Register
Notebookcheck

Autor Thema: Acer Aspire V 13 V3-372 Review  (Gelesen 4197 mal)

chankoedo

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 370
  • Karma: +12/-0
Acer Aspire V 13 V3-372 Review
« am: November 03, 2015, 15:48:41 »
Ich habe soeben die mit Skylake überarbeitete Version dieser Notebookserie erhalten.


Verarbeitung: Es kommt überwiegend ein Plastikgehäuse zum Einsatz, das an Wertigkeit dementsprechend nur solide ist. Lediglich der Displayrücken trägt ein Aluminium-Cover. Grobe Verarbeitungsmängel sind nicht festzustellen. [75%]

Display: Es ist tatsächlich ein IPS Display verbaut: LG Display LP133WF2-SPL3
 Dieses macht auf den ersten Blick einen ordentlichen, wenn auch nicht überragenden Eindruck: Die Helligkeit würde ich auf etwa 280cd/m² schätzen. Habe ein altes Notebook mit Glare-Display als Vergleich herangezogen, wo ich die genauen Displaywerte kenne und die beiden Panels scheinen ähnlich hell. Das Surface Pro 2 leuchtet im direkten Vergleich deutlich heller (und das hat ne Helligkeit von ~350 cd/m²). Insgesamt bin ich doch etwas enttäuscht. Man hat nie das Gefühl, die Helligkeit herunterdimmen zu wollen. Positiv hervorzuheben: Ich habe nur unten rechts Backlight-Bleeding, moderat sichtbar bei schwarzen Hintergründen. Kenne da auch ganz anderes! Und: Über dem Display liegt kein Raster/Gitter-Effekt. Beim UX305 war das deutlich und störend sichtbar! [80%]

Eingabegeräte: Größter Kritikpunkt: Das Schreibgefühl der Tastatur ist etwas schwammig und sehr weich. Es fühlt sich beinahe so an, als ob man ein zuckerhältiges Getränk verschüttet hätte (wobei die einzelnen Tasten hier natürlich nicht "kleben bleiben"!). Ich glaube nicht, dass ich mich daran gewöhnen kann. Da hatte meiner Meinung nach selbst das Typecover der SurfacePro-Reihe ein besseres Schreibgefühl vermitteln können.
 Das vielgescholtene Touchpad ist bislang recht gut. Es gibt (noch) kein Freezing, es klappert nicht unangenehm laut, sitzt aber auch nicht bombenfest. Was mir aufgefallen ist: es reagiert erst, wenn man beispielsweise mit dem Zeigefinger in paar mm zurückgelegt hat. Nicht dramatisch aber wenn man darauf achtet, merkt mans. [65%]

Boxen: Die Lautsprecher verrichten einen ungewohnt guten Job. Habe auf einem Notebook noch keine so guten Boxen gesehen. Es kommt selbst bei mittellaut-lauten Einstellungen zu keinen Membranvibrationen. Das Zenbook UX305, schickte ich aus genau diesen Gründen wieder zurück. [85%]

Geräuschkulisse: Den Lüfter habe ich bislang überhaupt nicht wahrgenommen wobei die maximale "Auslastung" ein Streamen eines 1080p 60 FPS Videos war. Nur mein installieren von diversen Updates sprang er kurzzeitig an und verrichtete seine Arbeit mit nicht störendem Hintergrundrauschen. [90%]

Akkulaufzeit: Edge-Browser:
 Test 1: Energiesparmodus, Helligkeit 50%, Youtube-Videostream: Nach 1h 87% Restakku. Hochgerechnete Akkulaufzeit unter diesen Bedingungen: 7,5h.
 Test 2: Balanciert, Helligkeit 50%, 2h Surfen + 4h Videostream: Also nach gut 6h 12% Restakku. Hochgerechnete Laufzeit: gut ~6h45min.
 Die Ladezeit beträgt nur knapp 2h, in Betrieb wohlgemerkt! Das ist wirklich schnell.
 Der Vorgänger mit TN-Panel schaffte bei notebookcheck in einer Surfsimulation weit über 9h. Das finde ich hier bislang unrealistisch. [70%]

Fazit: Bislang macht das Book für 800€ einen soliden Eindruck mit diversen Stärken und Schwächen. Für Vielschreiberlinge und jene, die vorwiegend mobil unterwegs sind und auf keine Maus zurückgreifen können nur bedingt zu empfehlen.

[77,5%]
« Letzte Änderung: November 09, 2015, 13:06:15 von chankoedo »

Alcocez

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Acer Aspire V 13 V3-372 Review
« Antwort #1 am: Mai 04, 2018, 05:43:31 »
Information inside the forum helped me to have a better development.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska