Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook  (Gelesen 30814 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 54615
  • Karma: +35/-2
Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« am: Mai 16, 2008, 13:34:21 »

TV-Total. Im Wettstreit der XL-Notebooks um das größte Display schickt HP das Pavilion HDX ins Rennen. Der 20-Zöller versucht sich dabei vor allem durch einen innovativen Display Öffnungsmechanismus von der ohnehin sehr spärlich gesäten Konkurrenz abzusetzen - offenbar mit Erfolg. Das Kürzel HDX ist mittlerweile zu einem Synonym für innovatives Design geworden. Hinsichtlich Ausstattung kann das aktuelle Modell vor allem mit der Geforce 8800M GTS Grafik punkten.

http://www.notebookcheck.com/Test-HP-Pavilion-HDX-9320EG-Notebook.9078.0.html


Der Honk

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #1 am: Mai 17, 2008, 16:01:13 »
 :-\ ich weiß nicht so recht was ich von dem Book halten soll. Schön groß, gute Verarbeitung, schönes Design aber das Wichtigste - die Power - kommt zu kurz. Habt ihr schon mal nen neuen Ferrari mit V6-Motor gesehen?  ;D Ich auch nicht.
Warum gerade so einem Book halbe sachen machen? Steckt doch da - gerade bei der hohen Auflösung- eine Geforce 8800m GTX oder otional einen SLI-Verbund hinein. Die Leute reißen euch das Ding doch aus den Händen!! 100 € mehr für eine GTX - das ist doch nicht zuviel!
Man, man, man - klotzen nicht kleckern... >:(

frantischek

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #2 am: Mai 18, 2008, 12:45:22 »
Ich stimme dir völlig zu. Einfach pervers wie da leistungsschwache Hardware insbesondere der Grafikkarte verbaut wird. Die gehört *jetzt* schon zum alten Eisen und bietet nur erbärmliche Leistung. Ich hoffe die bleiben drauf sitzen... wieder weniger potentielle Käufer haben die sich selbst verbockt. Unter 8800 GTX geht NIX.

grafix

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #3 am: Mai 18, 2008, 19:43:40 »
Die haben wahrscheinlich die 8800 GTS nicht nach Stückzahl sondern nach Tonnen eingekauft und die müssen jetzt verbaut werden.

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #4 am: Mai 19, 2008, 09:36:50 »
Für die GTX verlangt leider NVidia auch exorbitante Preise, daher hätten sie den günstigen Preis wohl kaum halten können. Man darf nicht vergessen, das die GTS trotzdem die 2. schnellste mobile Grafikkarte (einzelne) ist. Und auch die 8700M GT SLI Grafiklösung bleibt bei vielen Spielen dahinter.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

putzipuh

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #5 am: Mai 19, 2008, 12:24:11 »
Hi,
ich hab das teil jetzt seit 2 wochen und bin sehr zufrieden damit.
klar, ne GTX wäre besser aber halt auch um einiges teurer (und 200-300eu mehr machen dann scho viel aus). schaut euch doch nur mal an was andere (TOSHIBA, ASUS, ACER ...) als "game-notebooks" verkaufen. da sitzt dann uU. eine, kleine 8700gt wenn nicht gar ne 8600gt drin und die displays bringen dann noch evtl. höhere, native auflösungen.

das einzige was mir etwas missfällt ist die, durch die fernbedinung, leich nach rechts versetzte tastatur. da kanns schonmal leicht vorkommen das man in die falsche tastenreihe rutscht

Der Honk

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #6 am: Mai 19, 2008, 14:02:29 »
Also was andere als "Gaming-Notebook" verkaufen interessiert mich nicht. Dazu habe ich meine ganze eigene Meinung und die beschäftigt sich insoweit mit UWG und § 263 StGB   ;D ???.  Im Übrigen; Wer sich vor dem Kauf nicht informiert und dann auf die plumpen Sprüche hereinfällt ist selber Schuld. (Gerade eine Seite wie diese sollte das Info-Defizit eines durchschnittlichen Verbrauchers beheben können.)
Was den exorbitanten Preis einer 8800 GTX betrifft, gehe ich im Ansatz mit dem Admin mit, aber: Hier ist bereits eine 8800 GTS verbaut. Eine neue 8800 GTX wird mit ca. 350 € Aufpreis zu einer(!) 8700er gehandelt. Die 8800 GTS sollte mit 250 € Aufpreis gegenüber einer 8700 angesetzt werden können. Damit sollte das Upgrade von GTS auf GTX mit 100€ mehr zu schaffen sein und 1599 € wären für solch ein Book in Ordnung.
Im Übrigen schließe ich mit den Vorrednern an - wahrscheinlich haben die die GTS sinnlos nach Masse bestellt. >:D
(Manchmal frage ich mich was in den Köpfen der verantwortlichen Leute bei einigen Herstellern eigentlich vorgeht. Wahrscheinlich ist die Einfältigkeit des Verbrauchers schon Teil des Marketingkonzepts.) Sei es drum, dann bleibt halt auf euren Teilen sitzen!!! :p

Samis

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 3192
  • Karma: +0/-0
  • Auswanderer
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #7 am: Mai 19, 2008, 14:20:59 »
GeForce 8800 klingt einfach gut, die Leute rennen ja auch wie doof in die Blödmärkte und kaufen sich alles bei dem BILLIG dran steht. So ein Notebook macht schon was her wenn es da im Laden steht solange nicht schon zuviele andere Kunden ihre Fingerabdrücke darauf hinterlassen haben. Die meisten Kunden denken doch auch dass eine GF8600M GT und eine GF8600M GS genau das Gleiche seinen und wenn es ihnen der Kunden-"berater" im Blödmarkt dann auch noch bestätigt sind sie glücklich und werden den Unterschied eh nie bemerken... ::)
AMD FX-9590 5 GHz Gainward GTX1070 Ti
Acer Nitro VN7-591G Black Edition 15.60"
̶c̶̶o̶̶r̶̶e̶̶ ̶̶i̶̶7̶̶ ̶̶9̶̶2̶̶0̶̶ ̶@̶ ̶̶2̶̶,̶̶8̶̶ ̶̶g̶̶h̶̶z̶̶ ̶̶a̶̶t̶̶i̶̶ ̶̶h̶̶d̶̶5̶̶8̶̶7̶̶0̶  tot ::)
x̶̶p̶̶s̶̶ ̶̶1̶̶7̶̶3̶̶0̶̶ ̶t̶̶9̶̶3̶̶0̶̶0̶̶ ̶̶d̶̶u̶̶a̶̶l̶̶ ̶̶g̶̶f̶̶9̶̶8̶̶0̶̶0̶̶m̶̶ ̶̶g̶̶t̶̶x̶  tot ::)

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #8 am: Mai 19, 2008, 14:23:40 »
Ihr dürft auch thermische Überlegungen nicht vergessen. Durch die deutlich reduzierte Shaderanzahl, verbraucht die GTS auch deutlich weniger -> leiseres Gerät bzw schwächere (billiger) Kühlungslösung möglich.
Ich bin froh das es das Gerät gibt, denn sonst gäbe es kein Notebook in Europa mit 8800M GTS ;)

Das das Gehäuse wohl auch thermische Beschränkungen hat, sieht man daran, das im Vorgängernotebook eine HD 2600 XT drin war. Und interessanterweise hat z.b. auch Dell oder Acer in ihren 20" Geräten keine wirklich leistungsstarke Grafikkarte drin.
« Letzte Änderung: Mai 19, 2008, 21:37:52 von Klaus Hinum »
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

Der Honk

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #9 am: Mai 19, 2008, 18:48:08 »
Volle Zustimmung zum vorletzten Kommentar - also wenn ich höre was da in manchen Märkten erzählt wird, ist das später ein glatter Gewährleistungsfall oder unlautere Werbung... :o
Die einzige GTX in Europa??! Wohl die einzige GTS. Dabei kann es meinetwegen auch bleiben, wenn sie so sinnlos verwendet wird. Das Ding gehört in einen 15 Zöller dessen Display zudem keine 1900er Auflösung haben muß.
Zum Thema Thermik bin ich ganz anderer Auffassung als unser Admin: Toshiba z.B. knallt (völlig sinn- und hirnlos) zwei(!)  lahme (Crysis ist ne glatte Diashow!) 8600er in ein 17 Zoll-Book und bekommt die Kühlung in den Griff. Dell, Schenker, Nexoc und Co. packen in einen 17 Zöller sogar zwei(!) 8800 GTX. Mittlerweile werden von Alienware, Eurocom  und Clevo (m 860tu) in einem 15 Zöller eine 8800 GTX verbaut.
Jetzt erzählt mir doch bitte nichts von Thermikproblemen in einem 20(!) Zöller von HP   ;D :D Die könnten in das Teil wahrscheinlich drei 8800 GTX einbauen und es noch einigermaßen gekühlt bekommen, vorausgesetzt daß es ein Techniker baut und nicht irgendein Marketingexperte... ;D

Klaus Hinum

  • Admin
  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 7631
  • Karma: +30/-0
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #10 am: Mai 19, 2008, 21:39:33 »
Ja du hast recht, GTS, habs editiert.
Ich meinte nicht das man kein 20" für eine 8800 GTX designen kann, ich wollte nur sagen, das ev. das HDX Design (das es ja schon länger gibt) nicht für eine GTX gemacht wurde.
Wurde Dir von einem in unserem Forum oder durch Notebookcheck geholfen? Dann verfass doch einen User Testbericht über dein Notebook und gib damit etwas an die Community zurück!

grafix

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 88
  • Karma: +0/-0
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #11 am: Mai 19, 2008, 21:48:03 »
Letzten Endes ist es doch eine Preisfrage. Wo bekommt man ein 20 Zoll Schlepptop mit dieser Ausstattung und diesen Anschlussmöglichkeiten für unter 1500,- €. Für eine 8800 GTX wird zwischen 670,- € und 700,-€ verlangt. Das geht dann vom Preis her gar ned. Man würde sich zwar wünschen dieses "Ding" mit einer 8800 GTX SLI zu bekommen, aber selbst in den USA wird nur eine 2600 XT oder 8800 GTS Graka angeboten. Zum Schluss, muss man aber dann noch feststellen, dass es immer noch ein HP Pavillion ist und da ist man als Kunde doch nur zweite Wahl.

verence

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #12 am: Mai 21, 2008, 23:55:43 »
Hallo

...also mal ehrlich was manche Leute hier für eine arrogante Einstellung haben . Klar geht es immer schneller und besser .
Ich hatte bis dato ein Dell Xps m170 hab damals echt ne riesenstange geld hingeblättert ...das gerät war auch wirklich genial und es war das damals schnellste erhältliche nb aber auch dieses fast 3000 euro teil hat nach einem jahr erhebliche Leistungseinbußen.Ich war mit dem Dell zufrieden aber nach fast 3 jahren war es leistungstechnisch zu schwach für aufwendige spiele .Nun brauchte ich was neues aber so ein exorbitant teures (auch nicht unbedingt gerechtfertigt) Gerät kommt für mich nicht mehr in Frage . wenn ich Onassis wäre vielleicht aber als normalverdiener nein ..es gibt noch andere wichtige dinge .Ich hab also durch zufall das hdx entdeckt und nach recherchen gemerkt es gibt momentan nichts vergleichbares in Preisleistung . Ich suchte speziell wieder was zum zocken aber eben nicht eines dieser egalwaskostetdiewelt Notebooks .
Ich hab es jetzt seit knapp ner woche und ich muss sagen tolles gerät ....das display und der sound sind erste sahne ...es sieht echt genial aus ...besser als ein dell
die leistung ist bestimmt nicht vergleichbar mit nem desktop aber im dtr sektor wirklich gut .
Ich spiele Oblivion in vollen details und auflösung mit mind 25 fps (wald) durchschnittlich mit 35 und das ist nicht schlecht (OBLIVION ist nicht mehr das aktuellste Spiel aber doch ein richtiger Hardwarefresser und eignet ich hervorragend als benchmark  ,Gothik 3 ist da harmlos  )
Bioshock höchste details rennt auch wie sau und Anno 1701 in voll besetzten Maps mit allen Details völlig flüssig .
AN DIESER STELLE ES BRAUCHT NICHT ÜBERMÄßIG FPS UM EIN FLÜSSIGES SPIELGEFÜHL ZU HABEN AB 21 FPS IST EIN BILD FLÜSSIG UND DAS IST ANATOMSICH GESICHERT und wenn es trotzdm ruckelt ist die engine mist .
Fazit : wer einen eyecatcher mit gehobener Leistung und austtattung für einen mehr als FAIREN Preis sucht kommt ums hp hdx nicht herum . Die 8800GTS ist mehr als ausreichend und in ein paar Monaten gibts eh was noch schnelleres und Leute die 3000 Euro (6000Dm) für ein Gtx sli gespann ausgeben haben schauen in die röhre . wer highend games in vollen details zocken will der sollte doch eher zum desktop greifen sonst wirds bals richtig teuer und frustrierend.

 ;)

Der Honk

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #13 am: Mai 25, 2008, 11:18:32 »
Arrogant?!? - das Problem mancher Leute ist, daß sie mit Begriffen herumhauen, deren Bedeutung sie besser erst mal im Duden nachschlagen sollten. Im Übrigen hat genaues Lesen dem Verständnis noch nie geschadet ???
Das HDX ist sicher ein gutes Preis-Leistungs-Angebot und das niemand sein gerade erst gekauftes Notebook als halbe Sache dargestellt wissen möchte, ist auch nachvollziehbar. Aber objektiv bleibt der Fakt halt. Keiner "fordert" ein SLI-Gespann für das Book. Nur wenn hier halt "Thermikprobleme" aufgeworfen werden, dann sollte man sich dazu äußern können. Eine GTX für 100 € mehr wäre meiner Meinung nach die technische und wahrscheinlich auch markentingmäßig bessere Wahl gewesen.

Gast0r

  • Gast
Re: Test HP Pavilion HDX 9320EG Notebook
« Antwort #14 am: Mai 26, 2008, 19:29:08 »
flüssig ab 21 fps?? Wo hast du denn den Mist her? Filme werden auch erst mit 24 fps abgespielt.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska