Notebookcheck

Autor Thema: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)  (Gelesen 4874 mal)

rosemann89

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Hallo zusammen,

Ich habe vor 2 Wochen mein neues Spectre mit Vega erhalten und habe dazu einen ersten Erfahrungsbericht erstellt. Ich habe den für mehrere Foren auf Englisch verfasst und bin noch nicht dazu gekommen ihn ins deutsche zu übersetzen daher erstmal so, ggf. kommt dann noch meine Übersetzung.

Case:
The aluminum body makes an impressive rigid base which feels cool to the touch and shows no unintended gaps between the top and bottom plate. The Build quality of the base is excellent and the center of the keyboard holds up to any pressure. The only downside for me is the rather sharp edge infront of the laptop. When sitting with the laptop on my lap this edge tends to irritade my wrists while typing on the keyboard.
The lid gives a similar rigid feel when opening, but it gives way a bit when pressure is applied in the center of the lid, it is not enough though to cause waves on the display.
The hinges are stiff enough to supress any wobbling while typing on a soft surface but they could be even slightly stiffer to secure the screen in its position more rigidly.

Keyboard and Touchpad:
The keyboard gives a good sturdy feel with a nice response to pressure of the keys. Each keay sits firmly in its spot and typing on it is a rather quite experience. The touchpad is precies and smooth and is decent mouse replacement. I personaly tend to use the bottom half of it which results in a clicking sound of the integrated mouse keys with each touch though which can get a bit annoying.

Display:
The Display is really bright and when editing photos or working with text the 4K-Resolution is a nice plus. Due to the glass protection layer it is highly reflective but it is still bright enough to be even used outside on a sunny day. I dont have the equipment to measure brightness or color accuracy but notebooksbilliger tested the version with core i7-U and Nvidia graphic which has the same panel. And according to their testing the Display has an average brightness of 329 cd/m² with a maximum of 358 cd/m² in the bottom center and a bightness distribution of 95 %.

SSD:
My model has the Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP build in which according to CrystalDiskMark delivers the following performance:
- Seq Write: 1577 MB/s
- Seq Read: 3173 MB/s
- 4k Write: 122.4 MB/s
- 4k Read: 42.9 MB/s

CPU:
In CineBench R15 Multi the CPU 790 points. Running the benchmark in a loop results in a high initial score of 790 points before dipping to a steady score of around 760 points. While it's evident that the processor is unable to maintain maximum Turbo Boost speeds, the dip in performance is hard noticeable. When benchmarking it I got the following scores:
- Geekbench 4 Single: 4761
- Geekbench 4 Multi: 15816
- PC Mark 8 Home: 4085
- PC Mark 8 Creative: 6118
- PC Mark 8 Work: 4238
- PC Mark 10 Essentials: 8137
- PC Mark 10 Productivity: 6202
- PC Mark 10 Content Creation: 5481
- PC Mark 10 Total Score: 4671

Interestingly though is that when running prime95 after 10 min the TDP of 45 W drops to first 27 W and after 45 min to 22 W. This results in the CPU-Frequency dropping from 3,1 GHz to 2,2 GHz and finaly 1,9 GHz.
Seeing this I undervolted the CPU and was able to apply a value of 120 mV to the base core voltage. While TDPs, Temperatures and Fan-RPMs stayed the same I was able to up CPU-Frequency to 3,5 GHz which then dropped to 2,9 GHz and reached a sustainable 2,66 GHz. The drops in the CPU-Frequnecy in the middle of 27 W period are due to me setting the undervolt to 0 mV to compare its original achievable frequencies.
See attached file: TDP-Devolepment_Performace.

In the bios there are two modes for the laptop: Performance (preset) and Balanced. Switching it to Balanced results in a much smaller TDP envelope and lower Fan-RPMs.
See attached file: TDP-Devolepment_Balanced.

GPU:
The GPU has a max frequency of 1011 MHz which it sustains until it reaches 80°C. Reaching that temperature results in reducing the frequency slowly down to as low as 440 MHz until it reaches 70°C when the clock speed is then slightly increased again and the temperature stays stable at 72°C. This behavior was shown when running FurMark. In games the GPU was able to maintain its max frequency of 1011 MHz for the most part. When stressing the CPU and GPU the GPU seems to be favored and pulls up to 45 W until it reaches its maximum temperature. When benchmarking it I got the following scores:
- 3DMark Cloud Gate 1080p: 20289
- 3DMark Fire Strike: 6262
- 3DMark Ice Storm Extreme: 65327
- 3DMark Ski Diver: 18675
- 3DMark Time Spy: 2204

Fan Noise:
I measured the Fan-Noise with the app DecibelX which is supposed to be calibrated. I wouldnt necessarily trust these results 100% but I think it gives a good indication.

Fan Noise under max Stress:
I ran Prime95 and Furmark for 20 min prior to measuring the soundlevels to ensure i would measure the absolut maximum. 
Performance Mode: Measured central above the keyboard - 41 dB and 47 dB next to the air outlets
Balanced Mode: Measured central above the keyboard - 37 dB and 44 dB next to the air outlets

Fan Noise in idle:
In the Bios is a setting for the fan behavior in idle, it can be set to "always on" (default) or to "off". When set to always on the left fan is always spinning and the right fan kicks in if needed. When set to off both fans kick in if needed.
Set to "always on": In idle I measured 29 dB central above the keyboard and 34 dB next to the air outlets with temperature  oscilating between 40 and 45°C. When browsing the noise level ocasionaly increased to 31 dB central above the keyboard and 36 dB next to the air outlets.
Set to "Off": In idle the fans stayed off and the CPU temperature oscilated between 45 and 51°C. When browsing the CPU temperature will rise up to 60°C before both fans kick in. This results in a noise level of 31 dB central above the keyboard and 36 dB next to the air outlets. Both fans remain active until the CPU temperature drops down to 44°C when both fans turn off.

Temperatures:
Since I dont own an infrared camera I measured the case Temperatures with an infrared laser thermometer. I again ran Prime95 and Furmark for 20 min prior to measuring the temperatures to ensure I would measure the absolut maximum.   
On the bottom the laptop gets the hottest in the center of the airintake. Here it reaches up to 54°C (Sorrounding Temp. 28°C) which is uncomfortable to the touch. On the sides where it would rest on your legs it gets warm but not quite as hot, so it still causes sweaty legs under continous maximum load but it doesnt burn your legs.
The handrest stays even under continous maximum rather cool and reaches 33°C in its warmest spot.
The Keyboard itself gets a bit warmer but is with 38°C still comfortable to touch. The metal spacing between the keys around the U and the I can reach up to 46°C though, but if the user doesnt explicitly try to touch the metal spacers it has no impact.

Battery Life:
I tested the Batter Life in various conditions and got the following results (Undervolted):
- Prime95 and Furmark Stress and 100% Brightness: 2h 47min
- PCMark 8 Home and 100% Brightness: 3h 18min
- BuckBunny 1080p VideoLoop and 30% Brightness: 8h 05min
- BuckBunny 1080p VideoLoop and 0% Brightness: 9h 52min
- Browsing and Text-Editing at 50% Brightness: ~5h
(In my Opinion 50% Brightness was a comfortable Brightness to work in a full daylight lit room, in the evening I had to reduce the Brightness down to 30% otherwise it felt to bright even with the room lights all turned on)

Ich hoffe das hilft ein paar von euch weiter. Falls ihr Fragen habt hinterlasst einen kurzen Kommentar oder schickt mir eine PN.
« Letzte Änderung: Mai 14, 2018, 22:10:19 von rosemann89 »

sam187545

  • Gast
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #1 am: Mai 17, 2018, 12:09:46 »
Hi :)

Vielen Dank für die Tests mit der TPD. Die helfen mir echt weiter!

Könntest du für mich mal testen was passiert wenn du die Vega GPU und die CPU gleichzeitig voll auslastest? Was macht der TPD und die Frequenzen dann im XTU-Tool?
Da ich nämlich ab und zu ein Video rendere wäre das interessant für mich zu wissen.

Beim Spectre mit der MX150 bekommt dann dann die GPU nämlich volle 25W und die CPU nur noch 8W (ca. 1,7Ghz mit undervolt) was echt kümmerlich ist, trotz Temeraturen von unter 65 Grad.

rosemann89

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #2 am: Mai 19, 2018, 13:40:11 »
Hi sam187545,

Ich habe mittlerweile die neuen Treiber und eine neue Bios Version installiert. Diese scheinen das Temperaturlimit des VEGA-Chips etwas angehoben haben, sodass der Takt nicht mehr soweit abfällt. Auch die Dauerbelastungs-TDP der CPU scheint etwas erhöht worden zu sein.
Bei der Auslastung beider Komponenten mittels Prime95 und Furmark konnte ich den im angehängten Bild dargestellten TDP- und Frequenz-Verlauf ermitteln (die GPU Daten habe ich oben drüber geschrieben).
« Letzte Änderung: Mai 19, 2018, 18:47:12 von rosemann89 »

sam187545

  • Gast
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #3 am: Mai 21, 2018, 10:53:01 »
Hi :)

Vielen Dank für das Testen und die tolle Grafik. Die Werte finde ich echt gut!

fotoqueen

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 2
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #4 am: Mai 24, 2018, 20:48:53 »
Hallo,
Danke für deinen Testbericht. Welcher Prozessor und Grafikkarte ist denn generell besser? Vom Modell mit der MX150 oder der Radeonkarte?
Ich bin am überlegen welches Modell ich nehmen soll.

Grüße
Fotoqueen

rosemann89

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #5 am: Mai 25, 2018, 07:08:20 »
Hallo Fotoqueen,
Das lässt sich pauschal nicht so einfach beantworten denn es kommt immer auf deinen Anwendungsfall an.

Wenn du hauptsächlich Office-Anwendungen nutzt, im Internet surfst und hier und da mal einfache Fotobearbeitung machst wäre die Version mit MX150 und Core i7-8550U vollkommen ausreichend. Diese ist bei niedriger Last leiser und kühler und hat etwas längere Akkulaufzeiten. Diese werden sich bei niedriger Last nur leicht unterscheiden aber gerade unter höherer Last wird die geringere Leistungsaufnahme des Core i7 8550U  die Akkulaufzeit verlängern. Im PC Mark 8 Batteryrundown ist die Akkulaufzeit ca 30% länger. Weiterhin ist das Gerät auch 80 g leichter.

Wenn du deinen Rechner fürs Videorendering oder zum gelegentlichen Zocken von Spielen wie Fallout 4, Just Cause 3, GTA V oder The Witcher nutzen willst dann wäre die Version mit Core i7 8705G und Vega die bessere Wahl. Hier liegt die CPU Leistung bei andauernder Last um ca 25% über der anderen Version. Auch die GPU Leistung der Vega Grafik ist mit einem Faktor von ca 1,8x - 2x deutlich besser.

Viele Grüße
« Letzte Änderung: Mai 25, 2018, 07:10:37 von rosemann89 »

sam187545

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #6 am: Mai 28, 2018, 09:16:31 »
Hallo :)

ich habe jetzt das neue Spectre, leider bekomme ich ganz komische Leistungswerte.

Bios steht auf Perfomance + Fan always on ist ausgeschaltet. In Windows steht das Energiemanagment auf bessere Leistung und Netzteil ist angeschlossen. Treiber sind alle geupdated.

Trotzdem habe ich dauerhaftes Power Throttling bei einer Temperatur von ca. 60Grad und einem TPD von 8-15W.
Wenn ich die GPU mit FURMark dazuschalte bleibt die GPU dauernd bei 3xxMhz stecken und Taktet nie hoch.

Unbenannt.png --> with furmark, no CPU benchmark
Office_using.png --> during some office use with VisualStudio running

Edit: Habe grad 3D Mark FireStrike laufen lassen und habe 3513 Punkte bekommen!
Das ist die Hälfte von dem was ich eigentlich haben müsste!

« Letzte Änderung: Mai 28, 2018, 10:20:42 von sam187545 »

sam187545

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #7 am: Mai 30, 2018, 13:18:51 »
So...
heute habe ich meinen PC neu aufgesetzt und das BIOS update welches gestern oder heute rauskam (F14) installiert.

So wie es aussieht hat HP wohl den PC ein bisschen "reduziert", und mein Problem von oben scheint gelöst:

1) erster test ohne Undervolt, Stapelverarbeitung von 10000 Photos in Lightroom
2) mit Undervolting von 130mV und 25mV auf der GPU
3) wie 2) nur noch mit belastung der GPU mit FurMark

Die Temperaturen bleiben jetzt zwar schön kühl, jedoch solte HP meiner meinung nach die Lüfterkurve anpacken. Lieber etwas lauter und mehr bums wenn mans braucht wie dann durch PowerLimit beschränkt zu werden

fcp33

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 153
  • Karma: +3/-1
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #8 am: Juni 18, 2018, 16:56:12 »
@rosemann89

Super review. Vielen Dank.

Kannst du sagen, ob es möglich ist das Gerät über die TB-Anschlusse zu laden, z.B. mittels eine TB-Dockingstation?

So kann man einfach mit ein Kabel alles anschliessen.
Auf der Suche einem Nachfolger.
Lenovo W520: i7-2720QM, 16 GB RAM, 1TB SSD Samsung Evo, Nvidia Quadro 2000M, FHD, WWAN und Dockingstation und ca. 6-7 std. normale WLAN Akkulauzeit.

sam187545

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #9 am: Juni 19, 2018, 09:12:49 »
Also laden über den USB-C-Port geht.

Getestet mit einem Handyladegerät (nur wenn das Laptop aus ist) und dem 100W lader vom anderen spectre mit dem 8550u-Prozessor.

rosemann89

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #10 am: Juni 20, 2018, 21:53:15 »
Hallo fcp33,

Selber getestet habe ich das Laden über einen der USB-C Ports nicht da ich kein entsprechendes Ladegerät besitze.
Wie aber sam187545 schreibt scheint dies möglich zu sein. Dies habe ich auch schon in anderen Test- und Nutzungsberichten gelesen. Es gilt aber zu beachten, dass unter Volllast und bei hoher Helligkeit der Laptop mehr als die von USB-PD maximal bereitgestellten 100W verbraucht, sprich hierbei kommt es zur langsamen Entladung des Akkus trotz angeschlossenem Ladegerät.

MuV

  • Gast
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #11 am: Juni 21, 2018, 10:13:18 »
@sam187545

Ich mache mir schon länger Gedanken über den Nutzen der Grafikkarte für Lightroom. Kannst du etwas darüber sagen ob Lightroom bei aktivierter Grafikkartenunterstützung davon profitiert? Und ob dieser Leistungsgewinn von Relevanz ist?
Sonst wäre die Version mit der MX150 und dem “regulären“ 8550u Prozessor wohl die etwas bessere Version (hauptsächlich Office Anwendungen) für mich.

Danke für die Infos!

Viele Grüße

sam187545

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 4
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #12 am: Juni 26, 2018, 16:06:26 »
Ob man einen Leistungsunterschied zwischen der nvidia und der Vega bemerkt, beziwhungsweise ob Lightroom die GPU überhauptn nutzt kann ich dir nicht sagen.

Mittlerweile habe ich aber festgestellt, dass zumindest Premiere mit der Vega gpu nix anfangen kann und eigentlich nur mit nvidia gpus klar kommt.

Einen großen Unterschied wirst du in der CPU-Leistung merken, und da Lightroom bei großen Bibliotheken mit Smart Cache auch mal da beherzt zugreift ist Lightroom mit dem 8705G aufjedenfall schneller. Genauso auch bei anderen CPU lastigen Sachen.
Wenn du aber wirklich nur Office und ab und zu mal Lightroom nutzen willst, ist glaube ich die 8550U-Version die bessere, da dort der Akku einfach viel länger hält (ca. 7-8 gegen max 5h), der Laptop eher die Lüfter aus hat und generell kühler läuft.

Gruß Samuel

Dreadnough950

  • Gast
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #13 am: Juli 01, 2018, 01:53:54 »
Hallo,

Ist es möglich im Bios die Radeon Grafik zu deaktivieren und nur mit der Intel GPU zu arbeiten um Akku zu sparen? Bin mir noch nicht sicher ob ich mir die 13zoll Version oder diese hier holen soll.

Danke und Grüße

rosemann89

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 9
  • Karma: +0/-0
Re: Review HP Spectre x360 15-ch032ng (Core i7-8705g mit Vega)
« Antwort #14 am: Juli 03, 2018, 16:49:45 »
Nein im Bios gibt es leider nicht die Option die Radeon Grafik zu deaktivieren.
Ggf. wäre das Modell mit Core i7-8550u mit Nvidia MX150 die richtige Wahl.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska