Notebookcheck

Autor Thema: Schenker und der Kundenservice  (Gelesen 697 mal)

matt_

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-2
Schenker und der Kundenservice
« am: Dezember 15, 2019, 22:16:49 »
Da das ursprüngliche Thema

https://www.notebookchat.com/index.php?topic=103262.0

ja von Schenker in Person von Tom geschlossen wurde, obwohl er nicht der Ersteller des Threats war geb ich hier meinen abschließenden Kommentar.

Werter Tom, wer sich hier im Niveau vergreift bist leider Du.
Kannst Du eines der beanstandeten Themen widerlegen oder habe ich in einem Punkt gelogen?
Nein, sicherlich kannst Du es nicht da, jeder Punkt leider wahr ist.
Dies jetzt auf typisch Mecker-Deutsche zu schieben ist große Klasse. Es dem Kunden vorzuwerfen, dass er glaubt er hätte einen Anspruch auf ein funktionierendes Produkt und Einhaltung von gegebenen Garantieversprechen. Für Dich scheint es ok zu sein etwas zu kaufen und wenn es nicht funktioniert, dann ist es halt so?
Dies zeigt sich ja auch anhand der nicht wenigen 1 Sterne- Bewertungen bei Google für Schenker, die alle den Umgang mit dem Kunden und Service als Thema haben.

Es ging niemals um irgendeinen Platinum Membership, es geht darum, dass von eurer Seite keinerlei Kommunikation stattfindet.
Den Bezug zum Kaufpreis finde ich nicht schlimm, da die Erwartungen des Kunden mit der Höhe des Preises eines Produktes auch höher werden. Davon abgesehen, hat jeder Kunde doch zurecht die Erwartung auf ein funktionierendes Produkt was er kauft und wenn es nicht funktioniert, dass mit dem Kunden kommuniziert wird. ZBsp. das es wegen der Vorweihnachtszeit etwas länger dauern kann oder wenn sich ein anderes Problem auftut.

Aber wenn ich es mir durchlese, dass es für euch kein echtes Problem ist, dass der Kunde kein funktionierendes Produkt hat. Mit Unverständnis reagiert wird, weil nicht selber Hand angelegt wird, dann wird mir einiges klar.

Zu Deinem Vorwurf den Hals nicht voll genug zu bekommen. Habe ich denn bisher das Angebot angenommen? Nein, weil ich fairerweise erst meine Entscheidung über den Laptop abwarten wollte und nicht mir irgendetwas erschleichen. Das Dir wohl die sachliche Darstellung der Wiedergutmachung im Verhältnis zum Kaufpreis nicht passt, dafür kann ich nichts.

Die Aussage, "Dann bestell doch in China" passt einfach in Bild was Du abgibst. Von oben auf den Kunden als Bittsteller herab. Aber nach der Erfahrung mit Schenker, kann es bei jeden anderem Hersteller nur besser werden. 

"anstatt hier gleich wieder die große "ich verpetze euch bei meinen Freunden" Rufmord-Keule zu schwingen."

Ist klar das es nicht gern gehört wird. Denkst Du man redet nicht über seine gemachten Erfahrungen mit XMG. Schließlich hat man ja vorher allen erzählt, was für ein tolles Gerät man sich kaufen will und vorher sich Meinungen eingeholt. Da kommen von ganz allein die Fragen. Zudem sollt ich ja ein Review aus meinen Erfahrungen geben, hast Du ja selber vorgeschlagen in Deinem ersten Post.

"Ich sehe, dass du jetzt in anderen Threads anfängst, unseren Service madig zu machen. Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein."

Wo bitte mache ich etwas madig? Ist die Schilderung gelogen? Ich habe Wahrheitsgemäß geschrieben wie lange es gedauert hat. Der Ersteller der Threat hat nach Erfahrungen gefragt oder darf nur eine positive Antwort bzw. eine Antwort von XMG erfolgen?
Es scheint mir eher ein Problem mit der Kritikfähigkeit vorzuliegen. Da kann ich verstehen, dass Du natürlich auch willst, dass der Threat geschlossen wird, als nicht Ersteller des Themas. #Meinungsfreiheit

Kann Dich aber beruhigen, der Widerruf ist geschrieben. Kannst Dich wieder mit echten Problemen befassen und kritische Threats schnell schließen lassen.

Ch3fk0ch

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 49
  • Karma: +0/-0
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #1 am: Dezember 16, 2019, 02:02:35 »
Naja ich hab mir das mal durchgelesen und muss sagen:
Du bist schon ne kleine heulsuse.

Lieferzeit war doch okay, ging bei Dell und Lenovo auch nicht schneller.
Netzteil, okay passiert.
Windows? Really?

Und dann bekommst du noch 130€ an Entschädigung und heulst noch rum.


matt_

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 8
  • Karma: +0/-2
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #2 am: Dezember 18, 2019, 15:15:59 »
@ C
Naja ich hab mir das mal durchgelesen und muss sagen:
Du bist schon ne kleine heulsuse.

Lieferzeit war doch okay, ging bei Dell und Lenovo auch nicht schneller.
Netzteil, okay passiert.
Windows? Really?

Und dann bekommst du noch 130€ an Entschädigung und heulst noch rum.



Bin ich wohl absolut, ist ja auch mein Fehler nen einwandfreies Produkt zu erwarten. Aber kann ja jeder selber entscheiden welche Erwartungen er hat, wenn er was kauft.

By the way zum Thema Windows. Schenker hat nicht nur Windows neu aufgesetzt, sondern das Mainboard getauscht.
Jetzt wird sicher gesagt ist ne ganz normale Sache bei nem nicht mal 14 Tage alten Laptop, kostet ja fast nix.

fcp33

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 188
  • Karma: +5/-2
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #3 am: Dezember 18, 2019, 17:15:54 »
@matt_

Ja, ich kann Ch3fk0ch nur zustimmen.

Du bist eine Heulsuse. (immerhin gibst du es zu)

Und nicht weil du ein einwandfreies Produkt erwartest, das erwarten wir alle.
Wenn jemand das Gegenteil behauptet, der lügt.

Sondern weil du dich ausführst als wärst du perfekt und nie ein Fehler gemacht hast.
(aber ich hoffe, zumindest, du gehörst nicht auch zu denen die bei andere für Ihre Fehler beleidigt und runtermacht, aber wenn selbst ein Fehler macht ist alles in Ordnung, denn sind Sachen die passieren können)
Auf der Suche einem Nachfolger.
Lenovo W520: i7-2720QM, 16 GB RAM, 1TB SSD Samsung Evo, Nvidia Quadro 2000M, FHD, WWAN und Dockingstation und ca. 6-7 std. normale WLAN Akkulauzeit.

deflow712

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 50
  • Karma: +1/-0
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #4 am: Dezember 18, 2019, 17:23:55 »
hey matt, hab mir alles durchgelesen ^^

also um es auf den Punkt zu bringen. Du hast bekommen:

-Entschädigung 130€ ~ nicht wenig Geld und vor allem macht das nicht jeder.

-Was wertiges, was du dir aussuchen durftest, oder hast ~ feine Sache sehr edel von Schenker.

-Einen jetzt funktionierenden Laptop, obwohl es etwas gedauert hat ~er ist da und er funktioniert.

-Windows installations cd ~ braucht wie gesagt kein Mensch, höchstens die Recovery, wobei diese nicht benutzbar ist, wegen kein Laufwerk (kann mich irren)

Hatte mit vielen Supports zutun und glaube mir, du hast hier wirklich einen guten bekommen.

Beispiel. Damals 2 980er Sc von EVGA gekauft. Eine hattte nen Platinenschaden. Hat schlappe 3 Wochen gedauert (war am ende en Ersatzprodukt) und du Regst dich über das bisschen warten auf, wo Weihnachten vor der Tür steht? Zumal du sogar noch großzügig entschädigt wurdest.


Ärger darf und kann in Maßen sein, aber es an Support Mitarbeiter auszulassen, die einem wirklich top entgegen kommen, ist für mich nicht verständlich.

Tom hat alles getan um dir zu helfen, und du schlägst trotzdem, sogar jetzt, auf den Deckel herum.

Sei froh, dass dir hier so geholfen wird, bei Asus, HP usw... bekommst ne RMA und das wars.

WEIL! Menschen machen Fehler und auch in der QS kann es zu Fehlern kommen.

Fazit, Gib das dingen zurück und versuch dein Glück bei anderen, wo du genauso auf solche Fehler treffen kannst, oder sei mit dem durchaus großzügigen Support hier zufrieden und hab eine schöne Weihnachtszeit.

Liebe Grüße an das Schenker Team!!! und ein Frohes Fest ! 




sammo82

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 13
  • Karma: +1/-0
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #5 am: Januar 03, 2020, 01:38:01 »
Also, ich habe auch eher gute Erfahrungen mit Schenker gemacht.

Wenn es Probleme gab, wurden sie immer gelöst und ab und zu gab es auch eine Entschädigung. Man muss nur mit denen sprechen.

Bei einem Gerät gingen die Scharniere nach ca. 4Jahren schwer. Als ich neue gekauft habe, wurden sie mir ohne Montagekosten eingebaut.

Es kam schon vor, dass die Wartezeit etwas gedauert hat, was natürlich ärgerlich ist, aber jedes Problem wurde bei mir behoben.

Ich bin auch der Meinung, dass der Support von Schenker besser ist als von manch anderen. Der Große Vorteil ist, finde ich, dass die Geräte besser repariert werde können, als bei den "komplett-Laptops"

Viele Grüße,
Sammo

an die harten

  • Gast
Re: Schenker und der Kundenservice
« Antwort #6 am: Januar 11, 2020, 15:40:34 »
also mal schönen gruß an matt_ : alles richtig gemacht! allein dass hier ein thread, auch wenn er von einigen als meckerthread wahrgenommen werden könnte, einfach zugemacht wird, finde ich gruselig.
dass dann gleich einige (abhängige?) fanboys auf deiner meinung hier rumhacken, ist arroganz und manipulation der zu fett gewordenen bananenrepublikaner.
halt uns auf dem laufenden!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska