Notebookcheck

Autor Thema: XMG P707 - GTX1070 - Repaste - Erfahrung  (Gelesen 332 mal)

idlop

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 113
  • Karma: +5/-0
XMG P707 - GTX1070 - Repaste - Erfahrung
« am: Januar 02, 2020, 13:40:33 »
Nachdem mich Sentenced666 letztendlich doch überzeugt hat die Wärmeleitpaste auszutauschen, habe ich zwischen den Tagen die Chance genutzt und mich dran gewagt. Da ich zwei Wochen zuvor schon die Tastatur tauschen musste (Taste "T" ging nicht mehr) konnte mich nichts mehr schocken.

Vorbereitung:
Wärmeleitpaste: Noctua NT-H1
Reinigungskit: Arctic Silver ArctiClean Reinigungskit (60ml)
Werkzeugset: Hatte ich noch von diversen Handyreparaturen über
Reinigungsstäbchen + Reinigungstücher (Baumwolle)

Warum habe ich das gemacht:
a) Notebook ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und die Kühlleistung hat nachgelassen
b) Ich Spiele viel im Wohnzimmer abends auf der Couch, während Frau Netflix schaut. Daher möglichst leises System

Was hat es gebracht?
Ich spiele aktuell NUR WoW-Classic. Ja ich weiß, die 1070 langweilt sich. Das ermöglicht mir aber ein relatives leises System laufen zu lassen.

Vor-Repaste:
WoW-Classic, Full-HD, alles auf Max, PS-Vorder-/Hintergrund auf 50 gekappt --> GSYNC (nach einer Stunde). Lüftersteuerung = automatisch, Discrete-Modus, Unterlage Notepal XL
- GPU: 69 °C
- CPU: 63 °C

Nach-Repaste:
- GPU: 52 °C
- CPU: 51 °C

War es schwer?
Hab schon Blut und Wasser geschwitzt. So lange man das richtige Werkzeug hat und sich Zeit nimmt war das gar nicht mal soooo schwer.
Gut gelöst finde ich, dass die Schrauben von 1-12 durchnummeriert sind die man lösen muss. Danach kann man das komplette Gestell nach oben wegklappen. Den Stromstecker des CPU-Lüfters habe ich dennoch abgemacht. Ging dann besser. Die Schraubenposition habe ich mir nebenan auf einem DINA4-Blatt aufgemalt und abgelegt. Erste Überraschung war: CPU und GPU nicht mit Paste sondern mit einem Wärmeleit-Pad versehen. Die "Sauerei" hielt sich in Grenzen und sah nicht so schlimm aus, wie bei Sentenced666 und seiner Austauschaktion.




Die Reinigung hat doch seine 20 Minuten gedauert. Lies sich aber alles sehr gut mit der Reinigungsflüssigkeit beseitigen. Anschließend habe ich dann noch den "ArtiClean Thermal Surface Prurifier" aufgetragen und jeweils einen Tropfen der Wärmeleitpaste auf CPU (etwas weniger) / GPU (etwas mehr aufgetragen) und die Elemente vorsichtig wieder draufgesetzt. Nach der Nummerierung wieder angeschraubt, Lüfterkabel und Akku-Kabel befestigt und alles wieder zu gemacht. Erster Start: Kein piepsen, Bildschirm geht an, Lüfter bleiben aus, Windows fährt hoch. Controllcenter aufgemacht: CPU und GPU bei 35 °C, passt  8)

WoW-Classic angemacht und mal ne Stunde laufen lassen. CPU- / GPU- Temp geprüft. Passt, 17 °C Unterschied bei der GPU finde ich schon beachtlich. Lüfter laufen leicht, aber nicht störend beim Fernsehschauen.

Fazit: Knapp 15 Euro investiert und es hat sich mehr als gelohnt. Gerne wieder!!! Und meine Kiste läuft und läuft  ;D

« Letzte Änderung: Januar 02, 2020, 13:55:38 von idlop »
|| XMG P707 Notebook || NVIDIA GeForce GTX 1070 8GB GDDR5 - mit G-SYNC || Intel Core i7-6700HQ || 16GB (2x8192) SO-DIMM DDR4 RAM 2133MHz HyperX Impact || 240GB SATA-III SSD HyperX Savage ||

Sentenced666

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 882
  • Karma: +36/-1
  • Es geht immer besser...
Re: XMG P707 - GTX1070 - Repaste - Erfahrung
« Antwort #1 am: Januar 02, 2020, 14:47:11 »
Gratulation. So soll es sein.

Danke für das Feedback, Fotos etc.
--
Mobil: Schenker Compact 17 | i7-7700HQ | GTX 1070 | 16GB | 250GB 960Evo NVMe | 256GB 840 Pro | 250GB 850 Evo | 1TB HDD | Win10 64 bit | BJ 08/17

Mobil alt: Schenker W703 | i7-4700MQ | GTX770M | 16GB | 250GB 840 Evo | 750GB HDD |  Win10 64bit | Bj 06/13

Sterlinger

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 125
  • Karma: +4/-1
Re: XMG P707 - GTX1070 - Repaste - Erfahrung
« Antwort #2 am: Januar 02, 2020, 16:53:20 »
ist es denn nun wirklich schlechter geworden über die Jahre oder war es halt einfach anders am Anfang (andere Wärmeleitpaste, evtl. nicht optimale Verteilung) und du wolltest mal die "bessere" Paste und evtl. "bessere" Montage ausprobieren, um es zB "noch besser" zu machen?

idlop

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 113
  • Karma: +5/-0
Re: XMG P707 - GTX1070 - Repaste - Erfahrung
« Antwort #3 am: Januar 03, 2020, 08:33:19 »
Objektiv schwer zu beantworten, da diverse EC-Updates auch dazu geführt haben, dass die Kiste "nach und nach" ruhiger wurde.

Fakt ist aber, dass die Kühlleistung von Jahr zu Jahr abgenommen hat, obwohl ich immer in einem Intervall von knapp 7 Monaten die Kiste aufgemacht und von Staub befreit habe. Das hat sicherlich seine 10-12 °C ausgemacht. Die restliche Diskrepanz würde ich tatsächlich der Qualität der Wärmeleitpaste bzw. der Wärmeleitpads zuschieben, die auch noch mal 5-7 °C ausmachen können.

Daraus schließe ich, dass die dosierte Auftragung von "guter" Wärmeleitpaste (Grizzly/Noctua etc.) ein besseres Ergebnis erzielen, als die "Standard-Wärmeleitpads".

Bin ab und zu auch im Alienware-Community-Forum unterwegs. Dort repasten die Benutzer die Kisten sofort und verlassen sich nicht darauf, was Dell gemacht hat.

Die paar Grad Unterschied sind sicherlich für Enthusiasten  ;D Leider kann mein Notebook kein Undervolting, dann würde ich die Kiste sicherlich noch leiser bekommen  >:D
|| XMG P707 Notebook || NVIDIA GeForce GTX 1070 8GB GDDR5 - mit G-SYNC || Intel Core i7-6700HQ || 16GB (2x8192) SO-DIMM DDR4 RAM 2133MHz HyperX Impact || 240GB SATA-III SSD HyperX Savage ||

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska