Register
Notebookcheck

Autor Thema: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?  (Gelesen 342 mal)

LastOfTheMohicans

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +0/-0
Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« am: September 05, 2020, 15:11:06 »
Nicht dass es bei dem Gerät noch einen Unterschied machen würde, aber interessehalber: nach dem Wasserschaden hab ich Teile des Laptops (XMG PRO 17) zerlegt. Nach dem Abschrauben der Heatpipes hab ich mich dann schon mal gefragt, ob man eigentlich zu viel Wärmeleistpaste auch auftragen kann oder ob das noch eine akzeptable Menge ist?

Für mich sieht das schon eher nach "zu gut gemeint" aus.

bg
Rob
« Letzte Änderung: September 05, 2020, 15:19:02 von LastOfTheMohicans »

CrazyAchmed

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 22
  • Karma: +0/-0
Re: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« Antwort #1 am: September 05, 2020, 15:30:42 »
Sieht eigentlich ganz gut aus. Lieber n bischen zu viel als zu wenig (es sei denn Du drückst ne ganze Tube drauf :P )

LastOfTheMohicans

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +0/-0
Re: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« Antwort #2 am: September 05, 2020, 15:37:08 »
Ok. Danke. Mir ist schon klar, dass es wohl nicht ganz einfach ist, hier gut zu dosieren; aber nehme mal an, mit der Anzahl der Geräte kommt die Übung. :)
Ist das die klassische (und vermutlich auch schnellste) "Punkt-in-die-Mitte-Variante"? Oder welche Art der Pastenapplikation ist bei Schenker üblich.

ric_mz

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 34
  • Karma: +1/-0
Re: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« Antwort #3 am: September 09, 2020, 11:32:30 »
Moin!

Würde keine Wissenschaft. daraus machen....und ich spreche aus Erfahrung ;-)

Solange du kein Flüssigmetall benutzt, eher ein wenig mehr applizieren. Danach kannste mit HWmonitor mal die Temps der Kerne auslesen und Menge/Anpressdruck ggf. angleichen. Mit dieser Methode bin ich bisher ganz gut gefahren...

Isopropyl-Alkohol o.ä. zwecks Reinigung haste?

Viel Erfolg

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4399
  • Karma: +250/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« Antwort #4 am: September 09, 2020, 16:13:31 »
Ausreichende Mengen an WLP beugen dem "Pump-out"-Effekt vor. Langlebigkeit vor Schönheit. :)

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

LastOfTheMohicans

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 24
  • Karma: +0/-0
Re: Kann man eigentlich zu viel Wärmeleitpaste auftragen?
« Antwort #5 am: September 18, 2020, 16:12:38 »
Moin!

Würde keine Wissenschaft. daraus machen....und ich spreche aus Erfahrung ;-)

Solange du kein Flüssigmetall benutzt, eher ein wenig mehr applizieren. Danach kannste mit HWmonitor mal die Temps der Kerne auslesen und Menge/Anpressdruck ggf. angleichen. Mit dieser Methode bin ich bisher ganz gut gefahren...

Isopropyl-Alkohol o.ä. zwecks Reinigung haste?

Viel Erfolg

Danke.  Reinigungszeug und sowas hätte ich schon. Aber... Wie geschrieben: Wasserschaden. Das Board hat es wohl nicht überstanden. Glaub nicht, dass mir da neue Paste hilft ;D

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska