Register
Notebookcheck

Autor Thema: Plume: WLAN-Router als Abo-Modell  (Gelesen 381 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 44163
  • Karma: +29/-1
Plume: WLAN-Router als Abo-Modell
« am: Juni 12, 2018, 21:55:28 »
Dass Abo-Modelle sich nicht auf Software beschränken müssen zeigt der amerikanische Hersteller von WLAN-Routern Plume. Die WLAN-Mesh-Router des Unternehmens sollen künftig nur noch funktionieren, solange der Kunde die jährlichen Gebühren bezahlt.

https://www.notebookcheck.com/Plume-WLAN-Router-als-Abo-Modell.308556.0.html

SCARed

  • High End NB
  • *****
  • Beiträge: 2893
  • Karma: +68/-0
  • 42!
Re: Plume: WLAN-Router als Abo-Modell
« Antwort #1 am: Juni 13, 2018, 10:02:57 »
klar versuchen die hersteller das. so müsen sie ihre supportkosten nicht mehr irgendwie im verkaufspreis unterbringen und es wird für die planbarer.

aus verbrauchersicht finde ich das jedoch unschön, denn unterm strich wird das teurer, zumindest war es in der vergangenheit stets so.

außerdem hätte ich sorge, dass es die menge an elektroschrott erhöht, da die geräte ja nicht mehr zu benutzen sind, wenn man nicht mehr zahlt.

außerdem ist bei sowas immer spannend, wie lange es dauert, bis jemand das system knackt ...  >:D

gentux

  • Gast
Re: Plume: WLAN-Router als Abo-Modell
« Antwort #2 am: Juni 13, 2018, 16:18:30 »
Was ist da entscheidend anders als an den vermeintlich kostenlosen Routern, die man vom Provider bekommt, wenn man eine Mindestvertragslaufzeit akzeptiert? Die zahlt man ja auch indirekt durch die Anschlussgebühren.


Berserkus

  • Gast
Re: Plume: WLAN-Router als Abo-Modell
« Antwort #3 am: Juni 14, 2018, 23:44:12 »
Nein, tust du nicht!
Den du zahlst keinen Cent weniger wen du den Router nicht nutzt und deinen eigenen Anschließt.. Und vor allem muss du den Router ja auch nicht kaufen, und wen du einen Router dabei kaufst gehört er anschließend dir. Solltest du danach wechseln funktioniert dieser Router weiter!

Hier kaufst du Hardware und muss dann noch dafür weiterzahlen damit du die überhaupt nutzen kannst. Und das ist eine absolute Frechheit...
Ebenso ist der Mietpreis völlig überzogen.

Du kanst z.B. bei der Telekom ja auch Hardware mieten, die ist aber dann wirklich nur gemietet und du zahlst lediglich den Mietpreis. Da kaufst du auch nicht vorher das Gerät und zahlst anschließend nochmal die Miete extra. Und gegen 4,95€ im Monat für einen Speedport Smart2 ist absolut OK.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska