Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Benjamin Hampe
« am: Dezember 16, 2019, 13:43:03 »

"SecuROM weist die Schuld den Publishern zu."

Achso das Geschäftsmodell von SecuROM hat überhaupt keinen negativen Einfluss auf Spiele. Gut zu wissen, nicht.
Autor: SebCas
« am: Dezember 06, 2019, 16:08:20 »

Spiele die einen Drm Kopierschutz enthalten sollte man sowieso nur über Torrent beziehen.
Autor: Redaktion
« am: Dezember 06, 2019, 10:59:29 »

Für den Einsatz des DRM-Kopierschutzes SecuROM zahlen Publisher keinen einmaligen Betrag sondern laufende Lizenzgebühren. Entscheidet sich der Publisher gegen eine fortgeführte Bezahlung, bspw. weil die Spiele ein bestimmtes Alter überschreiten, so werden die Spiele unbenutzbar. SecuROM weist die Schuld den Publishern zu.

https://www.notebookcheck.com/DRM-SecuROM-Desaster-Games-werden-unbrauchbar-wenn-Publisher-Lizenzen-nicht-weiterzahlen.446080.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska