Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Lenovo IdeaPad 710S Plus (Core i7) Subnotebook  (Gelesen 1302 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 55879
  • Karma: +35/-2
Test Lenovo IdeaPad 710S Plus (Core i7) Subnotebook
« am: Februar 02, 2017, 15:39:00 »
Multimedia mobil. Edel, kompakt, leicht, vielseitig. Klingt gut, oder? Während die meisten Subnotebooks ein Dasein als Office-Rechenknecht fristen, kann man auf dem multimediatauglichen 710S-Refresh auch mal ein 3D-Game anwerfen. Ob der Neuling in die großen Fußstapfen des Vorgängers passt, klärt unser Test.

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-IdeaPad-710S-Plus-Core-i7-Subnotebook.191302.0.html

Wadehadedudeda

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad 710S Plus (Core i7) Subnotebook
« Antwort #1 am: Februar 03, 2017, 08:37:02 »
Zitat
Im Hinblick auf die Bildschirmgröße von 13,3 Zoll hätte eine höhere Pixeldichte als 166 ppi auch keinen Sinn ergeben.

Wie bitte? 166 ppi sind keine hohe Aufösung, denn erst ab ca. dem doppelten Wert erachtet es das menschliche Auge als wirklich scharf.

Das es extrem viel Sinn macht, sieht man gut auch an 12" Modellen von Microsoft Surface Geräten oder 13" Geräten von Apple. Sie sind deutlich schärfer als Full HD auf 13.3"

Gleichzeitig kommt dann wahrscheinlich wieder ein Testbericht von einem Smartphone wo Full HD auf 5" bemängelt wird, weil es Konkurrenten hat, die höhere Auflösungen haben und das obwohl auf der Grösse die PPI Zahl weit über 300 liegt.

Sind Schizophrenie und gespaltene Persönlichkeiten bei Notebookcheck ein bekanntes Problem?

Es nervt total was aus diesem grandiosen Portal geworden ist. Die Artikel lesen sich inzwischen so, als würden sie 14-jährige Computerfreaks als Aufsatz schreiben und was beim einen bemängelt wird ,wird beim anderen Geräte gelobt oder nicht erwähnt.

Im deutschsprachigen Raum sind die c't und linux magazin inzwischen die letzte Bastion an Ernsthaftigkeit geworden im Print- UND Onlinebereich, wenn es um IT geht.

Das ist sehr schade, denn ich muss deshalb den ganzen Tag englischsprachige Quellen konsultieren.


Zum Gerät:

Die Akkulaufzeit ist absolut indiskutabel schlecht für den Preis und die Grösse des Gerätes welche auf Mobilität ausgerichtet ist.
Das Erreichen 15" Multimedia Notebooks auch, das hat mein ASUS N56VZ schon 2012 geschafft.

Alleine das ist ein Grund ein anderes zu suchen, so gut auch der Rest sein mag.

KSF

  • Gast
[email protected]
« Antwort #2 am: Februar 03, 2017, 10:52:53 »
Zitat
Im Hinblick auf die Bildschirmgröße von 13,3 Zoll hätte eine höhere Pixeldichte als 166 ppi auch keinen Sinn ergeben.

Wie bitte? 166 ppi sind keine hohe Aufösung, denn erst ab ca. dem doppelten Wert erachtet es das menschliche Auge als wirklich scharf.


Das ist ja wohl abhängig vom Sitzabstand. Pauschal ist Ihre Aussage falsch.

(Übrigens ist PPI nicht die Auflösung, sondern die Pixeldichte).

Was mich an dem Test eher wurmt, ist die hohe Bewertung bei den doch vorhanden Mängeln:
Akkulaufzeit, Throttling, glossy LCD, single channel RAM, kleinere Verarbeitungsmängel... und dennoch komme 86% dabei raus?

R.2

  • Gast
Re: Test Lenovo IdeaPad 710S Plus (Core i7) Subnotebook
« Antwort #3 am: Februar 03, 2017, 21:17:26 »
Die Aussage von Wadehade... ist geräteübergreifender Blödsinn. Wie schon gesagt kommt es absolut auf die durchschnittliche Entfernung des Displays zum Auge drauf an. Die ist nunmal beim Notebook deutlich höher als beim Smartphone. Sonst bräuchten wir beim 50" TV ja alle zwingend 8k um noch irgendeine Schrift erkennen zu können. Wie gesagt blödsinnige Aussage.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska