Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Assembler
« am: Mai 07, 2017, 18:07:06 »

Also auf der Thunderbolt Homepage spricht Intel immer von Power Delivery und nie optional.
https://thunderbolttechnology.net/tech/faq
Finde hier also bei Intel keine Info zur Optionalität.
Tabellenfehler habe ich gefixed, danke

Power Delivery und Thunderbolt gehen nicht Hand in Hand, ersteres ist auch für "normale" USB-C Ports optional verfügbar und gab es auch schon lange vor TB für die alten USB Ports (wurde aber nie genutzt). Klar spricht Intel hier von "up to 100W" genau wie immer 40 Gbps Bandbreite genannt wird, obwohl die Realität anders aussieht (Dell XPS).

Fakt ist: Das Razer Blade (2016) lässt sich - verbunden über TB3 mit einem Razer Core - nicht mit Strom versorgen, es wird immer das zusätzliche Netzteil benötigt. Das Razer Blade Stealth wird jedoch über das Core geladen.

Das gilt vermutlich auch für den Großteil aller Notebooks die nicht regulär über TB3 geladen werden. Es kann auch sein das es im Falle des Blade im BIOS deaktiviert ist, eine Option zum Aktivieren gibt es zumindest nicht. Wie der Artikel zu TB schon andeutet, besteht leider keine Pflicht darauf hinzuweisen ob es letztendlich geht oder nicht.
Autor: TC
« am: Mai 07, 2017, 16:48:17 »

Alternative mit CE fürs Xiaomi Air 12!
Autor: Klaus Hinum
« am: Mai 07, 2017, 11:41:17 »

Also auf der Thunderbolt Homepage spricht Intel immer von Power Delivery und nie optional.
https://thunderbolttechnology.net/tech/faq
Finde hier also bei Intel keine Info zur Optionalität.
Tabellenfehler habe ich gefixed, danke
Autor: Assembler
« am: Mai 07, 2017, 09:36:26 »

Also das Alienware 17 R4 hat im Test z.B. Idle 37 Watt verbraucht, da sollte also das Inateck bei leichter Last ausreichen wie Websurfen. Leider unterstuetzen aber die wenigsten Gaming Notebooks USB-C Power Delivery. Nur die mit Thunderbolt, da es da afaik verlangt wird.

Das ist so nicht korrekt. Power Delivery über Thunderbolt ist ebenfalls rein optional und wird i.d.R auch nur von Notebooks unterstützt die keinen separaten Port für ein Netzteil haben (MacBook Pro, Razer Blade Stealth, etc.).

Hier ein netter Artikel zu TB3:

https://www.computerbase.de/2016-01/usb-typ-c/#abschnitt_thunderbolt_3
Autor: Redstone
« am: Mai 07, 2017, 00:09:46 »

Das fehlende Kabel wundert mich garnicht, die Dinger brauchen lt. USB-Spezifikationen für die höheren Lademodi eine Intelligenz (Chips), um dem Ladegerät mitzuteilen, dass das möglich ist. Solche Strippen sind natürlich nicht für 2€ zu haben.

Dass das Netzteil keinen Schukostecker/Erdung hat, ist kein Fehler - es ist ein Gerät der Schutzklasse 2, was man auf dem dritten Bild sehr gut erkennen kann (Symbol: zwei verschachtelte Quadrate).
Autor: Entwicklungsentwickler
« am: Mai 06, 2017, 20:21:45 »

Tabelle "Stromverbrauch und Effizienz", "MacBook Pro 15 2016 Laden" - Zeile. Die Wattangaben für die Ladegeräte sind vertauscht.
Autor: Klaus Hinum
« am: Mai 06, 2017, 19:47:52 »

Also das Alienware 17 R4 hat im Test z.B. Idle 37 Watt verbraucht, da sollte also das Inateck bei leichter Last ausreichen wie Websurfen. Leider unterstuetzen aber die wenigsten Gaming Notebooks USB-C Power Delivery. Nur die mit Thunderbolt, da es da afaik verlangt wird.
Autor: Dezor
« am: Mai 06, 2017, 19:39:53 »

Das könnte ein Zweit-Netzteil für mein 13" MacBook Pro werden.

Für dein 17" DTR wird es vermutlich nicht funktionieren, da das bei der Leistungsaufnahme kein USB Power Delivery unterstützen wird. Selbst wenn es funktioniert dürfte es vermutlich "nur" die Akkulaufzeit verlängern, sodass der Akku im Idle zwei bis drei Stunden hält statt einer oder sowas.
Autor: möglicher XMG-Käufer
« am: Mai 06, 2017, 19:28:56 »

Mich würde ja brennend interessieren, ob ich auch mein DTR 17 (eigentlich 330 Watt NT, sehr schwer...) auch über USB-C eigentlich notdürftig mit Strom versorgt werden könnte. Das wäre echt stark.
Autor: Redaktion
« am: Mai 06, 2017, 19:19:55 »

Der Inateck 45-Watt-Power-Adapter ist ein kleines kompaktes USB-C Netzteil für Laptops, Tablets oder Smartphones. Wir testen es mit verschiedenen Endgeräten und vergleichen es mit dem mitgelieferten 90-Watt-USB-C Netzteil des aktuellen MacBook Pro 15.

http://www.notebookcheck.com/Test-Inateck-45W-Portable-USB-C-Netzteil.217266.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska