Notebookcheck

Autor Thema: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test  (Gelesen 3366 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 65554
  • Karma: +36/-4
Tablet meets Notebook. Es ist soweit, Microsofts letzter Streich, das Surface Pro 4, ist bei uns für einen umfangreichen Test eingetroffen. Aufgrund der zahlreichen Leseranfragen wollen wir hier unsere ersten Ergebnisse teilen und mit dem Vorgänger Surface Pro 3 sowie dem brandneuen Surface Book vergleichen, das sich ebenso aktuell im Test befindet.

http://www.notebookcheck.com/Erster-Eindruck-Microsoft-Surface-Pro-4-Core-i5-im-Test.153170.0.html

Wadehadedudeda

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #1 am: Oktober 31, 2015, 08:53:26 »
Es mag ja höher auflösen als das MBP 13" aber im Gegensatz zum Microsoft Tablet stellt das Apple Notebook alle Programme trotz dieser Auflösung absolut einwandfrei dar!

Nach wie vor handelt es sich um ein Gerät, dass in 99,9% der Nutzungszeit für 99,9% der User ohne Tastatur einfach keinen Sinn ergibt.

Und nach wie vor kann man damit einfach nicht auf den Knien arbeiten. Dafür braucht es mit Tastatur zu viel Platz und dieser blöde Ständer schnürt die Blutzufuhr im Oberschenkel ab.

Microsoft macht einfach nur das was sie immer machen wenn ein Produkt nicht wirklich Sinn ergibt. Sie produzieren einfach noch eine Serie, nur um nicht einen Fehler eingestehen zu müssen.

Das sie gleichzeitig ein Gerät bringen das bedeutend mehr Notebook ist, zeigt ja nur, dass es mit den Surface wohl in Kürze gelaufen ist.

c4--

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #2 am: Oktober 31, 2015, 11:01:28 »
Das stimmt so alles nicht. Das
 Surface Pro 3 hat sich gut verkauft und ist ausgezeichnet worden.
Das Pro 4 wird bereits jetzt, stark nachgefragt.
Das Surface Book ist kein Ersatz, keine Alternative, sondern eine ganz andere Kategorie, vor allem preislich.
Richtig ist, dass das Surface mit Tastatur erheblich mehr Sinn macht, aber hier hat man einfach die Wahl, ob man die teure von Microsoft will, oder sich eine andere Bluetooth/USB Tastatur besorgt.

Aber warum immer der Vergleich zum Macbook gemacht wird weiß ich auch nicht, das Surface ist kein reiner Laptop, damit ist der Anwendungsbereich vielgrößer. Malen, handschriftliches Schreiben, Markieren in dokumenten und mobiles Lesen, Videoschauen und spielen (wohlgemerkt richtig mobil als Tablet).

Das Macbook ist als reiner Laptop und dann,auch noch mit OSX viel limitierter und hat im direkten Vergleich zu anderen Laptops von z.B. Lenovo oder Asus Geräten,eh keine Chance.

TheSaint

  • DTR
  • ****
  • Beiträge: 1121
  • Karma: +29/-5
  • faber est suae quisque fortunae
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #3 am: Oktober 31, 2015, 11:33:45 »
das Macbook hat keine Chance zu anderen Laptops was bist du denn für ein Träumer ?
aber hey immer wieder schön einen MS fan zu treffen xD
Late 2016 MBP Retina 15" 2,7 Ghz 16GB Ram 1TB SSD Radeon Pro 460 Space Grey

Apple Watch 2 Space Black 42mm
iPhone 7 Plus 256 GB Jet Black
iPad Pro 9,7 128GB LTE Silver
MacBook 12" 2016 1,2 Ghz 8Gb 512 Gb Space Gray

Samsung Serie 7 Chronos 770Z7E S03  i7-3635 12 GB 8870m 256 GB

SaintPlus

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #4 am: Oktober 31, 2015, 12:19:25 »
Always interesting to find fruit fans burying their funds in the soil by buying IPad, IPhone, Chromebook, .... shuffling off amounts of cash to get good but far from premium products for ultra premium bucks.

Cupertino products have the advantage, that esp. the media guys made the hype banging these up as luxury goods hiding their incapabilities. No other product is so specifically used by a single branch as I****** products. But as these guys are at the root of media production, these products get advertised all over. This does by far not mean the products are such superior, that means mainly that the guys writing are corrupt.

Uncie

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 45
  • Karma: +2/-0
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #5 am: Oktober 31, 2015, 12:43:02 »
Nach wie vor handelt es sich um ein Gerät, dass in 99,9% der Nutzungszeit für 99,9% der User ohne Tastatur einfach keinen Sinn ergibt.
[...]
Microsoft macht einfach nur das was sie immer machen wenn ein Produkt nicht wirklich Sinn ergibt. Sie produzieren einfach noch eine Serie, nur um nicht einen Fehler eingestehen zu müssen.

Nach wie vor handelt es sich um ein Gerät welches perfekt sowohl handschrifltiche als auch tastaturbasierte Eingaben akzeptiert. Das bei einem Gewicht von unter 1 kg. Nenn' mir doch bitte mal eine vollwertige Alternative? Das Surface Pro ersetzt, wenn richtig eingesetzt, das komplette Papier in einem Studium. Mittels One Note und den Folien der Dozenten, konnte ich seit meinem zweiten Semester mein Studium papielos gestalten.

Da kann das MBP noch so hochwertig und erstklassig sein. Fakt ist ich kann keine Strukturbäume darauf malen, keine Grafiken übertragen und keinerlei handschriftlichen Input tätigen. Es ist limitiert auf tastatur- und mausbasierte Eingaben. Und genau da ist das SP ein Segen. Natürlich ist es kein reines Tablet. Aber genau das macht es so stark. Es ist ein Laptop in einem viel praktischeren Formfaktor, der auch wie ein Notizblock verwendet werden kann.

Das Argument mit der fehlenden Schoßnutzung finde ich hahnebüchen! Es gibt Tische. Diese kann und sollte man nutzen, wenn man wenigstens das kleine Bisschen Ergonomie ausnutzen möchte, was ein Notebook gerade einmal bietet. Wer würde denn freiwillig mit einem Laptop auf dem Schoß arbeiten???
Gerade wenn ich keinen Tische habe, klappe ich doch die Tastatur beim SP umgedreht nach hinten und zücke den Stift. Das funktioniert viel besser als ein Balanceakt auf dem Schoß...

maniac_2k

  • Gast
Surface Pro Nutzung
« Antwort #6 am: November 01, 2015, 11:50:55 »
Hat einer von den Foristen, die hier Kritik am Surface Pro anbringen, überhaupt mal eines der Geräte länger genutzt?!?

Ich habe das SP3 seit über einem Jahr und kann folgendes sagen:

Stichwort Schoßnutzung: Es ist zwar richtig, dass das Surface konstruktionsbedingt mehr Platz braucht. Ich habe damit jedoch noch nie ein Problem gehabt. Auch meine Blutzufuhr im Oberschenkel habe ich nie als gestört empfunden. Leute die das stört müssten also sehr kurze und fragile Oberschenkel haben.

Stichwort MacBook: Das Macbook ist ein Laptop, das Surface ein Tablet mit optionaler Tastatur. Beide sind nicht direkt vergleichbar. Klar hat das Macbook eine bessere Tastatur und bessere Peripherieanschlüsse. Dafür ist es schwerer und unterstützt weder Touch noch Stifteingabe. Im Gunde genommen sind das völlig verschiedene Geräte.

Bernhard

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #7 am: November 01, 2015, 12:42:09 »
Dieses Gerät im Laptop-Format würde ich sofort kaufen. Dieser unsägliche Convertible-Hype sorgt jedoch dafür, dass gute Laptops in der Größe kaum noch hergestellt werden.

phila_delphia

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 125
  • Karma: +0/-0
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #8 am: November 04, 2015, 08:43:50 »
Ich finde es schade wenn positive Meinungen zu Produkten gleich als "Fan-Promo" gesehen werden. Sollte ein Forum nicht dazu da sein verschiedene Meinungen zu einem Thema zu diskutieren?

Für mich - persönlich - ist das Surface Pro schlicht genial. Ich nutze die Tabletfunktion vor allem bei Vorträgen/im Unterricht in dem ich Medien über einen kompakten Beamer an die Overhead-Tafeln projeziere. Mit dem Tablet in der Hand bin ich im Unterrichtsraum mobil und kann gleichzeitig die Präsentation steuern. Gerade das erklären anhand von Bildern und die Möglichkeit nebeher ein Bild zu vergrößern/verkleinern ist genial. Ein reines Notebook wäre hier deutlich weniger flexibel.

In Sitzungen, Konferenzen und auch unterwegs ist mir dagegen das Arbeiten mit der Tastatur sehr angenehm. Ich - wiederum persönlich - habe auch keine Probleme mir der Blutzufuhr in den Oberschenkeln wenn ich das Gerät auf den Kniene habe.

Gleichzeitig gestehe ich gerne, dass das Surface Pro noch nicht optimal ist: Sicherlich kann man an der Tastatur dies oder jenes bemängeln, und auch die Darstellung könnte in manchen Anwendungen noch sauberer sein. Insgesamt aber für mich die Kombination aus Mobilität, Flexibilität und Leistung eine echte Erleichterung bei der Arbeit.

Grüße

phila

P.S.: In unserer Organisation wird das SP ab dem kommenden Jahr mit dem zugehörigen Dock samt Peripherie alternativ zum Notebook angeboten.

Samir

  • Gast
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #9 am: November 09, 2015, 21:12:55 »
Hallo, wann kommt endluche das vollständige Test ???

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7656
  • Karma: +30/-0
Re: Erster Eindruck: Microsoft Surface Pro 4 (Core i5) im Test
« Antwort #10 am: Dezember 01, 2015, 14:45:52 »
Hier finden Sie unseren vollständigen Test zum Microsoft Surface Pro 4 (Core m3) und ebenso zum Microsoft Surface Pro 4 (Core i5).
« Letzte Änderung: Dezember 01, 2015, 14:48:41 von Klaus Hinum »
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska