Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: CGNMUC
« am: April 21, 2011, 13:19:01 »

Ist ist immer noch das Unibody-Gehäuse als Aluminium. Auf dem weißen Grund und nach der Bearbeitung kann es durchaus etwas heller wirken. Es ist nach wie vor Silber :)
Autor: sb28
« am: April 21, 2011, 12:55:50 »

Sind immer noch "normale" Unibodys, gewohnt silber (wie Alu eben aussieht)!
Die Fotos sind vermutlich allesamt in Umgebung mit weißem Grund und weißer Abschirmung gemacht worden (denk ich mal).
Autor: Pixelcask
« am: April 20, 2011, 23:19:08 »

Hallo,

erstmal ein herzliches Dankeschön für diesen Test.

Mir ist aufgefallen, dass das Gerät auf fast allen Fotos schon eher weiß als silber wirkt.
Ist das ein Fehler der Fotos oder sieht das MBP wirklich so aus?
Autor: Klaus Hinum
« am: April 20, 2011, 08:19:35 »

Nach unseren Erfahrungen bekommt man die MacBooks mit SSD praktisch lautlos (erst wenige cm vom Gerät entfernt hörbar). Unsere Messgeräte sind dann bei 28-29dB am unteren Ende.
Autor: mike83
« am: April 20, 2011, 08:09:51 »

Mich würde mal interessieren um wieviel die Emissionen (in dB) mit einer SSD im Idle noch zu reduzieren sind?! Laut Text liest es sich so, als ob der größte "Krachmacher" in Idle Zustand die HDD ist.

Ich habe momentan ein Macbook Air in 13 Zoll und überlege das Macbook Pro in 15 Zoll mit kleiner CPU und SSD zu ordern. Fraglich ist in wie fern sich die Beiden hinsichtlich der Lüfterlautstärke unterscheiden...

Hat jemand hier Erfahrungen machen können?
Autor: caldrian
« am: April 16, 2011, 16:07:51 »

Mit AMD komm ich nie weit wenn's ums zocken geht... :-\
Autor: Klaus Hinum
« am: April 12, 2011, 17:56:27 »

Nur wenn du Anwendungen benutzt die den zusätzlichen Speicher nutzen, sonst hast du kaum einen Nutzen von mehr Speicher (HDD Zugriffe werden halt zusätzlich gecached). Ich bekomme z.B. die 4 GB nicht voll, insofern würde ich von 8GB nicht profitieren. Wenn man aber z.B. mit Virtuellen Maschinen hantiert oder sehr große Bilddateien mit Photoshop bearbeitet, dann kann es sich schon auszahlen.
Autor: chemt
« am: April 12, 2011, 17:41:48 »

Lohnt sich beim MBP 721LL/A, exakter bei der Einstiegsvariante die von euch getestet wurde, ein Aufruesten auf 8 GB Arbeitsspeicher? Inwiefern hat dies Auswirkungen auf die Performance und (ab) wann macht es wirklich Sinn?

Vielen Dank fuer die schnellen Antworten
Autor: Klaus Hinum
« am: April 12, 2011, 12:28:18 »

Alle Modelle vom 15"er haben das selbe Kühlsystem verbaut und entwickeln dadurch die selbe Geräuschcharakteristik. Ohne Last laufen die Lüfter bei 2000rpm und damit praktisch geräuschlos. Nur die verbaute Festplatte ist hier hörbar und die unterscheidet sich etwas je nach Modell.

Unter Last dreht dann der Lüfter beim stärkeren Modell ev etwas früher hoch (kommt dann natürlich auch auf die genaue CPU an).

Der Unterschied zwischen glare und non-glare ist in hellen Umgebungen deutlich sichtbar. Wenn man länger mit dem Notebook arbeitet, sollte man meiner Meinung nach zum non-glare Greifen. Die Spiegelungen ermüden sonst das Auge schnell und sind auch störend.

In der normalen Anwendung wird das stärkere Modell nicht lauter sein als das Schwache, da laufen die MBP normalerweise beide mit geringster Lüfterstufe. Ob man die starke Version braucht / will ist halt abhängig ob man die Grafikleistung benötigt. In deinem Fall ob du auch mit der Spieleleistung der 6470m zufrieden bist.
Autor: chemt
« am: April 12, 2011, 11:59:11 »

Meine Frage beschraenkt sich in erster Linie auf Emissionen (Lautstaerke) und Display und zu einem Vergleich der Modelle MBP MC721LL/A und MC723LLA:

ich haette gerne einen vergleich der Emissionen des MC721LL/A und des MC723LL/A.
Fuer mich verwirrend ist, dass die Lautstaerke im 723er besser beurteilit weir als im 721, da es im Test heisst:

Zitat
"Die Emissionen wurden in der neuen Generation durch den starken Prozessor unter Last leider etwas schlechter. Das MacBook Pro kann lauter werden und auch die Temperaturentwicklung ist minimal höher als beim Vorgängergerät."

1.) ist diese Aussage allgemein auf beide MBPs bezogen?
und weiter:

Zitat
"Die annähernd lautlose Geräuschkulisse im Betrieb ohne Last haben beide getesteten Ausstattungsvarianten gemeinsam.

2.) bezieht sich diese Aussage wieder auf das 721er sowie das 723er Modell?
und (widerspruechlich (?):

[center]"Man erkauft sich die Mehrleistung aber natürlich mit einer etwas verringerten Akkulaufzeit und leicht erhöhten Emissionen."[/center]
3.) bezieht sich "Emissionen" hier ausschliesslich auf die Temperatur? Falls nicht, finde ich es verwirrend. Welches Modell ist nun leiser?

4.) Welches Modell ist nun leiser? Ist der Unterschied sehr deutlich?


Zum Display:
"Der Aufpreis von rund 150 Euro ist angesichts der guten Messewerte, einer verbesserten Usability und einem geringerem Gewicht eine lohnenswerte Investition."

Wie stark ist der unterschied zwischen non glare/ glare?

Ich bin nur Gelegenheitsspieler und bearbeite auch keine ausserordentlich komplizierten Grafikprogramme. Welches Modell ist dann fuer mich besser geeignet, wenn man bedenkt, dass fuer mich die Lautstaerke ein grosses Kaufkriterium ist (und diese anscheinend beim 723er Modell geringer ist)? Oder ist der Unterschied so geringfuegig, dass ich ohnehin zum 721er greifen sollte?

Vielen Dank! und uebrigens ein sehr guter neutraler Testbericht.Macht Spass beim Lesen!
PS, ich wuerde gerne die db vom Sony Vaio VGN-FW31ZJ mit den obigen vergleichen, hab die des Vaio aber nicht gefunden. Falls die Daten gerade jmd zufaellig hat, waere ich auch darueber sehr dankbar.



Autor: Klaus Hinum
« am: März 22, 2011, 10:24:20 »

Den Vorteil von matten Displays merkt man natürlich nicht im Innenraum, aber z.B. konnte ich gestern bei sonnigem Wetter auf der Terrasse nicht wirklich gut arbeiten mit den spiegelnden MBPs die ich hier zum Test hatte. Man schränkt sich halt etwas ein und gerade bei einem mobilen Gerät wie dem MBP möchte ich eigentlich auch im Sommer gerne draussen etwas machen können damit.
Autor: sb28
« am: März 22, 2011, 09:48:51 »

also erstmal Respekt für die beiden Tests, die sind einfach Klasse, objektiv und reich an Fakten, nicht so wie eine andere deutsche Notebooktest-Seite ....

Hab im Moment das MBP 15" Mid 2010 in der kleinen Ausführung mit dem Matten Display, finde dieses auch zum gucken sehr angenehm, allerdings finde ich, dass durch den langweiligen silbernen Rahmen das MacBook flair irgendwie verloren geht.

Es das Glare Display nun wirklich so mies, dass es beim BTO nur Vorteile gibt.

Ich überlege nämlich im Moment auf das 2011er zu updaten und ein Glare Display zu nehmen, ich nutze das Macbook eigentlich nur in geschlossenen Räumen.


Und lohnt es sich eigentlich generell vom 2010er zu updaten oder sollte man lieber bis 2012 (hoffentlich komplett Update) warten.


Viele Grüße und macht weiter SO!!!!

Ich hab auch ein 2010er MBP mit i7-620M und würde nie auf die Idee kommen so eine Frage zu stellen.
Klar sind die neuen schon ein gutes Stück schneller geworden aber was bitte machst du denn mit dem Gerät, dass es schon an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit kommt? Gegebenenfalls solltest du dir vielleicht noch ne SSD ins Book holen, das bringt ordentlich was aber von i7 2C auf i7 4C upgraden, warum? oder hast du vor Thunderbolt baldmöglichst einzusetzen/brauchst das? Auch die Peipherie zu TB wird sicher billiger sein wenn du dir 2012/2013/2014 ein neues MBP holst!

Und zum DIsplay: das Matte gefällt mir auch nicht, den silbernen Rahmen empfinde ich sogar als hässlich und störend. Glare sieht besser aus mit dem Schwarzen Rand und der einfach zu reinigenden Glascheibe hats gleich noch nen Vorteil - ich hab keine Probleme von wegen Spiegelungen etc und deshalb sitzt in meinem auch das 1680*1050er glare, sieht einfach besser aus und zuhause steht noch der Matte große Monitor...
Autor: CGNMUC
« am: März 22, 2011, 09:01:33 »

Da wird sicherlich auch in den nächsten Monaten was kommen. Eventuell mit einem i5-2537M, wie er auch in dem 900X3A von Samsung zu finden ist. Abwarten und Tee trinken...
Autor: Brummbaerschen
« am: März 21, 2011, 21:13:56 »



Ob sich ein Umstieg vom 2010'ner MBP 15 zum aktuellen rentiert ist eher fraglich. Ich würde es mir überlegen, da man wirklich nur in der reinen CPU-Leistung einen deutlichen Leistungsunterschied hat (i7-2635QM vs. i7-620M). Natürlich kann man warten bis ein neues Gerät kommt, aber dann steht schon wieder der nächste Schritt vor der Tür und immer so weiter. In deinem Fall würde ich eher abwarten was die nächste Generation bringt. Hättest du ein Gerät von 2009 wäre ein Umstieg wahrscheinlich sinnvoll.



Hiho, Andreas D. hier:)

mit 2012 hätte schon was, weil da wahrscheinlich ein kompletter Refresh rauskommen wird, wo hoffentlich das SuperDrive rausfliegt:)

hab mir aber mal überlegt auf ein Update des MacBook Air abzuwarten:) hatte eben eins in der Hand, scheisse sind die dünn:)

Nur die CPUs sind halt nicht so prall:)
Autor: CGNMUC
« am: März 20, 2011, 20:15:48 »

Ich überlege nämlich im Moment auf das 2011er zu updaten und ein Glare Display zu nehmen, ich nutze das Macbook eigentlich nur in geschlossenen Räumen.


Und lohnt es sich eigentlich generell vom 2010er zu updaten oder sollte man lieber bis 2012 (hoffentlich komplett Update) warten.

Ich hatte selbst voher das MacBook Pro 13 mit Glare-Type und fand die Farbdarstellung sowie das Aussehen sehr gut. Der matte Hi-Res-Display bietet meier Meinung nach auch eine sehr schöne Farbdarstellung und der Rahmen ist Geschmacksfrage. Ich finde er passt gut in das Gesamtkonzept, wobei der schwarze Rahmen natürlich sehr schick ist.

Ob sich ein Umstieg vom 2010'ner MBP 15 zum aktuellen rentiert ist eher fraglich. Ich würde es mir überlegen, da man wirklich nur in der reinen CPU-Leistung einen deutlichen Leistungsunterschied hat (i7-2635QM vs. i7-620M). Natürlich kann man warten bis ein neues Gerät kommt, aber dann steht schon wieder der nächste Schritt vor der Tür und immer so weiter. In deinem Fall würde ich eher abwarten was die nächste Generation bringt. Hättest du ein Gerät von 2009 wäre ein Umstieg wahrscheinlich sinnvoll.


Danke für den ausführlichen Test. Verstehe ich das richtig, dass es normal ist, dass das MBP unter normaler Last (Ich habe jetzt nur Safari geöffnet) ständig dieses (sehr) leise konstante Lüftergeräusch abgibt? Woanders habe ich gelesen, das sei die HDD, was man dadurch merkt, dass das Geräusch verschwindet, wenn man den Handballen rechts neben das Trackpad legt.
Bei einem Freund, der das Vorgängermodell hat, mach das MacBook Pro null Geräusche in diesem Zustand. Ich habe mich schon gefragt, ob das ein Fehler ist und ich das MBP zurückschicken muss.

Viele Grüße!

Die Lüfter sind im Leerlauf im Betrieb, aber das wirklich mit einer minimalen Umdrehungszahl. Ich finde die Geräuschkulisse nach rund 2 Wochen Nutzung sehr angenehm und es stört nicht. Mit der Festplatte ist ein anderes Thema. Die 500 GB Festplatte erzeugt ein leichtes Brummen, bei meinem Gerät ist das wenn überhaupt minimal zu hören. Aber das mit der HDD sollte nicht sein und ggf. wird es von Apple getauscht, wenn die Festplatte übermäßig laut ist.

Grüße

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska