Register
Notebookcheck

Autor Thema: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht  (Gelesen 539 mal)

Sentenced666

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 822
  • Karma: +31/-1
  • Es geht immer besser...
Moin allerseits,

ich dachte, ich gebe hier mal einen kleinen Status- und Erfahrungsbericht zu meinem neuen Begleiter, dem Schenker Compact 17. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen bei der Entscheidungsfindung.
Da ich es erst seit kurz im Benutzung habe, werde ich heute nur einen kleinen Bericht verfassen und dann später noch editieren, bzw. nachpflegen.

Ich habe jetzt seit 4 Jahren ein W703 in Besitz gehabt. Der gute Laptop hat mich in dieser Zeit eigentlich nie im Stich gelassen, zu Beginn gab es das eine oder andere Mal Probleme mit einem Lüfter, das wurde unkompliziert und einfach vom Schenker Service reguliert. Ich habe also 100% positive Erfahrungen mit einem Schenker Gerät und dem Schenker Service, daher stand eigentlich sehr sicher fest, dass ich wieder ein Schenker Gerät kaufen würde, sobald das W703 die Füße streckt. Dummerweise passierte das nicht, ich habe nur vom Chef das OK für ein neues Notebook bekommen, und PUBG läuft auf der GTX 770M nicht mehr so dolle, also entschied ich mich kurzerhand für einen Nachfolger. Das W703 lebt bei einem Kollegen weiter.

Auswahl: Schlicht, kein Blingbling, 17 Zoll und mindestens eine 1060 sollte es sein... das P707 / Compact 17 kam die nähere Auswahl. Was nun verbauen? Eine 1060 oder ne 1070? Cashback Summersale hat es dann erlaubt, doch die 1070 zu nutzen... Kurze Anfrage bei der Hotline: Geht das auch komplett ohne Logo? Um es kurz zu machen, Schenker hat mir ein Compact 17 gebaut, ohne Logo. Schlicht, rest sieht man in der Signatur.

Ich habe es nun seit 2 Tagen. Alles wie erwartet: Sieht sehr schick aus, ist pfeilschnell.... Auch hier, um es kurz zu machen, eine Liste in Pro und Con der Auffälligkeiten::

Positiv:
- kein Backlight Bleeding
- leise Lüfter im Office / Idle
- Performance Top!
- Super Display. Deutlich besser als das bereits gute Display des W703
- Wartung: Easy, nur ein paar Schrauben lösen und man kommt an alles wichtige ran.
- herausragender Kundenservice, in diesem Fall was Sonderwunsch und Lieferzeit angeht.

Negativ:
- Wird sehr warm, wenn Gaming angesagt ist: Tastatur, Gehäuse... alles wird sehr unangenehm warm. CPU und GPU bleiben im OK-Bereich, aber angenehm ist es nicht. Das war ich beim W703 nicht gewohnt!
- Lautstärke unter Volllast: Das ist nicht sehr viel leiser als mein altes W703. Aber weniger nervig!

Ich werde nun also in den kommenden Tagen weiter testen, kann aber bereits jetzt sagen: Ist ein tolles Teil. Es ist schnell in allen Belangen (2,5 GB/s mit der 960 Evo, nur um eines zu nennen), sieht extrem professionell aus. Es ist auch vom Gewicht und von den Ausmaßen, sowie in der Akkulaufzeit ein gewaltiger Fortschritt zum W703.

Thats all for the minute....
« Letzte Änderung: August 15, 2017, 09:54:57 von Sentenced666 »
--
Mobil: Schenker Compact 17 | i7-7700HQ | GTX 1070 | 16GB | 250GB 960Evo NVMe | 256GB 840 Pro | 250GB 850 Evo | 1TB HDD | Win10 64 bit | BJ 08/17

Mobil alt: Schenker W703 | i7-4700MQ | GTX770M | 16GB | 250GB 840 Evo | 750GB HDD |  Win10 64bit | Bj 06/13

idlop

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 53
  • Karma: +1/-0
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #1 am: August 11, 2017, 08:27:23 »
Bzgl. Lautstärke beim Gaming kann ich dir nur empfehlen die FPS auf 71 zu begrenzen. Durch G-Sync spielt sich das butterweich und du kannst die Temperaturen im günstigsten Fall auf 10 °C drücken. Bei mir sind CPU und GPU selten über 72°C.

Schau auch bitte, ob dir Schenker die aktuelle BIOS/EC-Version aufgespielt hat. Bei meinem Austauschgerät (Platine wurde getauscht) war wieder die alte EC-Version drauf. Diese hat die Lüfter zu schnell anspringen lassen.

Sicher, dass du kein Back-Light-Bleeding hast? Dann hast du richtig Glück gehabt! Habe jetzt zwei P707 und zwei P505 gesehen und jeder Bildschirm hatte irgendwo in den Ecken ein "Leuchten" :-)

Bisher hab ich den Kauf nicht bereut. Hardware super!


|| XMG P707 Notebook || NVIDIA GeForce GTX 1070 8GB GDDR5 - mit G-SYNC || Intel Core i7-6700HQ || 16GB (2x8192) SO-DIMM DDR4 RAM 2133MHz HyperX Impact || 240GB SATA-III SSD HyperX Savage ||

Bad-Boy

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 174
  • Karma: +7/-1
  • Moin moin
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #2 am: August 11, 2017, 10:30:41 »
Kann in allen Belangen eigentlich zustimmen.
Bin auch sehr zufrieden mit dem Book hab aber leider auch ein wenig Backlight Bleeding in den beiden oberen Ecken.
Denke es kommt weil der Rahmen gegendrückt,wenn man es ein wenig anhebt ist es weg, weiß nur noch nicht wie ich es entspannen könnte.
Aber ansonsten Top Teil
XMG P707
i7 6700
GTX1070
16GB Ram
1x512GB SSD System und Games
1TB Trash




Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung UND unterliegen meinem Copyright. Alle Kopierversuche werden strafrechtlich verfolgt.  ;-)

Sentenced666

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 822
  • Karma: +31/-1
  • Es geht immer besser...
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: August 11, 2017, 10:56:33 »
Bzgl. Lautstärke beim Gaming kann ich dir nur empfehlen die FPS auf 71 zu begrenzen. Durch G-Sync spielt sich das butterweich und du kannst die Temperaturen im günstigsten Fall auf 10 °C drücken. Bei mir sind CPU und GPU selten über 72°C.

Hm...wie mache ich das genau? Ich möchte eigentlich kein GSync nutzen. Ganz einfach weil die 1070 genug Dampf für PUBG hat mit VSync und ich unbedingt Optimus nutzen will. Akkulaufzeit ist schon toll, wenn man nicht zockt!
GPU und CPU sind jetzt nicht extrem heiß (müsste nochmal nachschauen, wo genau die Temps liegen), was mich aber stört ist die heisse Tastatur und der Rahmen, wo meine Hand aufliegt, bzw Shift, STRG Bereich links.
--
Mobil: Schenker Compact 17 | i7-7700HQ | GTX 1070 | 16GB | 250GB 960Evo NVMe | 256GB 840 Pro | 250GB 850 Evo | 1TB HDD | Win10 64 bit | BJ 08/17

Mobil alt: Schenker W703 | i7-4700MQ | GTX770M | 16GB | 250GB 840 Evo | 750GB HDD |  Win10 64bit | Bj 06/13

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 413
  • Karma: +7/-4
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #4 am: August 11, 2017, 14:14:24 »
Ich bin der Meinung gsync ist nicht nur eine Frage ob genug Power zu Verfügung steht (GPU vs Bildwiderholungsrate), sondern um die Darstellung.
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

WolfgangN-63

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 178
  • Karma: +11/-0
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #5 am: August 12, 2017, 15:32:08 »
@Sentenced666:
Vielen Dank für Dein Feedback zum Compact 17!
Ich kann alles, was Du schreibst, vollumfänglich bestätigen.
Compact 17 / P707 sind tolle Geräte, die den Abschied von einem wirklich ausgezeichneten W703 erleichtern.
Herzliche Grüße
Wolfgang

XMG P707-2017 EZ 07/2017
(i7-7820HK - GTX1070 - 16GB DDR4 2400Mhz - Samsung 960 Pro 1 TB / 850 Evo 1 TB)

Schenker W703 EZ 06/2013
(i7-4800MQ - GTX770M - 16GB DDR3 1600Mhz - Samsung 850 Evo 250 GB - HGST HTS7210 1 TB)

Schenker Notebooks

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 2804
  • Karma: +203/-36
  • Offizieller Schenker-Forensupport (mySN.de)
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #6 am: August 14, 2017, 08:06:43 »
Hallo Sentenced666,

vielen Dank für dein Feedback!

XMG|Alexander
Offizieller Schenker-Forensupport (mySN.de)

Sentenced666

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 822
  • Karma: +31/-1
  • Es geht immer besser...
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #7 am: August 15, 2017, 10:17:13 »
Nachtrag:

Eine Woche ist nun rum. Ich habe diverse Gaming Sessions hinter mir, habe meine ganze berufliche Software installiert und bereits eine Präsentation gehalten.
Dabei sind mir nochmal ein paar Dinge sehr aufgefallen:

- Obwohl bereits erwähnt: Das Ding wird warm. Obwohl CPU und GPU die 80 auch unter Prime95 und Combustor nicht überschreiten, werden die Seitenteile sowie die Tastatur sehr unangenehm warm. Ich vermute, dass das Aluminium einfach deutlich besser die Wärme leitet als das Kunststoff meines W703 trotz Alu-Einlagen. Das ist tatsächlich etwas störend. Aber die Tastatur ist aus Kunststoff, und die wird auch sehr unangenehm warm, besonders wenn man al etwa slänger die Tastaten auf WASD verweilen läßt (quasi immer beim Spielen)  Ich kann und werde damit leben, aber eine externe Tastatur kommt jetzt bereits für mich in Frage. Habe nur keinen Bock, die zu schleppen. Wozu hat man denn ein Notebook?

- Lautstärke: Die HDD ist im Idle das einzige, was mich nervt. Das Anlaufen, Klackern... Ich werde wohl über Kurz oder Lang die 840 Pro aus meinem W703 nehmen und die HDD ersetzen. Damit verliere ich zwar 750 GB, aber ich glaube, das es das wert ist.

- Übertakten per Software: Im 3D Mark schafft das Compact 17, so wie es hier bei mir steht, also mit im Hintergrund laufender Software wie der OC und Energieprofil Geschichte, Flexikey, Maustreiber etwa 17.100 Punkte. Schalte ich mal GPU Übertaktung mit moderaten +100 Mhz an, erreiche ich nur noch 16.500 Punkte. Verstehe ich da was nicht?

- Positionierung Netzwerkbuchse. Verdammt, warum ist die links? Kabel hakt an der Maus.

- Fingerprint Reader: Sehr unzuverlässig. Der Reader des W703 war um Längen besser. Dort habe ich zig mal den Fingerprint wegen der Win10 Tech Preview neu eingerichtet, weiß also durchaus, wie man den bedient, und wie man ihn dazu zwingt, den ollen Fingerabdruck locker zu erkennen. Der am Compact 17 braucht schon mehr "Fingerspritzengefühl". Sehr oft wird der Finger, der beim W703 nur einfach drüber gezogen wurde, nicht erkannt... ich muss zwei mal, drei mal drüber, dann speziell angewinkelt. Mein Kollege mit dem A707 kann das gleiche berichten, er hatte vormals ein P403. Seine Formulierung: Das Ding ist Scheiße, ich nehme den PIN, das geht schneller. Dem kannich so zustimmen.

- Die USB 3.1C Schnittstellen... ernsthaft, wer braucht davon zweie jeden Tag? Ich weiß, externe Festplatte, Handy laden... aber was sonst? Und immer beides angeschlossen? Ich würde liebend gern die Schnittstelle gegen eine normale USB 3.0 A Buchse tauschen. Stattdessen habe ich mir einen Adapter bestellt. Das könnte Schenker übrigens beilegen, mMn.

Weiteres wird folgen, genug für heute :-)
--
Mobil: Schenker Compact 17 | i7-7700HQ | GTX 1070 | 16GB | 250GB 960Evo NVMe | 256GB 840 Pro | 250GB 850 Evo | 1TB HDD | Win10 64 bit | BJ 08/17

Mobil alt: Schenker W703 | i7-4700MQ | GTX770M | 16GB | 250GB 840 Evo | 750GB HDD |  Win10 64bit | Bj 06/13

Schenker Notebooks

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 2804
  • Karma: +203/-36
  • Offizieller Schenker-Forensupport (mySN.de)
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #8 am: August 15, 2017, 13:52:16 »
Moin Sentenced666,

Zitat
- Übertakten per Software: Im 3D Mark schafft das Compact 17, so wie es hier bei mir steht, also mit im Hintergrund laufender Software wie der OC und Energieprofil Geschichte, Flexikey, Maustreiber etwa 17.100 Punkte. Schalte ich mal GPU Übertaktung mit moderaten +100 Mhz an, erreiche ich nur noch 16.500 Punkte. Verstehe ich da was nicht?

Könnte sein das die GPU in das Power oder Temptarget läuft.

Zitat
- Die USB 3.1C Schnittstellen... ernsthaft, wer braucht davon zweie jeden Tag? Ich weiß, externe Festplatte, Handy laden... aber was sonst? Und immer beides angeschlossen? Ich würde liebend gern die Schnittstelle gegen eine normale USB 3.0 A Buchse tauschen. Stattdessen habe ich mir einen Adapter bestellt. Das könnte Schenker übrigens beilegen, mMn.

Geschmackssache, persönlich finde ich man sollte komplett auf A verzichten, dieser ist EOL, je länger man den mitschleift, desto länger dauert es, bis sich Type-C durchsetzt.

XMG|Alexander

Offizieller Schenker-Forensupport (mySN.de)

Sentenced666

  • Moderator
  • DTR
  • *****
  • Beiträge: 822
  • Karma: +31/-1
  • Es geht immer besser...
Re: Schenker Compact 17 / P707 / Kurzes Feedback / Erfahrungsbericht
« Antwort #9 am: August 16, 2017, 10:16:43 »
Zitat

Geschmackssache, persönlich finde ich man sollte komplett auf A verzichten, dieser ist EOL, je länger man den mitschleift, desto länger dauert es, bis sich Type-C durchsetzt.


Das ist grundsätzlich richtig. Das hätte bereits 2000 eingeführt sein sollen. Und neben dem C Stecker ist USB 3 bereits so viel schneller.
Allerdings noch immer praxisfremd, und ich wage zu behaupten auch noch in den nächsten 2-4 Jahren.
9 von 10 Smartphones in meiner Umgebung (inkl. meines eigenen) haben einen USB 2 Anschluss, Micro USB. Selten kommt mal eines mit USB 3 daher und selbst dann nur emuliert. Sämtliche USB Sticks in meiner Schublade und in denen meiner Kollegen, Bekannten und Verwandten sind USB 2 (A), alle Drucker, alle externen HDDs sind A. Selbst neuste Geräte werden mit A Steckern geliefert, C ist nichtmal eine Option. Siehe Amazon, man gebe beliebigen Artikel, wie eine externe HDD an.
Mein Mausdongle ist USB 2, entsprechend auch A. Keyboard sind A.
Nochmal: C ist löblich, aber bis das wirklich in der breiten Masse verbreitet ist, ist das Compact 17 komplett outdated.
Ich stimme aber zu: Wenn man etwas veraltetes mitschleppt, kann sich etwas neues nicht durchsetzen. So hoffe ich, dass C sich durchsetzt und ich dann einen Schritt voraus bin. Die Hoffnung stirbt zuletzt... aber sie stirbt!
--
Mobil: Schenker Compact 17 | i7-7700HQ | GTX 1070 | 16GB | 250GB 960Evo NVMe | 256GB 840 Pro | 250GB 850 Evo | 1TB HDD | Win10 64 bit | BJ 08/17

Mobil alt: Schenker W703 | i7-4700MQ | GTX770M | 16GB | 250GB 840 Evo | 750GB HDD |  Win10 64bit | Bj 06/13

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska
Diese Webseite nutzt Cookies. OK