Register
Notebookcheck

Autor Thema: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?  (Gelesen 1632 mal)

Ralf

  • Gast
Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« am: Februar 06, 2019, 16:01:27 »
Servus allerseits,

seit Dezember 2018 glaube ich mein Traum-Notebook gefunden zu haben - das Acer Predator Helios 500 PH517-51-79UB (Nvidia GTX 1070). Allerdings habe ich bis heute noch nicht zugeschlagen, da ich abwarten wollte, welche Auswirkung die neue Nvidia Turing (RTX) Grafikkartengeneration auf den Markt hat.
Nun werde ich allerdings nervös, da bisher weder eine attraktive Notebook-Alternative mit RTX Grafikkarte erschienen, noch der Preis des Predator Helios 500 spürbar gesunken ist.

Was mich auch beunruhigt ist der mir unverständliche Trend High-End Gaming Notebooks immer schlanker zu machen. Na klar ist ein dünnes Notebook fein, aber dass man dafür teure, stark gedrosselte Komponenten in Kauf nimmt, welche aufgrund der dennoch hohen Wärmeentwicklung (aufgrund Mangel an Kühlungsmöglichkeiten im schlanken Gehäuse) kaum zur vollen Auslastung kommen können, verstehe ich nicht.

Daher stellen sich mir folgende Fragen:
  • 1) Kann man damit rechnen, dass die Preise von Notebooks mit der alten Nvidia Grafikkartengeneration (GTX 1070, 1080) innerhalb der nächsten zwei Monate noch spürbar fallen werden?

  • 2) Ich tendiere dazu mir lieber ein Notebook mit einer RTX 2060 anstatt GTX 1070 zu holen (vorausgesetzt der Preis ist nicht sonderlich höher). Was meint ihr dazu?

  • 3) Wurde schon eine Alternative zum Acer Predator Helios 500 mit RTX Grafikkarte angekündigt? Meine groben Anforderungen sind: 17 Zoll & 144Hz Monitor, sehr gute Kühlleistung, ca. 1800€.

Vielen Dank im Voraus!

Suchmonster

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #1 am: Februar 06, 2019, 18:54:38 »
Na klar ist ein dünnes Notebook fein, aber dass man dafür teure, stark gedrosselte Komponenten in Kauf nimmt, welche aufgrund der dennoch hohen Wärmeentwicklung (aufgrund Mangel an Kühlungsmöglichkeiten im schlanken Gehäuse) kaum zur vollen Auslastung kommen können, verstehe ich nicht.
"Ich bin doch nicht blöd" hat zugeschlagen. Genau so brutal und maßgebend für die Anfrage, wie immer.

Suchmonster

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #2 am: Februar 06, 2019, 18:55:52 »
"Ich bin doch nicht blöd" hat zugeschlagen. Genau so brutal und maßgebend für die Anfrage, wie immer.
Nee, Nachfrage.

Rolf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #3 am: Februar 06, 2019, 19:57:09 »
Hallo Fast-Namensvetter  ;)

Suchmonster hat es eig. schon gut auf den Punkt gebracht.
Möchte nicht die Vorzüge eines schlanken und mobilen Gamingnotebooks bestreiten, aber die Nachteile (überteuerte und untertaktete "MaxQ" GPUs, hohe Temps und noch nervigere Lautstärke) überwiegen mMn ganz klar.
Daher geht es hier zum größten Teil um Bauernfängerei ("Jetzt noch dünner - Die erste Herdplatte mit dedizierter GPU!! Jetzt kaufen und nie wieder frieren!") und Marketing für technisch unbedarfte "Prospekt-Kunden"  ;)

1. Eine Prognose zu dem Preisverlauf ist schwierig bis unmöglich. Momentan scheinen sich die Desktop RTX Karten noch nicht zu verkaufen, wie warme Semmeln. Da Nvidia die Preise auch bei den Mobil-Versionen saftig angezogen hat, bin ich skeptisch, dass hier die Nachfrage viel höher sein wird.
Daher sind Preissenkungen nicht unwahrscheinlich, auch wenn ich nicht von Preisstürzen ausgehen würde...
Wenn du noch etwas warten kannst, würde ich persönlich noch abwarten, bis nun wirklich einige Modelle auf den Markt und v.a. hier in die Test-Redaktion kommen. Dann kannst du immer noch entscheiden.

2. Dies war auch mein Plan, allerdings ist lt. ersten Tests die 2060 in 1080p (was die Auflösung bei 95% der Displays ist) geringfügig langsamer als die 1070. Raytracing ist in dieser Leistungsklasse und bei den aktuellen und wohl auch innerhalb der nächsten 6-12 Monate erscheinenden Spiele kaum ein Vorteil.
Daher ist die 1070 sicherlich keine zu schlechte Option, zumal 2060 Notebooks aufgrund der o.g. Preiserhöhung sicherlich nicht viel billiger sein werden.

3. Was meinst du mit Alternative? Acer wird garantiert wie jeder Hersteller auf die 2000er Serie aufrüsten.

Ralf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #4 am: Februar 07, 2019, 16:03:12 »
Hi Rolf,

vielen Dank für die klasse Antwort! Schön zu hören, dass ich nicht der einzige bin, der bei dünnen High-End Gaming Notebooks skeptisch ist. :D

Daher sind Preissenkungen nicht unwahrscheinlich, auch wenn ich nicht von Preisstürzen ausgehen würde...
Ich habe hierzu mal zwei Media Markt Mitarbeiter genervt, und die meinten, dass zwischen März und April die Preise von GTX Notebooks wahrscheinlich etwas fallen werden.

Was meinst du mit Alternative?
Na ich habe einfach gehofft, dass jemand hier bereits ein Notebook in's Auge gefasst hat, welches meine gewünschten Anforderungen (RTX Karte, 17 Zoll & 144Hz Monitor, sehr gute Kühlleistung, ca. 1800€.) erfüllen könnte.

Acer wird garantiert wie jeder Hersteller auf die 2000er Serie aufrüsten.
Genau das wollte ich wissen, da ich einen Generationswechsel bei Grafikkarten noch nie verfolgt habe. Naiv wie ich bin dachte ich, dass alle derzeitigen Topmodelle (sowie das Acer Predator Helios) sofort mit RTX Grafikkarten erscheinen werden. Aber hier ist wohl noch ein bisschen Geduld gefragt!

Danke nochmal!
Ralf

Rolf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #5 am: Februar 07, 2019, 20:40:53 »
Hallo Ralf,

gern geschehen.  ;) Ist ja auch der Sinn eines Forums...  :p

Ich glaube nicht, dass wir beide diesbzgl. Exoten sind, aber wie gesagt richten sich die Hersteller (prinzipiell auch nachvollziehbar) nach dem Gros der Kunden und diese würde ich als techn. wenig versiert bezeichnen.

Wenn man sich aber auf dieses Portal hier schon mal "verlaufen" hat, birgt dies ein großes Risiko die eigene Fach-Unwissenheit zu gefährden...  :p War bei mir genauso  ;D

Ich warte selbst noch auf ein paar Alternativen, die nicht diesem Schlankheitswahn hinterherlaufen. Mir sind volle Leistung, kühle Temperaturen sowie v.a. möglichst geringe Lautstärke viel wichtiger als wieder einmal 3 eingesparte mm Bauhöhe...

Wie gesagt, ich würde dir empfehlen noch ein paar Wochen zu warten, sofern du das Gerät nicht dringend benötigst.
Die Händler möchten natürlich die Restlager gerne abverkaufen. Von daher gehe ich auch davon aus, dass die Preise hier noch ein wenig fallen werden; Ich würde nur keine "Preistürze" erwarten.

Bzgl. Alternative kann ich leider nicht so gut weiterhelfen, da sich mein Fokus auf 15 Zoll richtet und ich als seltener Gelegenheitsspieler auch mit einem normalen 60Hz Panel sehr gut leben könnte...

Allgemein würde ich dir aber empfehlen auf gute Wartungsmöglichkeiten zu achten. Die regelmäßige Reinigung von Lüfter / Kühlrippen ist Pflicht, um die Kühlleistung zu erhalten. Auch der Wechsel der werkseitig häufig eher durchschnittlich qualitativen und mit der Zeit spröder werdenden Wärmeleitpaste ist eine Option, die ich bei meiner Gerätewahl voraussetze.

Wie gut die Komponenten bei dem Acer zugänglich sind, weiß ich nicht spontan, vorbildlich in dieser Hinsicht sind v.a. die Clevo Notebooks. Diese werden u.a. von Schenker, aber auch anderen Resellern vertrieben. Evtl. ist hier ein Modell für dich dabei?
Aber der Wartungs-Punkt ist ja auch immer ein kurzes Kapitel in den Tests hier. Daher einfach hier die Berichte lesen und vergleichen.  ;)

Da hast prinzipiell auch Recht! Ich wundere mich ein wenig, dass es momentan noch so ruhig bleibt, nachdem bereits Anfang Januar alle Hersteller ihre Neuheiten präsentiert haben. Aber hier ists sicher nur noch eine Frage von Tagen bis wenigen Wochen, bis mehr und mehr Geräte und v.a. Tests hier erscheinen.

Acer hat auf jeden Fall bereits Geräte mit der RTX 2000 Serie angekündigt, wie das sauteure Triton 900 oder auch das Triton 500, was evtl. eher in dein Beuteschema fallen könnte?

SCARed

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2937
  • Karma: +68/-0
  • 42!
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #6 am: Februar 07, 2019, 22:29:24 »
was man evtl. noch im auge behalten sollte: das HP Omen als 17''er hat in den tests eigentlich echt gut abgeschnitten. gutes 144Hz-panel, verhältnismäßig leise (gamer werden nie flüsterleise, zumindest beim daddeln), anständig wartbar.

nur die optik ist schon was, wo man sich mit arrangieren muss.

und HP wird das ding bestimmt auch mit RTX ausstatten. die 2060er wird wohl auf dem niveau der 1070 liegen, wie auch im desktop-bereich, jedoch letzlich auch preislich dort angesiedelt sein bzw. sogar etwas höher. wobei raytraying (und DLSS), wie du schon schriebst, erst ab der 2070 sinnvoll ist und bisher noch kaum unterstützt wird.

was ich jetzt nicht im kopf habe: zieht die 2060 genau so vie leistung (sprich TDP) wie die 1070? dann wäre sie echt kein schritt nach vorn.

ich hoffe ja, dass Navi gut wird und auch mal ein mobiler ableger davon erscheint. Ryzen gibts ja inzwischen auch mobil, aber GPUs sind absolute mangelware. leider.  :-\

Ralf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #7 am: Februar 08, 2019, 14:01:21 »
Bzgl. Alternative kann ich leider nicht so gut weiterhelfen, da sich mein Fokus auf 15 Zoll richtet und ich als seltener Gelegenheitsspieler auch mit einem normalen 60Hz Panel sehr gut leben könnte...
Hast du mal ein 144Hz IPS Panel gesehen? Die Dinger sind wirklich der Hammer!

Allgemein würde ich dir aber empfehlen auf gute Wartungsmöglichkeiten zu achten. Die regelmäßige Reinigung von Lüfter / Kühlrippen ist Pflicht, um die Kühlleistung zu erhalten. Auch der Wechsel der werkseitig häufig eher durchschnittlich qualitativen und mit der Zeit spröder werdenden Wärmeleitpaste ist eine Option, die ich bei meiner Gerätewahl voraussetze.
Das Problem kenne ich, aber da ich das nötige Werkzeug besitze ist das für mich kein wichtiges Argument. Allerdings besitze ich nun schon über 6 Jahre ein MSI - GT70H-75X2817B (mein erstes MSI überhaupt) und ich muss sagen: Die Kühlung funktioniert ohne jegliche Wartung (nicht mal abstauben) immer noch einwandfrei! Und das auch im Sommer bei 30°C Raumtemparatur. Bei meinen vorigen zwei Asus Notebooks war die Wärmeleitpaste nach spätestens 2 Jahren komplett durch!

Von Clevo habe ich noch nie was gehört. Werd ich mir mal anschauen, danke!

Acer hat auf jeden Fall bereits Geräte mit der RTX 2000 Serie angekündigt, wie das sauteure Triton 900 oder auch das Triton 500, was evtl. eher in dein Beuteschema fallen könnte?
Triton 900: Wie du schon sagst: Sau teuer... Und von sämtlichen Komponenten einfach ein Overkill für meine Anforderungen (bzw. zum Zocken allgemein). Im Moment möchte ich auch nicht auf ein 4k Display umsteigen (lieber 144Hz und mehr FPS).
Das Triton 500 ist zwar ganz fein, aber ich möchte nicht mehr auf 15 Zoll zurück (hatte ich mal mit dem ASUS G60J).

was man evtl. noch im auge behalten sollte: das HP Omen als 17''er hat in den tests eigentlich echt gut abgeschnitten. gutes 144Hz-panel, verhältnismäßig leise (gamer werden nie flüsterleise, zumindest beim daddeln), anständig wartbar.
Ja, das war meine Zweitwahl nach dem Acer Predator Helios 500. Notebookcheck hat beim Omen aber kritisiert, dass die Komponenten verhältnismäßig langsamer laufen als bei der Konkurrenz. Auch die Soundqualität soll nicht so prickelnd sein. Aber dennoch hab ich das Teil auch im Auge!

was ich jetzt nicht im kopf habe: zieht die 2060 genau so vie leistung (sprich TDP) wie die 1070? dann wäre sie echt kein schritt nach vorn.
Ich habe schon öfters gelesen, dass die RTX eine bessere "Leistung pro Watt" haben sollen, finde auf die Schnelle aber keine konkrete Zahl für die Laptop-Version.

Rolf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #8 am: Februar 08, 2019, 19:57:40 »
Hast du mal ein 144Hz IPS Panel gesehen? Die Dinger sind wirklich der Hammer!
Noch nicht. Glaube dir, dass das sicherlich klasse ist und im direkten Vergleich zum 60Hz Panel bestimmt merkbar, aber meine Ansprüche diesbzgl. sind da nicht so hoch.
Hohe Helligkeit (300cd oder besser), guter Kontrast und hohe Farbkraft (mind. 90% sRGB) sind mir da deutlich wichtiger.

Ich arbeite zu 90% mit dem Gerät. Wenn ich selten mal spiele, bin ich hier sehr genügsam.

Beispiel gefällig?
*Trommelwirbel*

Crysis 2 damals 2x durchgespielt auf einem Macbook Pro 2011 mit durchschn. knapp über 30fps und... ohne Maus, sondern mit Touchpad!!  8)
Im ernst! So hart ist nicht mal Chuck Norris drauf    :p ;D

Für meine Ansprüche mag die 2060 overkill sein, aber dafür hat man dann massig Reserven für mehrere Jahre.

Die großen MSI Notebooks stehen den Clevos quasi in nichts nach, was die Wartung angeht. Sehr vorbildlich!!
Bei manchem Hersteller ist das aber doch deutlich unangenehmer, wenn man da erst äußerst vorsichtig und mit schwitzigen Händen dünne "Plastiknasen" aushebeln muss.  >:(
Daher würde ich da schon drauf achten!

Falls dich Clevo interessiert, wären wohl 17 Zoll Modelle von Schenker (XMG) für dich interessant. Teurer als Acer, aber der Support ist recht gut. (Hatte selbst schon damit zu tun)

was ich jetzt nicht im kopf habe: zieht die 2060 genau so vie leistung (sprich TDP) wie die 1070? dann wäre sie echt kein schritt nach vorn.
Ich habe schon öfters gelesen, dass die RTX eine bessere "Leistung pro Watt" haben sollen, finde auf die Schnelle aber keine konkrete Zahl für die Laptop-Version.
Na ja, so beeindruckend ist die wirklich nicht. Nvidia lässt sich dafür feiern, dass die Desktop 2060 sogar die 1070 überholt. Wenn man bedenkt, dass die 2060 aber die selbe TDP wie die 1070 aufweist (150W; 1060:120W), so ist das nicht mehr so berauschend...  ;)

Und jetzt kommt der entscheidende Pferdefuß bei den mobilen Ablegern: Da in Notebooks aufgrund der bekanntermaßen stark limitierten Kühllösungen die TDP nicht analog zu den Desktop Modellen angehoben werden kann, bleibt man hier auf dem TDP Level der 1060, muss daher aber die Leistung signifikant ausbremsen, sodass die mobilen Versionen deutlich langsamer sind. Ist ja klar. Wie soll eine 2060 mobile mit 80-90Watt mit einer Desktop Version mit fast doppelt so hohen 150W konkurrieren...?

Die von Notebookcheck in 1080p gemessenen durchschn. 30% Mehrleistung sind in Ordnung, aber ich hatte mir nach 2,5 Jahren GTX 10xx doch mehr erhofft...
Und dann noch die Preiserhöhungen... Puh!!

Für die Belebung der Konkurrenz und Preise wäre es wünschenswert, wenn AMD nach Intel auch Nvidia mal wieder ein bisschen stärker im Nacken sitzen könnte. Aber gerade durch die stets etwas schlechteren Leistung-pro-Watt Werte hat es AMD im Notebooksegment natürlich schwer...

avalance

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 678
  • Karma: +18/-0
  • we do what we must, because we can
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #9 am: Februar 13, 2019, 14:48:14 »
Kurz:

zu 1) vermutlich werden 1070/80 zeitnah verschwinden und durch 2060/70 ersetzt, wenn 17" dann bloss keine MaxQ kaufen < vermutlich "nutzt" nVidia das jedoch aus und knallt die Preise für non MaxQ hoch

2) würde ich auch machen, denn sie wird bei aktuellen Titeln in etwa 10% schneller da stehen

3) vll bringt MSI was nettes, tendenziell ist "dicker" in der Regel kühler, wenn´s die Garantie abdeckt kann man WLP durch ThermalGrizzly Kryonaut ersetzen und einen Laptop Cooling Stand benutzen


Lang:
Ich bin von einem (15 Zoll Gigabyte P56XT) Notebook (i7 7700HQ / 32GB RAM / SSD´s und 1070) auf einen PC (Ryzen7 2700X / 16GB / RTX 2070) umgestiegen. Ich spiele an einem WQHD GSYNC Display.

Ein "wow" oder "boah das läuft ja jetzt alles wesentlich viel krass besser" habe ich nicht feststellen können (WQHD, hoch bis ultra). Klar, ein bisschen flotter ist es schon geworden, im CPU Limit war ich vorher vermutlich öfter mal.

Bei Anwendungen - logisch - der CPU hat doppelt so viele Kerne und höheren Takt - das merkt man schon, gerade bei Multitasking (was ich in dem Breich aber provozieren muss). Bei Spielen jedoch habe ich vllt. so gefühlte 10-20fps sowie in (3D) Benchmarks um die 30% mehr Leistung. Bei über 70 fps interessiert (mich) das jedoch kaum, Framedrops oder ähnliches hatte ich vorher auch keine, der Laptop lief 1a.

Was mich am meisten beeindruckt hat, und worauf ich ursprünglich garnicht aus war (ich wollte: Aufrüstbarkeit und Wertverlust(Laptop) vermeiden), ist dass mein Rechner quasi auch beim Zocken relativ unhörbar ist.

Gegenüber dem dann doch zwangsweise wahrnehmbaren Notebook zuvor - krasser Unterschied.  Den Laptop hatte ich ursprünglich wegen vielen Dienstreisen, kleinem Formfaktor und Preisstabilität angeschafft < Dienstreisen sind aktuell weniger geworden, irgendwann habe ich nur noch am GSYNC Bildschirm gespielt und ja, CPU Nachfolger vom 7700HQ waren schon 2 - und 1070 wird ja jetzt auch ersetzt  durch Nachfolger, daher kam der Need zu verkaufen (um nicht zu viel Einbußen zu machen, wenn man den Zeitfenster verpasst kann man den sonst nur noch für einen Bruchteil verkaufen, oder benutzen mit dann irgendwann Einbußen weil man den eben nicht für "Lau" verkaufen will).

Tendenziell ist die Grafikleistung durchaus beachtlich, welche die 1070 im Laptop bereitgestellt hat. Jedoch beachte, eine RTX 2060 mit lediglich 6GB ist in etwa 10% schneller als eine 1070 mit 8GB (jedenfalls im Desktop Bereich, ich denke im Mobile wird´s genauso werden, gesprochen für aktuelle Spiele & FHD-WQHD).

Von daher würde ich wohl noch etwas warten bis 20X0 im Markt etabliert sind und bei einem Deal zuschlagen (wenn man weiss das Gerät wurde unabhängig für gut Empfunden).

Edit²: würde mir evtl das MSI GE75 mal genauer ansehen

Grüße
aVa
« Letzte Änderung: Februar 13, 2019, 14:59:52 von avalance »
PC; Ryzen 2700X | 16GB 3400 CL14 | RTX 2070 | 3TB SSDs
mobil: Huawei Matebook D| Ryzen 2500U | 8GB | 1TB SSD | Ubuntu |
server: HP N54L | 8GB ECC | 20TB + 128er SSD
work: HP EliteBook | i5 7300U | 16GB | 512GB SSD | 3x27"

Ralf

  • Gast
Re: Nvidia RTX Notebooks - Schlechter Zeitpunkt zum Kauf?
« Antwort #10 am: Februar 19, 2019, 13:46:12 »
Hi avalance,

danke für all deine Anregungen!  :D

Seit 10 Jahren besitze ich keinen Desktop Rechner mehr, aber der Reiz für viel bessere Leistung zum günstigeren Preis ist natürlich immer präsent!

Allerdings ist es meine Nutzung, die mir "einen Strich durch die Rechnung macht". Ich zocke am liebsten mit Freunden zusammen im gleichen Raum. Daher besitzt jeder aus unserer kleinen Truppe ein Notebook und wir können uns so immer wieder mal spontan zum Zocken treffen (und das sogar mit dem Fahrrad!).

Habe mir nun ein Notebook bestellt: Das HP Omen 17 an136ng (GTX 1070). Dieses gab es am Sonntag nämlich bei einer Media Markt Aktion um 1499€ anstatt 1830€ (bzw. anstatt 1750€ in anderen Shops - bei Idealo sieht man noch den kurzfristigen "Preisabsturz"). Ich habe scheinbar noch eines der letzten bekommen, da es 30 Min nach meiner Bestellung schon vergriffen war.

Wahrscheinlich gibt es in ein paar Monaten ein besseres Angebot mit RTX Grafikkarte, aber nach fast drei Monaten Wartezeit ging mir nun die Geduld aus - und das Media Markt Angebot war einfach zu verlockend! :)

@Rolf:
Das Schenker XMG 17 Ultra scheint ja der Hammer zu sein, aber mir ist es leider zu teuer!

Danke nochmal für all euer Feedback!
Ralf

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska