägt sogar die MacBook-Serie von Apple. Zusammen mit einer sparsamen Haswell-CPU, 4 GB RAM und einer 128-GB-SSD soll das ATIV Book 9 Plus so um die Spitze im Ultrabook-Segment kämpfen – ein ambitioniertes Vorhaben.

http://www.notebookcheck.com/Test-Samsung-ATIV-Book-9-Plus-940X3G-Ultrabook.103128.0.html

Shader__Shader

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #1 am: Oktober 05, 2013, 10:06:17 »
Keine Graphikleistung :(
Intel Karte ist schlicthwenig zu gering.

Rasti

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2013, 10:30:46 »
Danke für den Test!

Wobei sich für mich wieder die bereits im Forum diskutierte Frage stellt, warum Samsung sich mit weiteren und vor allem angekündigten 8 GB RAM/256 GB SSD-Varianten so lange bitten lässt. Als Kunde kommt man sich vor wie der Dackel vor der Würstchenbude. Im Juni in London angekündigt, "beobachtet" Samsung gem. der Roland Tiefenthäler zugegangenen Auskunft nunmehr nur den Markt. Samsung sollte nicht beobachten, sondern bauen. Es besteht doch überhaupt kein Zweifel, dass Bedarf besteht......

Naja, andere Mütter haben auch wahrlich schöne Töchter. Das Asus UX301 wäre so ein Kandidat für mich, aber auch dieses ist (noch?) nicht mit meiner Wunschkonfiguration (15 W CPU, 8 GB RAM, 256 GB SSD) erhältlich. 

Andi2

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #3 am: Oktober 05, 2013, 11:20:41 »
4 GB und 128 GB SSD sind mir als Entwickler zu wenig. Ich lege für jeden meiner Kunden mindestens eine virtuelle Umgebung an, um eine klare und einfache Trennung der Aufgabenbereiche zu haben. Zum Spielen kauft sich keiner dieses Notebook. Bleiben noch die, die mobil sein wollen. Für die ist dann auch das schöne "streamlined" Gehäusedesign gedacht.

VanKuchen93

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #4 am: Oktober 05, 2013, 13:51:22 »
Ich hätte nur eine Frage und zwar hatte ich die österreichische Version des 9+ und bei mir hatte es ein ziemlich extremes Problem bei der Gelbdarstellung im Batteriebetrieb. Wurde das Netzteil entfernt verschoben sich sofort alle Gelbtöne in Richtung Braun was ich als sehr störend empfand. Dies konnte ich bei mehreren österreichischen Ausstellern replizieren. Ein englisches Modell wies diesen Defekt jedoch nicht auf, ist euch da bei eurem Modell etwas aufgefallen?

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #5 am: Oktober 05, 2013, 14:27:20 »
Hallo,

ich habe das soeben noch einmal getestet und konnte keinerlei Farbveränderung beim An-/Abstecken des Netzteils erkennen.

Luminant

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #6 am: Oktober 05, 2013, 14:38:47 »
ZitatL "Das dritte Eingabegerät, der kapazitive Touchscreen, bietet in unseren Augen dagegen keinen echten Mehrwert,..." Bitte keine persönlichen Meinungen oder eingeschränkte Blickwinkel in die Tests einfließen lassen! So ein Touchscreen ist nun mal Bestandteil eines Ultrabooks und dies zu bemängeln ist somit absolut dumm und falsch. Man bemängelt ja auch nicht die dunklen Gläser von Sonnenbrillen!
Ein Touchscreen ist für mich beispielsweise ein großer Mehrwert, da man/ich damit viel schneller bestimmte Buttons/Icons, Stellen oder Anwendungen antippen kann, als es mit Touchscreen möglich ist. Außerdem ist das des Blickwinkels und der Neigbarkeit des Displays das Surfen, zoomen und bedienen mit dem Touchscreen viel angenehmer möglich.

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #7 am: Oktober 05, 2013, 15:16:20 »
Hallo,

weil es sich hierbei um eine persönliche Meinung handelt, wurde diese auch als solche gekennzeichnet und hatte keinen Einfluss auf die Endnote. Bekanntermaßen haben allerdings viele Anwender den Wunsch nach einem matten Display, zumal ein solches ohne Touchscreen vermutlich auch ein gewisses Einsparpotential böte. Es wäre deshalb zu begrüßen, wenn Samsung und andere Hersteller jeweils beide Varianten anbieten würden und die Wahl dem Käufer überlassen – dann kann jeder selbst entscheiden.  :)
« Letzte Änderung: Oktober 05, 2013, 16:14:48 von Till Schönborn »

VanKuchen93

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #8 am: Oktober 05, 2013, 16:05:52 »
Hallo,

ich habe das soeben noch einmal getestet und konnte keinerlei Farbveränderung beim An-/Abstecken des Netzteils erkennen.

Hallo! Danke für die schnelle Rückmeldung! Also der Fehler fiel den Samsung Technikern zuerst auch nicht auf jedoch zeigte ich ihnen dann die "Gelb" Seite auf Google Bilder wo der Effekt am besten zu sehen ist und erst dann ließen sie sich überreden, dass dies nicht ganz in Ordnung sei und boten mir an das Gerät einzuschicken. Könnten sie es also noch mal auf diese Art versuchen?

Da ich das Problem jedoch bei allen österreichischen Versionen bemerkte entschloss ich mich das Ativ Book wieder zurückzugeben obwohl ich davon abgesehen eig. sehr zufrieden damit war. Schade drum :/ Ich hoffe das Problem wird schnell behoben, würde mir nur ungern ein MacBook Air zulegen.^^

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #9 am: Oktober 05, 2013, 16:23:37 »
Tatsache – in dem genannten Fall sieht man tatsächlich einen kurzen Augenblick nach dem An-/Abstecken eine Bildveränderung – die Farben scheinen im Akkubetrieb blasser zu werden. Ich muss gestehen, dass mir das trotz fast einer Woche intensiver Beschäftigung mit dem Gerät nicht aufgefallen ist. Wirklich deutlich ist der Effekt aber nur bei Gelbtönen und wenn man genau in dem Moment, wo die Darstellung umspringt, auf das Display schaut.

Vielen dank für den Hinweis! Ich werde mal kurz schauen, ob das mit den Energiespareinstellungen zusammenhängt oder was man da sonst noch machen kann.

Edit: Nein, da zeichnet sich erst einmal keine Lösung ab. Ich werde das kurz im Artikel ergänzen. Allzu störend finde ich diesen Effekt im Alltag zwar nicht, man sollte ihn aber trotzdem bei Bedarf deaktivieren können.
« Letzte Änderung: Oktober 05, 2013, 16:45:21 von Till Schönborn »

PST778

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #10 am: Oktober 05, 2013, 16:42:35 »
Habe das Ultrabook gerade selbst auf dem Tisch, allerdings werde ich es wieder zurück schicken, da das bald kommende Lenovo Yoga 2 Pro einfach deutlich besser ist. Es bietet die bewährte Lenovo Tastatur, außerdem eine 360° Grad Neigung, um es auch als echtes Tablet bedienen zu können, hat außerdem doppelt so viel Arbeitsspeicher und doppelt so viel Festplattenspeicher!
Von Lenovo bekommt man also mehr geboten. Es wäre wohl Verschwendung, wenn man sich jetzt das Samsung kauft und nach genau einem Monat darüber ärgern darf. Denn die Tablet-Funktion vom Samsung ist nicht vergleichbar und somit gegenüber dem Lenovo eher ein Nachteil, aufgrund des glänzenden Displays.

Ich hoffe auf schnellstmöglichen Test durch Notebookcheck des Lenovo Yoga 2 Pro !!! :)
Ebenso interessant ist das Surface 2 Pro. Hoffentlich haben beide Geräte eine ordentliche Akkulaufzeit und keine Limitierungen und das Lenovo hoffentlich einen UMTS-Slot. Das wäre dann das Non-Plus-Ultrabook.

VanKuchen93

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #11 am: Oktober 05, 2013, 16:47:48 »
Tatsache – in dem genannten Fall sieht man tatsächlich einen kurzen Augenblick nach dem An-/Abstecken eine Bildveränderung – die Farben scheinen im Akkubetrieb blasser zu werden. Ich muss gestehen, dass mir das trotz fast einer Woche intensiver Beschäftigung mit dem Gerät nicht aufgefallen ist. Wirklich deutlich ist der Effekt aber nur bei Gelbtönen und wenn man genau in dem Moment, wo die Darstellung umspringt, auf das Display schaut.

Vielen dank für den Hinweis! Ich werde mal kurz schauen, ob das mit den Energiespareinstellungen zusammenhängt oder was man da sonst noch machen kann.

Der Effekt ist wirklich nicht sehr schlimm jedoch fiel es mir gleich bei den Google Logos auf, dass bei ebendiesen das Gelb auf einmal richtig braun wirkte. Und wenn einem dieser Effekt einmal aufgefallen ist dann ist er nichtmehr schönzureden für ein Notebook dieser Preisklasse. Das Display hinterließ dann irgendwie einen bitteren Nachgeschmack und ich beschloss ihn zurückzugeben da es allgemein ein Problem der Serie zu sein scheint.

Mit den Energiespareinstellungen habe ich mich auch sehr intensiv beschäftigt, auch im Intel HD Treiber gibt es da einiges zu verändern, richtig hingekriegt habe ich die Darstellung trotzdem nicht. Über eine Lösung würde ich mich jedenfalls sehr freuen da ich ansonsten sehr zufrieden mit dem Gerät war.

Jedenfalls habe ich noch eine Frage für einen eher unbedarfteren Benutzer: Denken sie, dass die Auflösung eines Mac Book Air also 1440x900 noch vertretbar ist zur jetzigen Zeit, also bezüglich Texte lesen usw. Ich bin mittlerweile schon von Full HD Displays verwöhnt (Nexus 7) und mag da eigentlich keine Abstriche machen. Momentan scheint mir das Air die einzige richtige Alternative zum 9 Plus zu sein zwecks Akkulaufzeit, die Auflösung wirkt aber am Papier doch sehr mager.

VanKuchen93

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #12 am: Oktober 05, 2013, 16:49:18 »
Habe das Ultrabook gerade selbst auf dem Tisch, allerdings werde ich es wieder zurück schicken, da das bald kommende Lenovo Yoga 2 Pro einfach deutlich besser ist. Es bietet die bewährte Lenovo Tastatur, außerdem eine 360° Grad Neigung, um es auch als echtes Tablet bedienen zu können, hat außerdem doppelt so viel Arbeitsspeicher und doppelt so viel Festplattenspeicher!
Von Lenovo bekommt man also mehr geboten. Es wäre wohl Verschwendung, wenn man sich jetzt das Samsung kauft und nach genau einem Monat darüber ärgern darf. Denn die Tablet-Funktion vom Samsung ist nicht vergleichbar und somit gegenüber dem Lenovo eher ein Nachteil, aufgrund des glänzenden Displays.

Ich hoffe auf schnellstmöglichen Test durch Notebookcheck des Lenovo Yoga 2 Pro !!! :)
Ebenso interessant ist das Surface 2 Pro. Hoffentlich haben beide Geräte eine ordentliche Akkulaufzeit und keine Limitierungen und das Lenovo hoffentlich einen UMTS-Slot. Das wäre dann das Non-Plus-Ultrabook.

Wann sollen denn die beiden Geräte in Österreich/Deutschland erscheinen?

Till Schönborn

  • Editor
  • Multimedia NB
  • ****
  • Beiträge: 631
  • Karma: +13/-0
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #13 am: Oktober 05, 2013, 17:01:47 »
Jedenfalls habe ich noch eine Frage für einen eher unbedarfteren Benutzer: Denken sie, dass die Auflösung eines Mac Book Air also 1440x900 noch vertretbar ist zur jetzigen Zeit, also bezüglich Texte lesen usw. Ich bin mittlerweile schon von Full HD Displays verwöhnt (Nexus 7) und mag da eigentlich keine Abstriche machen. Momentan scheint mir das Air die einzige richtige Alternative zum 9 Plus zu sein zwecks Akkulaufzeit, die Auflösung wirkt aber am Papier doch sehr mager.

Was sinnvolle Zugewinne der Arbeitsfläche betrifft, ist 1.440 x 900 meiner Meinung nach ein guter Kompromiss für ein 13-Zoll-Display. Wer noch höhere Auflösungen ohne Anpassung der Skalierungseinstellungen verwendet, muss sich bei kleineren Schriften und Symbolen schon sehr nah vor das Display begeben, um noch etwas erkennen zu können.

Was allerdings die Darstellungsqualität betrifft, sind höhere Auflösungen bzw. DPI-Zahlen natürlich nicht verkehrt. Ein 4K-Trailer auf dem ATIV Book 9 Plus sieht schon sehr fein aus – da kommt ein 900p-Screen sicherlich nicht heran. Inwieweit einem das den Aufpreis wert ist, muss natürlich jeder selbst wissen. Insbesondere bei Auflösungen deutlich über FullHD sollte man auch Windows 8.1 abwarten, um die höhere Pixeldichte auch wirklich im Alltag nutzen zu können.

PST778

  • Gast
Re: Test Samsung ATIV Book 9 Plus 940X3G Ultrabook
« Antwort #14 am: Oktober 05, 2013, 18:01:05 »
Wann sollen denn die beiden Geräte in Österreich/Deutschland erscheinen?

Am 18.Oktober mit Windows 8.1 sollen die angeblich ausgeliefert werden und somit ein paar Tage später im Handel sein. Offizielle Bestätigungen konnte ich aber bisher nicht lesen.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska