Register
Notebookcheck

Autor Thema: Meinung | 2018 wird das Jahr der Entscheidung für das MacBook  (Gelesen 1082 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 44163
  • Karma: +29/-1
Es ist jetzt mittlerweile rund zwei Jahre her, dass die MacBooks radikal überarbeitet wurden und eine neue Tastatur samt sogenannten Butterfly-Switches und Touch Bar erhielten. Dieses Jahr wird entscheidend für Apples MacBook-Serie werden und ich denke, dass uns das 2018er-Refresh vieles über die Zukunft der Serie verraten wird.

https://www.notebookcheck.com/Meinung-2018-wird-das-Jahr-der-Entscheidung-fuer-das-MacBook.306100.0.html

Minority

  • Gast
Wenn man von Windows 10 die Nase voll hast, wegen des Datenschutzes (was ich sehr gut verstehen kann), dann steigt man nicht auf die nächste (Halb-)datenkrake Apple mit ihren propietären Betriebssystem um, sondern auf
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
LINUX !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!![/b][/i][/u]
 ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Einfach Ubuntu MATE installieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)
Kannst du auch so konfigurieren, das es genauso aussieht wie OS X.

Shadowmove

  • Gast
Ich stimme dem Artikel in quasi allen Punkten zu. Die Touchbar is absolut sinnlos und hat quasi keinen Mehrwert. Im Vergleich zu normalen Funktionstasten ist sie meiner Meinung nach einfach unterlegenen, vorallem für jemanden der blind tippt. Nice try, but no...
Außerdem steigt der Preis für ein Gimmick das ich nicht brauche und nicht will, aber bei 15 Zoll dazubekomme, ob ich will, oder nicht...
Preis runter, Touchbar weg, Funktionstasten wieder einführen.

Dezor

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +0/-0
Ich kann durchaus nachvollziehen, dass beim Tippen physikalische Tasten vom Feedback vorteilhaft sind. Aber die Escape-Taste ist auch bei der Touch Bar dort, wo sie hingehört, ich treffe sie blind. Und ich persönlich möchte ungern auf die Touch Bar verzichten, denn solche Dinge wie Textformatierung gehen mir persönlich damit leichter von der Hand, als wenn man immer erst mit dem Cursor die Symbole am oberen Bildschirmrand suchen muss. Aber das ist Geschmacksache.

Auch das Tippgefühl ist Geschmacksache, mir gefällt es sehr gut, andere mögen eine mechanische Tastatur lieber. Probleme mit nicht funktionierenden Tasten habe ich bisher keine. Allerdings achte ich auch darauf, dass mein Gerät sauber bleibet. Wenn ich mir so manche Tastatur von anderen angucke, die voll mit Staub und Haaren ist, dann kann ich mir schon vorstellen, dass die Tastatur das nicht verträgt.

plopp

  • Gast
"als da wir es heute kennen."

MG

  • Gast
Wer Final Cut nicht nutzt braucht auch kein Apple Gerät.
So kann man den Stand 2018 zusammenfassen.
Wir haben die Dinger komplett aus dem Unternehmen genommen weil sie einfach zu teuer sind und "nix" bringen.
Die neuen Tastaturen sind grausam im Vergleich zu Windows Geräten von Dell, Lenovo und Microsoft. Gerade das bei einem MOBILEN Gerät ist fatal. Mal davon abgesehen das ich für das gleiche Geld inzwischen soviel mehr Leistung erhalte.
(Beispiel Surface Book 2, GTX1050 und Quadcore)

Die Touchbar ist ein Witz und unterbricht das Arbeiten dauernd.
Die Geräte sind echt nur noch was für Leute die bei Starbucks hocken um mit dem Macbook zu posen.

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 126
  • Karma: +0/-0
2018 wird das Jahr der Entscheidung für das MacBook
« Antwort #6 am: Mai 30, 2018, 08:59:11 »
Da wird garnichts "entscheidend" sein. Der Konzern hat dermaßen viel Geld, die könnten theoretisch die Mac-Sparte einstampfen.

Dazu ein einzigartiges Merkmal, das man bei kaum einer anderen Firma hat: Hörige Kunden. Egal was für einen Müll auf den Markt gebracht wird, egal zu welchem Preis, es gibt immer genügend Abnehmer.

Ich denke, ein Großteil der Interessenten hätte absolut kein Problem mit einem Rückschritt (normale Tastatur, dickere Gehäuse, Anschlüsse), aber dieser Saftladen ist dermaßen großkotzig und arrogant, dass man garkeine Anstalten macht, auf Kundenwünsche zu reagieren.
Stattdessen wirft man ein paar Bonbons hin, damit die genervte Kundschaft nicht abwandert (die immer hofft, dass beim nächsten Mal alles besser ist).

gentux

  • Gast
denn solche Dinge wie Textformatierung gehen mir persönlich damit leichter von der Hand, als wenn man immer erst mit dem Cursor die Symbole am oberen Bildschirmrand suchen muss.

Also die Basissachen wie Fett, Kursiv, Unterstrichen, Überschriften oder gar Tabellen mache ich schon seit anno 1997 mit Tastenbefehlen, die habe ich gedrückt, bevor ich auf der Touchbar überhaupt das Icon gefunden hätte und zwar im Schreibfluss ohne die Hände von den Tasten zu nehmen. Symbole in einer Toolbar braucht man doch nur für die ganz exotischen Funktionen, oder man keine gute Vorlage erstellt hat und dann mache ich das im Nachgang, wenn ich eh nur die Maus in der Hand habe und auf den Monitor schaue.

MacMainz

  • Gast
Wer Final Cut nicht nutzt braucht auch kein Apple Gerät.
So kann man den Stand 2018 zusammenfassen.
Wir haben die Dinger komplett aus dem Unternehmen genommen weil sie einfach zu teuer sind und "nix" bringen.
Die neuen Tastaturen sind grausam im Vergleich zu Windows Geräten von Dell, Lenovo und Microsoft. Gerade das bei einem MOBILEN Gerät ist fatal. Mal davon abgesehen das ich für das gleiche Geld inzwischen soviel mehr Leistung erhalte.
(Beispiel Surface Book 2, GTX1050 und Quadcore)

Die Touchbar ist ein Witz und unterbricht das Arbeiten dauernd.
Die Geräte sind echt nur noch was für Leute die bei Starbucks hocken um mit dem Macbook zu posen.

Habe parallel zu meinen PacBook Pro 2016 eine Lenovo Notebook auf der Arbeit bekommen.

Meine Erfahrung war, dass der Lenovo einmal getauscht werden musste wegen defekter Tastatur und kurz vor dem Umstellen auf ein HP Notebook trat das Problem erneut auf. Mein Macbook hat bei fast genau so intensiver Nutzung keinerlei Probleme.  :) :) :)

Steven S.

  • Gast
Zum Artikel:
- Rechtschreibung und Tippfehler prüfen, es sind genügend vorhanden
- Bildunterschrift mit drei Fragezeichen? Ihren Punkt können Sie auch mit einem Satzzeichen verdeutlichen

Das Niveau des Artikels war eine Zumutung... Und dafür deaktiviere ich meinen AdBlock?



Meine Erfahrung war, dass der Lenovo einmal getauscht werden musste wegen defekter Tastatur und kurz vor dem Umstellen auf ein HP Notebook trat das Problem erneut auf. Mein Macbook hat bei fast genau so intensiver Nutzung keinerlei Probleme.  :) :) :)

Gut, dass Sie sich melden! Ihre persönliche Erfahrung widerlegt nämlich alle gemeldeten Vorfälle weltweit und entlarvt diese als Lügen.

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 126
  • Karma: +0/-0
Re: Meinung | 2018 wird das Jahr der Entscheidung für das MacBook
« Antwort #10 am: Mai 31, 2018, 12:10:41 »
Der Artikel stammt aus einer Übersetzung; gut, man könnte da wirklich noch einiges verbessern.

Ihren zweiten Absatz sollten Sie mit Smileys versehen, sonst versteht nicht jeder die Ironie hinter dem Beitrag.  ;)

Joachim

  • Gast
Re: Meinung | 2018 wird das Jahr der Entscheidung für das MacBook
« Antwort #11 am: Juni 05, 2018, 15:29:39 »
Zitat: "Als jemand, der im Schnitt rund 120 Wörter pro Minute schreibt ...."

Habe mal die Worte gezählt, danach war der Artikel in weniger als 10 Minuten geschrieben, Respekt!

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska