Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Schenker H506 TPM-Problem  (Gelesen 316 mal)

derbuettner

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Schenker H506 TPM-Problem
« am: Juli 14, 2021, 08:36:23 »
Hallo zusammen,
mit Blick auf die Anforderungen von Windows 11 habe ich mich zuletzt mal mit dem TPM meines Schenker H506 auseinander gesetzt.
Mir ist bewusst, dass von offizieller Seite mein Laptop wegen der Prozessorgeneration nicht unterstützt wird, es wahrscheinlich aber trotzdem darauf läuft und ich das ganze auch ohne TPM zum laufen bringen sollte.
Allerdings habe ich den inneren Drang, technische Probleme zu beheben, damit alles so funktioniert, wie es gedacht ist. Vllt. kennt das ja der ein oder andere hier ;)

Zu meinem Problem:
Ich habe das TPM im Bios aktiviert und hier wird mir auch die Meldung "TPM20 Device Found" angezeigt. Ich habe den Laptop auch aufgemacht und das TPM, ein SLB 9665TT2.0, gefunden.
Wenn ich allerdings unter Windows 10 danach suche, wird mir angezeigt, dass kein kompatibles TPM gefunden wurde.
Ein weiterer Punkt, der mich verwundert hat ist, dass nach der Aktivierung von Secure Boot in den Systeminformation der Sichere Startzustand als "Aus" gemeldet wird. (Liegt vllt. ein Bios-Fehler vor?)
In den Systeminformationen wird zudem unter "Unterstützung der Geräteverschlüsselung" genannt: "Unterstützung der Geräteverschlüsselung" ist "Ursachen dafür, dass die automatische Geräteverschlüsselung nicht erfolgreich war: Das TPM ist nicht verwendbar., Die PCR7-Bindung wird nicht unterstützt., Fehler bei der Schnittstelle für Hardwaresicherheitstests. Das Gerät unterstützt kein Modern-Standby., Unzulässige DMA-fähige Busse/Geräte erkannt, Das TPM ist nicht verwendbar."

Ich habe schon versucht, die Firmware des TPM zu updaten. Ich kann zwar die aktuelle Firmware-Version nicht auslesen, da Windows das TPM nicht erkennt, aber habe ein paar .bat-Updatedateien probiert. Alle haben aber mit der gleichen Fehlermeldung abgebrochen:
**********************************************************************
  *    Infineon Technologies AG   TPMFactoryUpd   Ver 01.00.1619.00    *
  **********************************************************************


  ----------------------------------------------------------------------
  *    Error Information                                               *
  ----------------------------------------------------------------------

  Error Code:     0xE0295300
  Message:        A TPM error occurred.
  Details:        0xE0280101
  Explanation:    TPM_RC_FAILURE: Commands not being accepted because of
                  a TPM failure. NOTE: This may be returned by
                  TPM2_GetTestResult() as the testResult parameter.


Der Mail Support von Bestware konnte mir leider nicht helfen, aber vllt. kennt hier jemand eine Lösung oder kann mir bei der Fehlersuche helfen. :)

System:
 - aktuelles Bios ist installiert:
   -> Bios Version:1.05.19
   -> KBC/EC Firmware Revision: 1.05.04
   -> ME FW Version 11.0.0.1205
- UEFI-Boot ist aktiviert
- Windows 10 Pro
- i7-6700HQ
- 16GB RAM
- GTX 970m 3GB


derbuettner

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #2 am: Juli 15, 2021, 07:24:20 »
Hallo,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich bin beide Seiten schon durchgegangen, geholfen hat leider nichts.

Im TPM-Management wird weiterhin der Fehler gezeigt: "Es wurde kein kompatibles TPM gefunden".

Windows-Powershell hat mir auf den Befehl "get-tpm" auch nicht weiter geholfen:

TpmPresent                : False
TpmReady                  : False
TpmEnabled                : False
TpmActivated              : False
TpmOwned                  : False
RestartPending            : False
ManufacturerId            : 0
ManufacturerIdTxt         :
ManufacturerVersion       :
ManufacturerVersionFull20 :
ManagedAuthLevel          : Full
OwnerAuth                 :
OwnerClearDisabled        : True
AutoProvisioning          : NotDefined
LockedOut                 : False
LockoutHealTime           :
LockoutCount              :
LockoutMax                :
SelfTest                  :

Soldize

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +0/-0
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #3 am: Juli 15, 2021, 15:42:05 »
Hast du schon mal das Bios Aktualisiert bzw. neu drübergespielt?

Link: https://download.schenker-tech.de/package/schenker-h506/

derbuettner

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #4 am: Juli 15, 2021, 17:30:50 »
Hast du schon mal das Bios Aktualisiert bzw. neu drübergespielt?


Ja, das habe ich schon probiert. Windows testweise auch mal neu aufgespielt. hat aber beides leider nicht geholfen.

Ralph

  • Gast
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #5 am: Juli 16, 2021, 10:57:36 »
Ich bin zwar "vom Fach" aber kann Dir leider auch nur sagen was ich vermute. Allein schon weil ich die Schenker Geräte noch nicht kenne (Ich recherchiere aktuell für den Kauf eines Schenker Notebooks).

Wenn ich mir die Fehlermeldungen so anschaue, dann sieht es für mich so aus als wäre die Hardware zu alt. Das TPM Modul welches verbaut ist, scheint gewisse Modi nicht zu unterstützen, die von Windows erwartet werden. Deshalb wird es als inkompatibel gewertet.
Wenn Du bereits EC und Bios aktualisiert hast, so wie ich Dich verstehe, dann hast Du vermutlich alles Mögliche unternommen. Die TPM Updates gehen wahrscheinlich auch deshalb nicht durch weil Windows mit dem Modul nicht klar kommt.

Das Problem, das durch das Alter verursacht wird, kann darin resultieren dass z.B. Chipsätze verbaut sind, die gewisse Dinge nicht unterstützen oder dass Pins anders verlötet sind als bei neueren Modulen.

Ein Beispiel zum besseren Verständnis ist USB-C 3. Die Version 3.1 konnten noch keine eigenständigen Monitore betreiben. Seit 3.2 kann man einfach einen USB-HDMI Adapter verwenden. Version 3.2 kann das aus zwei Gründen: 1. Es werden mehr Pins für die Übertragung verwendet, wodurch auch mehr Strom fließen kann und 2. Der Port kann jetzt (über eine Bridge) mit der Grafikkarte verbunden werden.
Ich hoffe das hilft meinen Gedankengang bezüglich der Hardware Version des TPM nachzuvollziehen. Auch wenn das Beispiel nun sehr rudimentär erklärt ist.

Fazit: Ich befürchte dass Du hier wirklich auf Basis der Hardware nicht weiterkommst. Wie aber bereits erwähnt kann ich hier selbst nur mutmaßen und man darf mich gerne eines Besseren belehren.
Solltest Du doch eine Lösung finden dann wäre ich auf jeden Fall auf den Lösungsweg gespannt.

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4695
  • Karma: +262/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #6 am: Juli 19, 2021, 17:07:59 »
Wenn ich mir die Fehlermeldungen so anschaue, dann sieht es für mich so aus als wäre die Hardware zu alt. Das TPM Modul welches verbaut ist, scheint gewisse Modi nicht zu unterstützen, die von Windows erwartet werden. Deshalb wird es als inkompatibel gewertet.
Wenn Du bereits EC und Bios aktualisiert hast, so wie ich Dich verstehe, dann hast Du vermutlich alles Mögliche unternommen. Die TPM Updates gehen wahrscheinlich auch deshalb nicht durch weil Windows mit dem Modul nicht klar kommt.

Das Problem, das durch das Alter verursacht wird, kann darin resultieren dass z.B. Chipsätze verbaut sind, die gewisse Dinge nicht unterstützen oder dass Pins anders verlötet sind als bei neueren Modulen.

Interessanter Ansatz - da könnte durchaus etwas dran sein. TPM steckte damals noch in den Kinderschuhen und die dTPM-Lösung (Infineion) ist vermutlich auch deutlich weniger standardisiert als die parallel dazu von Intel vorangetriebene fTPM-Lösung (Intel PTT).

Theoretisch müsste der Intel Core i7-6700HQ in dem SCHENKER H506 auch fTPM unterstützen. Aber es kann sein, dass das BIOS dort nicht mitspielt, da ja ein dTPM-Chip verbaut ist. Ich gehe davon aus, dass der damals mit Windows 7 noch funktioniert hat.

Ich würde das Thema in diesem Zusammenhang einfach als "den Aufwand nicht wert" verbuchen. Dann lieber auf die kommenden (inoffiziellen) Anleitungen warten, wie man Windows 11 auf Skylake auch ohne TPM installieren kann.

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

derbuettner

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Schenker H506 TPM-Problem
« Antwort #7 am: Juli 20, 2021, 08:07:29 »
Vielen Dank für die beiden Antworten und die Erläuterung!

Dass das TPM-Modul altersbedingt nicht unterstützt wird bzw. inkompatibel ist, klingt erstmal plausibel.
Interessant wäre, ob andere Besitzer eines Schenker-Notebooks bzw. im Endeffekt eines auf einem Clevo-Barebone basierenden Geräts aus dem Jahrgang ebenfalls das "Problem" haben.

Gibt es denn Möglichkeiten, die Bios-Rom zu editieren und das fTPM (Intel PTT) evtl. freizuschalten? Im Handbuch wird ja zumindest beschrieben, dass für die Notebooks, bei denen kein dTPM-Modul verbaut ist, das fTPM aktiviert ist, die Möglichkeit sollte also nicht so fern liegen.

Ich werde Testweise mal Windows 7 installieren. Mal schauen, ob Windows da das TPM erkennt.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska