Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Nutzer-Bericht: Ein Xiaomi Mi Band 5 explodiert beim Aufladen  (Gelesen 550 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95321
  • Karma: +48/-6
Das Xiaomi Mi Band 5 kann auch einen auf Samsung Galaxy Note 7 machen, wie ein neuer Bericht eines Nutzers zeigt, laut dem sich das Fitnessarmband beim Aufladen selbst zerstört hat. Offenbar wurden keine Netzteile oder Ersatzteile von Drittanbietern genutzt, Probleme dieser Art lassen sich aber nie komplett vermeiden.

https://www.notebookcheck.com/Nutzer-Bericht-Ein-Xiaomi-Mi-Band-5-explodiert-beim-Aufladen.513900.0.html

Redstone

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 249
  • Karma: +0/-0
Re: Nutzer-Bericht: Ein Xiaomi Mi Band 5 explodiert beim Aufladen
« Antwort #1 am: Januar 09, 2021, 00:01:39 »
Genauso könnte man über geplatzte Reifen oder einen heruntergefallenen Teller berichten. Was soll man daraus schließen? Dass Xiaomi besonders brandgefährlich ist?

Dass Akkus brennen, wird trotz aller Sicherheitsmaßnahmen immer wieder passieren, egal wie alt, von welchem Hersteller oder teuer das Gerät war. Zum Glück kommt das sehr selten vor, Samsung hat wegen der Häufung bei einem Gerätetyp die ganze Serie zurückgerufen und eingestampft.

RobertJasiek

  • Gast
Re: Nutzer-Bericht: Ein Xiaomi Mi Band 5 explodiert beim Aufladen
« Antwort #2 am: Januar 09, 2021, 03:41:36 »
Es gibt verschiedene Arten von Brandgefahr:

- Serienfehler, da muss schnell die gesamte Serie zurückgerufen werden.
- Unglückseliger Einzelfall. (Gut, wenn man es überlebt und das Haus nicht abbrennt.)
- Der Einbaurahmen des Akkus oder der Batterie ist eng und für Kurzschlüsse beim Wechsel programmiert. Wäre leicht beim Gerätedesign vermeidbar, wird aber sonst auch zum Serienfehler. (Hatte ich mal bei einer Fujitsu-Tastatur. Zum Glück war mein Tisch feuerfest, meine Hände bekamen nichts ab und gab es nur eine 10s andauernde heftige Stichflamme ohne Explosion. Allerdings leugnete der Herstellerkundensupport den Vorfall, auch nachdem er schon passiert war nach dem Motto, was nicht passieren könne, sei nicht passiert. Amazon war hingegen anstandslos kulant 5 Monate nach Kauf: Erstattung des Gerätepreises und Bereitstellen eines Paketbrandgefahraufklebers.)

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska