Register
Notebookcheck

Autor Thema: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur  (Gelesen 593 mal)

lemmiwinks

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« am: Januar 07, 2019, 23:21:39 »
Hallo,
ich weiß nicht genau wie ich anfangen soll, aber ich tu es mal irgendwie:

Ich habe mir selbst zu Weihnachten ein Pro 17 geschenkt. Ich dachte mir halt: gönn dir mal ein XMG, da haste Qualität.
Tja, schon ziemlich ausgeprägtes Backlight Bleeding und ne leichte Welle in der Tastatur. Zusätzlich zeigt kein Benchmark Programm den CPU Takt oder die Temperatur an. Nichtmal das XTU von Intel selbst.

Jetzt war das Notebook schon einmal als RMA zum Techniker und der Support-Mitarbeiter hat mir eine Mail geschickt, in der er schreibt:

"Der "Bleeding-Effekt" des IPS Panels liegt im normalen Bereich und lässt sich leider nicht komplett verhindern. Auch ein Displaytausch würde hier nicht viel helfen.

Die Tastatur wurde neu assembliert, aber auch hier ist bauartbedingt ein leichter "Welleffekt" nicht gänzlich zu vermeiden."


Das kann doch nicht euer (XMG/Schenker) Ernst sein? Ja, ich weiß, dass IPS Displays nahezu nie komplett frei von Bleeding sind, aber mein altes MSI hatte deutlich weniger... Und andere Hersteller bekommen es ja auch hin. Wenn man schon wie in den Bildern zu sehen beim Spielen die Flecken hat, wie soll man das noch genießen? und Film gucken wird auch sehr schwierig, weil man gefühlt nix anderes mehr sieht bei etwas dunkleren Filmen.
Und bei einem Laptop für knapp 2000 Euro soll man mit einer welligen Tastatur leben?

Ich hoffe , irgendwie finden wir da noch eine Lösung. Sonst muss ich wohl zurücktreten und doch wieder ein MSI kaufen (für weniger Geld).

Gruß
Alex


XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 3350
  • Karma: +216/-36
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« Antwort #1 am: Januar 08, 2019, 13:46:24 »
Hallo Alex,

das Du unzufrieden bist ist natürlich nicht unser Ziel und wir hoffen eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Alles weitere wird mein Kollege Uwe mit Dir über das bestehende Ticket klären.

Gruß XMG|Mario
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-20 | Sa 9-14 // DE: +49 341 246704 9896 // EN: +49 341 246704 9897

lemmiwinks

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« Antwort #2 am: Januar 10, 2019, 12:41:26 »
Hallo,
das Notebook ist heute zurück zu mir gekommen und das Ergebnis vom Techniker lautet: Das Bleeding ist im Normbereich und die Welle der Tastatur ist baulich bedingt nicht zu vermeiden.
Das Problem, dass der CPU Takt in keinem Benchmark Programm gezeigt wird, wurde anscheinend ignoriert.

Anscheinend ist das der neue Qualitätsanspruch von XMG: "Ist halt so"...

Ich bin ja bereit mit der Welle im Keboard zu Leben, die zugegebener Maßen nur minimal ist und eigentlich nicht auffällt. Wo ich es jetzt wieder sehe hab ich es mir wohl schlimmer eingeredet als es ist.

Aber zum Bleeding würde ich gern mal die Meinung anderer User hören, dazu hier das Foto, es geht eigentlich nur um den Bereich links unten, den sieht man nämlich auch beim Filme gucken oder Spielen.
Dieser Bereich ist das gelbe Backlight Bleeding, die anderen sind IPS Glow, also nicht schlimm.

Soll bzw muss man das in dem Ausmaß hinnehmen oder ist das zu viel?

Nochmal an Schenker: Wieso wird nicht wenigstens versucht, das Display zu tauschen, es kann ja nur besser werden...

Gruß
Alex


Sterlinger

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +3/-0
Re: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« Antwort #3 am: Januar 10, 2019, 15:01:33 »
vielleicht ist einfach die Helligkeit zu hoch eingestellt?

CrushedIce

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 43
  • Karma: +5/-0
Re: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« Antwort #4 am: Januar 10, 2019, 17:26:22 »
Wenn das noch im "Normbereich" liegen soll ist die Qualität bei Schenker wirklich nicht mehr das was sie mal war...

Zum CPU Takt: Wird im Task Manager auch nichts angezeigt? Ist auf jeden Fall merkwürdig. Bei meinem Pro 17 funktionieren Intel XTU und HWiNFO64 problemlos.

Sterlinger

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 86
  • Karma: +3/-0
Re: XMG Pro 17, Backlight Bleeding und wellige Tastatur
« Antwort #5 am: Januar 10, 2019, 18:22:06 »
ich fürchte, um ein Notebook mit tollem LC-Display zu finden, muss man lange suchen. Versuch doch mal eins mit OLED? Geht natürlich auf die Akku-Leistung, wenn man viel weiße Flächen (Textverarbeitung) darstellt ;)

und guck doch mal hier
https://www.notebookcheck.com/Die-besten-Notebook-Displays-im-Test-bei-Notebookcheck.119792.0.html
und dann zB beim ZBook
https://www.notebookcheck.com/Test-HP-ZBook-Studio-G4-Xeon-Quadro-M1200-DreamColor-Workstation.245940.0.html#toc-display

also selbst die besten Displays sehen so aus.

Ist halt so, wenn die LEDs unten sind. Ob die Hersteller nicht wollen (weil zu teuer) oder können, müsste noch geklärt werden ;)

kann natürlich auch eine Verspannung im Display sein und Drücken in der Mitte könnte Abhilfe schaffen, im schlechtesten Fall aber mehr Schaden anrichten, also auf eigene Gefahr!!!  Vielleicht müsste man es wirklich zerlegen und mit weniger Spannung einbauen oder ähnlich




versuch doch mal unter LINUX den CPU-Takt anzuzeigen?

Oder verschiedene Energie-Einstellungen?

versuch doch mal eine andere SW zum Auslesen des Taktes, zB
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska