Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop  (Gelesen 782 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 50529
  • Karma: +32/-2
Das neue Design beherbergt nun auch ein AMD-System und wird als ThinkPad-A-Serie im 12-Zoll-Segment geführt. Ob sich das AMD-angetriebene Arbeitsgerät gegen die Konkurrenz von Intel behaupten kann, klären wir in diesem Review.

https://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-ThinkPad-A285-Ryzen-5-Pro-Vega-8-FHD-Laptop.384221.0.html

Brakdo

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #1 am: Januar 05, 2019, 18:58:17 »
OK die Akkulaufzeit bei Ryzen modellen scheint bei Videos nicht toll zu sein aber dieses ist extrem schlecht.
Welchen Videoplayer benutzt NBC? Die in win 10 integrierte "Fotos" app, WMP oder VLC?

Funktioniert die Videobeschleunigung (zumindest VLC macht oft probleme)? Man kann im Task-Manager unter Leistung bei GPU ja schauen ob im Graphen "Video Decode" alles normal ist(also nicht 0% aber auch nicht sehr hoch).

Marius Lohri

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #2 am: Januar 06, 2019, 08:15:58 »
Hoffentlich schafft es das neue Wort "Idel" in den Duden.   8)

Gustl

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #3 am: Januar 06, 2019, 12:06:09 »
Tja da hättet ihr die Anschlusssektion mal lieber nicht weggelassen, die ist nämlich anders als beim x280. Das Teil hat zwar USB-C, aber kein Thunderbolt. Wäre auch seltsam denn Intel lässt TB ICs nur in Kombination mit Intel CPUs verbauen.

Dominik

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #4 am: Januar 06, 2019, 14:16:13 »
Leider wieder mal die CPU Leistung kastriertet durch unnötige Maßnahmen. Dann lasst den Lüfter eben schneller drehen, so wie bei den Intel Pendants auch. Ist aber scheinbar nicht gewollt. Entweder man möchte lieber die teureren Intelversionen verkaufen oder Intel macht genug Druck.

Bei der Akkulaufzeit bei Videowiedergabe kann allerdings etwas nicht stimmen, wie bereits bemerkt wurde. Dass diese so stark gegenüber dem Surftest abfällt ist nicht normal.

Wie ebenfalls schon geschrieben wurde: das A285 hat kein Thunderbolt.

Andreas Osthoff

  • Editor
  • Office NB
  • ****
  • Beiträge: 97
  • Karma: +3/-0
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #5 am: Januar 06, 2019, 16:23:27 »
Hallo, danke für den Hinweis bzgl. Thunderbolt 3, das ist uns durch die Lappen gegangen. Das A285 bietet natürlich kein TB3. Die entsprechende Sektion wurde hinzugefügt und die Wertung im Bereich der Konnektivität hat sich verschlechtert.

Bezüglich des Videotests: Wir führen den immer mit dem Default-Videoplayer aus, bei Windows also die normale TV-Video-App. Da uns das Ergebnis auch sehr kurz vorkam, haben wir den Test mehrfach wiederholt, es gab aber keine Verbesserung.

« Letzte Änderung: Januar 06, 2019, 16:30:12 von Andreas Osthoff »

Brakdo

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #6 am: Januar 06, 2019, 18:13:53 »
Bei der default Windows App sollte die Videobechleunigung eigentlich immer funktionieren. Da man leider die Grafiktreiber bei Ryzen-Laptops nicht updaten kann sind eventuelle Treiberprobleme nicht leicht zu beheben.
Das bleibt eine Schwachstelle von Ryzen-Laptops...

HudsonDaReal

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #7 am: Januar 06, 2019, 19:13:44 »
Der Idle-Verbrauch ist mit einer SSD völlig irrelevant. Normal konfiguriert schaltet das Notebook mit SSD schnell in den Standby-Zustand. Das Aufwachen funktioniert mit SSD schnell. Keiner lässt ein Notebook nur im Idle einfach so stehen.

Unter Last ist der AMD sparsamer und das ist der kritischere Wert, nämlich wenn man arbeitet, die Programme offen sind, usw.

Somit ist AMDs Plattform die bessere, wenn auch nicht deutlich aber es ist die bessere. Vor allem bedenke man die GPU-Power die mitgeliefert wird und evtl hier und da gebraucht werden kann.

die Waldfee

  • Gast
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #8 am: Januar 07, 2019, 14:17:59 »
@HudsonDaReal
Seh ich genau anders, mein Notebook ist häufig länger im Idle und da sollte es möglichst wenig Energie verbrauchen.
Was mich an der AMD-Variante aber so richtig stört ist der mangelnde Verbrauch unter Last. Wenn ich Leistung haben möchte, dann möchte ich sie haben und dann darf das Notebook auch ordentlich schlucken. Aber so ist die APU wieder mal auf 12W eingebremst und das Notebook kann die geforderte Leistung im Zweifelsfall nicht abrufen.
Echt ärgerlich, da die APU ja eine konfigurierbare TDP von 12-25W hat. Warum sie dann nochmal 3W weniger verbrauchen darf als die Intel-Variante obwohl das Kühlsystem ja das Gleiche ist... Ich glaub ich such mal meinen Aluhut.

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 165
  • Karma: +0/-0
Re: Test Lenovo ThinkPad A285 (Ryzen 5 Pro, Vega 8, FHD) Laptop
« Antwort #9 am: Januar 12, 2019, 15:50:46 »
Endlich mal ein brauchbares Gerät mit AMD, es geht also doch.  ;)

Vermutlich wird es trotzdem schwer sein, Marktanteile von Intel abzugreifen. Dafür ist Lenovo zu teuer, der Mehrpreis für Intel ist in dem Preisbereich zu gering und der Kunde bekommt dafür ja auch einen Mehrwert (Laufzeit, Leistung, TB3). Zieht man noch Konkurrenzprodukte mit ein, sieht es noch schlechter aus.

AMD ist endlich konkurrenzfähig, aber bei den Mobil-CPUs verkauft es sich nur über den Preis. Wirklich brauchbare Einsteiger- und Mittelklassegeräte ohne herbe Einschränkungen fehlen auf dem Markt leider völlig.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska