Notebookcheck

Autor Thema: X54H mit Windows10Pro: Monitor nach Helligkeitsverstellung schwarz!  (Gelesen 4098 mal)

jogiri

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Hallo allerseits
Nach dem Start meines Notebooks gestern habe ich versucht, in den Einstellungen die Helligkeit des Monitors zu reduzieren, da er mir zu grell erschien. Nach Betätigung des Helligkeitsreglers wurde der Bildschirm schlagartig schwarz und ist seitdem unverändert.
Ich habe versucht, durch einen Neustart die Original-Einstellungen wieder zu erhalten, ohne Erfolg. Auch eine Suche im Bios nach einer Möglichkeit, die Bildschirm-Einstellungen zu korrigieren, waren erfolglos. Im Blindflug habe ich alle Funktionstasten durchprobiert, das war leider auch nichts.
Kann mir jemand hier im Forum weiterhelfen, bitte? Ist dieses Phänomen schon mal irgendwo vorgekommen? Bin für jeden Tip dankbar.
LG

Bumerang

  • Gast
Probier über HDMI was anzuschließen.

jogiri

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Sorry, das versteh ich nicht. Was soll ich da anschließen? Eine Kamera? Der Laptop verfügt nur über USB2 Anschlüsse :-[

Bumerang

  • Gast
Wiederherstellungspunkte. Kann die Rettung sein. Kurz nach dem Booten, nach dem Auswahl ob man ins BIOS oder von wo anders Starten will, wenn BS Starten beginnt, drück Strg+Alt+Entf. Das zwingt PC neu Starten. Nach zwei mal normaleweise gleich dann beim nächstem Restart geht Win10 in Reparaturmodus und schlagt mehrere Optionen vor. Wenn hier dein Display noch funktioniert und du die W.punkte hast, kannst auf früheren rücksetzen.

jogiri

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Hallo. Ich habe das Problem selbst lösen können. Für alle, denen es ähnlich ergangen ist: Der Monitor ist nicht wirklich ganz ausgeschaltet, sondern nur sehr dunkel. Bei einem hellen Lichteinfall in einem bestimmten Winkel kann man den Inhalt des Monitors erkennen. Dann zu den Grundeinstellungen des Monitors zu wechseln und die Helligkeit wieder zu erhöhen, war dann kein Problem mehr.

Tom1910

  • Gast
Hallo,

ich habe ähnlich schlechte Erfahrungen mit dem Support von Asus gemacht. Eigentlich habe ich gezielt eine kleinere Reparatur verlangt und dann kam die Auskuft, dass das Mainboard defekt sein. Die kosten sollten doppelt so hoch wie der restwert des Geräts sein. Und dafür zahle ich 50 € und warte noch auf die Rücksendund des Elektroschrotts, der vor 4 Jahren immehin 1200 € gekostet hat...

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska
Diese Webseite nutzt Cookies. OK