Register
Notebookcheck

Autor Thema: Mein Laptop zerstört meinen RAM  (Gelesen 202 mal)

ruben.moor

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Mein Laptop zerstört meinen RAM
« am: April 08, 2019, 10:37:28 »
Ich hab möglicherweise gerade einen RAM-Riegel verbrannt und will mir Rat holen bevor ich weiter probiere.

Die ganze Geschichte ging so:

Seit gestern startet mein Laptop nicht mehr. Ich drücke Power, LED leuchtet, Bildschirm bleibt schwarz, keine Geräusche, nach einer Minute geht der Laptop wieder aus. (Kein BIOS, keine Fehlermeldung, kein Piepton)

Weil das Problem schon einmal aufgetaucht ist und ich in der Vergangenheit schon mehrmals starten musste, bevor es funktioniert hat, hab ich gefolgert: Irgendetwas ist mit der Zeit von "ein bisschen kaputt" zu "ganz kaputt" geworden.

Ohne weiteres Testen hab ich mal meinen RAM verdächtigt (Gegenvorschläge willkommen).

Gerade eben hab ich den einen alten RAM-Riegel rausgenommen und einen neuen eingesetzt mit den gleichen Spezifikationen: 8 GB DDR3 2400 MHz.

Laptop gestartet: alles funktioniert. Gottseidank. Dann zur Arbeit, Laptop wieder gestartet, keine Minute später beim Starten von Google Chrome friert der Bildschirm ein. Abwürgen, Neustart und wieder altes Problem: Laptop startet nicht, Bildschirm schwarz usw.

Hab ich gerade den neuen RAM-Riegel zerstört? Unter welchen Umständen ist das möglich?

Ich bin mir über die Gefahr statischer Elektrizität bewusst, der Ablauf legt eher nahe, dass der RAM bei Belastung - also beim Starten von Google Chrome - abgekackt ist.

Außerdem hab ich den Akku nicht abgestöpselt beim Einbau, hab aber jetzt auch schon gelesen, dass das nur eine Vorsichtsmaßnahme sei.

Jemand eine Idee, was hier passiert? Ich könnte direkt wieder einen neuen RAM-Riegel kaufen gehen, hab aber Angst, dass ich den auch frittiere.

Danke!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska