Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: P507 Kaby Lake Temperaturen  (Gelesen 8204 mal)

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
P507 Kaby Lake Temperaturen
« am: Januar 19, 2017, 22:14:03 »
Hallo!

Ich möchte mir in naher Zukunft wieder ein Gaming Notebook von Schenker kaufen. Daher habe ich gespannt auf den Test des P507 mit Kaby Lake und 120Hz Display gewartet. Nach dem Test war ich relativ ernüchtert aus 2 Gründen:

1. Das Display finde ich persönlich nicht so toll, vor allem die Werte für Kontrast und Schwarzwert. Allerdings muss ich das auch relativieren, ich kann ja auf das SCHENKER PRO 15 (Refresh vom H507) mit IPS-Panel warten, welches auf dem selben Barebone basiert. Aber damit wären wir bei Punkt 2, weil der ja dann auch für ebendieses zutrifft.

2. Die Temperaturentwicklung beim Stresstest:

i7-7700HQ - 100°C  vgl. P507 2016 i7-6700HQ - 83°C
GTX 1070 - 80°C vgl. P507 2016 GTX 1060 - 70°C

Also die GPU Temp. ist ja akzeptabel bei der GTX 1070 in einem 15,6" Notebook, aber 100°C bei der CPU?! Klar, das war ein Stresstest aber 100°C lassen sich für mich eigentlich nur mit einem Produktionsfehler in diesem Einzelfall plausibel erklären, wenn man die Werte mit der 2016er Version vergleicht. Dazu noch die kurzen Takteinbrüche auf 800 MHz, was soll denn da passieren, wenn sich der erste Staub im Kühlsystem sammelt oder es im Sommer drinnen mal 6-7°C wärmer ist als jetzt.

Oder wie seht ihr das?

« Letzte Änderung: Januar 20, 2017, 15:37:52 von 92Ineluki »
XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #1 am: Januar 25, 2017, 18:27:36 »
Liebes Schenker Team,
gibt es von euch noch eine Erklärung zu der ungewöhnlich hohen CPU Temperatur?
XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

Queeg

  • Gast
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #2 am: Januar 25, 2017, 19:16:13 »
Es wäre zu klären, ob im Test nicht Äpfel mit Birnen verglichen wurden.

Der Prime95-Stresstest ist in neueren Programmversionen wegen intensiver AVX2-Nutzung sehr viel anspruchsvoller geworden. Falls die NBC-Tester Prime95 im Lauf der Zeit upgedatet haben, dann sind die Ergebnisse nicht mehr vergleichbar.

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #3 am: Januar 25, 2017, 20:16:53 »
Das mag schon sein, die Vergleichbarkeit ist auch aufgrund anderer Faktoren nicht einfach.

Davon abgesehen finde ich aber trotzdem, dass 100°C zu viel sind. Das ist die höchste von Intel zugelassene Temperatur, danach kommt der thermal shutdown. Von allen anderen Notebooks mit i7-6700 bzw. i7-7700 die im letzten Jahr getestet wurden hat - soweit ich weiß - keines die 100°C erreicht, nicht einmal das dünne Aorus X5 v6 mit GTX 1070 & i7-6820HK. Und wenn ich ein Gaming Notebook für 2000 € kaufe, dann gehört zu den ersten Dingen, die ich mache auch ein Stresstest. Ich nehme dazu OCCT, das ist nicht ganz so krass wie prime95. Jedenfalls würde ich das Notebook vermutlich wieder zurückschicken, wenn die CPU 100°C im Auslieferungszustand erreicht.

Aber wie auch immer, mich würde einfach mal interessieren wie Schenker das ganze beurteilt. Vielleicht handelt es sich ja auch nur um einen bad paste job bei dem gestesten Modell.




XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 443
  • Karma: +8/-4
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #4 am: Januar 27, 2017, 16:17:23 »
Ich habe mal meine Temps gemessen. Ich besitze zwar das P706 aber der i7-7820HK hat die gleiche TDP wie mein i7-6820HK...nur das er ein bischen schneller taktet.
Die Leistungsaufnahme der GeForce GTX 1070 soll etwas oberhalb der alten GTX 980M liegen, was einer Größenordnung von etwa 120 Watt entsprechen dürfte.

Raumtemperatur 23,2C

Verwendetet Programme:

FurMark v1.18.2.0
Prime95 v28.9 Build 2
Core Temp v1.5
GPU Z v1.16.0
WLP: Kryonaut

Clevo Control Center Lüfterprofil: Leistungsmodus
Lüfter Geschwindigkeit: Max
Länge des Tests: 51min

Prime95 und FurMark liefen bei der Messung gleichzeitig.


NB hat meinen Laptop in der gleichen Konfig getestet und ebenfalls einen Stresstest unterzogen. Zum vergleich mit meinen Ergebnissen...

http://www.notebookcheck.com/Test-Schenker-XMG-P706-Clevo-P671RG-Notebook.151374.0.html

 Ich habe die gleichen Einstellungen bei diesen Stresstest verwendet.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2017, 03:43:19 von Monaldinio »
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #5 am: Januar 27, 2017, 16:44:36 »
Das sind ja wirklich tolle Temperaturwerte!
CPU und GPU knapp 10°C kühler als beim Test von NBCheck - bestätigt mal wieder die Qualität der Kryonaut...
XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

Pawa

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 423
  • Karma: +19/-0
  • Nach dem Release ist vor dem Release!
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #6 am: Januar 27, 2017, 20:41:19 »
Ist ja auch nicht gerade billig das Pästchen.... ;D
MacbookPro Retina 13
XMG P501: HD6970M
XMG C504: GTX 860M i7-4710HQ 16GB
XMG P505: GTX 970M i7-4720HQ 16GB  Wollmilchsau (eierlegend)
120GB 850 EVO M.2 System
2x 250GB 840 PRO 2.5z Daten

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 443
  • Karma: +8/-4
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #7 am: Januar 28, 2017, 03:41:41 »
Das stimmt sicherlich, ich habe 12€ für die kleinste Tube inkl. Versand bezahlt! Die Tube ermöglicht vielleicht 3-4 Anwendungen...
Aber wenn mann bedenkt das ich durch die niedrigeren Temps durch OV fast an die Leistung der GTX 1060 rankomme (zu Lasten der CPU) ist es eine gute Investition! Leider habe ich das Problem das mein Netzteil (200 w) nicht genug Saft liefert um gleichzeitig  GPU und CPU beim OV mit ausreichend Saft zu versorgen! Wie man beim Test sieht, wird meine GTX 980m nicht durch die Temp. gedrosselt sondern durch die nicht vorhandene Spannung. niedrigste Taktung hatte. Und mich wundert das ich ausgerechnet dann den Screenshot gemacht habe als sie einen Coretakt von 1050Mhz hatte, denn im Test hatte sie eigentlich durchgängig 1088 Mhz. Ich verstehe auch nicht das trotz 10c Differenz zum NB Test nur knapp 20mhz mehr Leistung resultierte. Normalerweise müsste die doch mit Volldampf laufen. Aber das wird sicherlich auch  mit der Stromversorgung einhergehen...
Ich werde nochmal die Lautstärke des Lüfterprofils messen um sicher zu gehen das NB und ich haargenau die Gleichen Einstellungen verwendet haben, denn mit dem automatisches Lüfterprofil (80%) komme ich nicht auf meine Temps.
« Letzte Änderung: Januar 28, 2017, 09:19:52 von Monaldinio »
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 443
  • Karma: +8/-4
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #8 am: Januar 28, 2017, 11:13:39 »
Wer sich für das Thema Wärmeleitpaste interessiert und auch zutraut diese selbst zu wechseln, hier ein umfangreicher und detaillierter Test von über 40 WPL's.

Entgegen meines Wissens ist die Kryonaut noch nicht mal die beste WPL. Es wird wohl Zeit das ich umsattel...;)


http://extreme.pcgameshardware.de/extreme-kuehlmethoden/263965-extreme-roundup-2015-47-waermeleitpasten-im-test-update.html
« Letzte Änderung: Januar 28, 2017, 12:15:50 von Monaldinio »
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #9 am: Januar 28, 2017, 11:56:51 »
Naja, sie ist die beste konventionelle WLP ;)

Noch besser sind WLPs, die auf Flüssigmetall basieren. Allerdings muss man da einiges beachten. Zum einen sind sie leitend, also muss man verdammt aufpassen, dass man keine Kontakte kurzschließt. Zum anderen darf man sie nicht mit allen Materialien in Kontakt bringen, wie z.B. Aluminiumkühlkörper.
XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 443
  • Karma: +8/-4
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #10 am: Januar 28, 2017, 12:12:28 »
Stimmt! Also dann doch keine Alternative.
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

Pawa

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 423
  • Karma: +19/-0
  • Nach dem Release ist vor dem Release!
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #11 am: Januar 28, 2017, 18:21:25 »
Ist ja auch nicht gerade billig das Pästchen.... ;D

War darauf bezogen dass sie nicht ab Werk aufgetragen wird.
Bei dem Gerätepreis wäre es allerdings angemessen...
MacbookPro Retina 13
XMG P501: HD6970M
XMG C504: GTX 860M i7-4710HQ 16GB
XMG P505: GTX 970M i7-4720HQ 16GB  Wollmilchsau (eierlegend)
120GB 850 EVO M.2 System
2x 250GB 840 PRO 2.5z Daten

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4789
  • Karma: +266/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #12 am: Februar 09, 2017, 14:59:23 »
Liebes Schenker Team,
gibt es von euch noch eine Erklärung zu der ungewöhnlich hohen CPU Temperatur?

Ja.

Schon beim Launch von Kaby Lake wurde deutlich, dass Intel die Mehrleistung gegenüber Skylake vor allem durch höhere Temperaturen erkauft hat, auch wenn die TDP des i7-7700HQ mit 45W nominell die gleiche geblieben ist.

Auch wenn eine Kern-Temperatur von 100°C nach extrem viel klingt – sie liegt exakt innerhalb der Spezifikationen von Intel. Mit anderen Worten: die CPU taktet sich selber runter, bevor sie zu heiß wird.

Hinzu kommt: wir müssen unterscheiden zwischen einem synthetischen Stress-Test wie Furmark+Prime und realen Gaming-Anwendungen, wie bereits von Queeg angedeutet:

Es wäre zu klären, ob im Test nicht Äpfel mit Birnen verglichen wurden.

Der Prime95-Stresstest ist in neueren Programmversionen wegen intensiver AVX2-Nutzung sehr viel anspruchsvoller geworden. Falls die NBC-Tester Prime95 im Lauf der Zeit upgedatet haben, dann sind die Ergebnisse nicht mehr vergleichbar.

Neuere Versionen von Prime95 führen inzwischen auch AVX-Code mit 100% auf der FPU aus („Floating-Point-Unit“, ein Co-Prozessor in der CPU) und erzeugen dadurch unrealistisch hohe Temperaturen – das ist mit Gaming meist nicht zu vergleichen. Durch die Nutzung von AVX und den Ausbau der FPU seitens Intel geht die Schere zwischen Prime95 und realen Gaming-Anwendungen oft weit auseinander. Die letzte Version von Prime95, die noch ohne AVX-Nutzung auskommt, ist Version 26.6 – weitere Infos dazu gibt es bei Tom’s Hardware:
http://www.tomshardware.co.uk/answers/id-2239231/avx-raise-temp.html

Ein Temperatur-Test von Furmark+Prime kann bei relativen flachen Geräten wie dem XMG P507 also nicht immer der Maßstab sein kann.

Die Temperaturen in realen Gaming-Anwendungen sind deutlich geringer – so erreichen wir z.Bsp. bei Batman Arkham Knight auf 1920x1080 in „Ultra“-Settings stabile Kern-Temperaturen von um die 70°C. Auch andere getesteten Spiele und 3D-Benchmarks verhalten sich ähnlich.

Ausnahme: Battlefield 1. Die DICE-Engine ist momentan _die_ Referenz in Sachen Multicore-Programmierung und reizt das XMG P507 in „Ultra“-Grafiksettings bis an seine Grenzen aus. Hier hilft es, die Grafiksettings ein wenig zu reduzieren oder für den Schreibtisch daheim noch einen separaten Notebook-Kühler unterzulegen – außerdem lassen sich mittels Undervolting zusätzliche, risikofreie Temperatur-Einsparungen erzielen.

Wer seiner CPU trotzdem auch in Battlefield 1 auf „Ultra“-Settings gern unterhalb der 90°C-Marke sehen möchte, dem empfehlen wir ein Modell aus der XMG ULTIMATE-Reihe. Wir planen, kommende Woche in XMG U507, XMG U717 und XMG U727 mit geköpften („delidded“) Desktop-CPUs an den Start zu gehen, um für Overclocking und Undervolting die perfekte Basis zu schaffen.
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

92Ineluki

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 7
  • Karma: +0/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #13 am: Februar 09, 2017, 15:48:31 »
Danke für eure ausführliche Antwort!

Schon interessant, dass Intel anscheinend immer mehr zu kämpfen hat, die Leistung neuerer CPU-Generationen zu erhöhen und immer mehr ans Limit gehen muss. Was die Lestung pro Mhz angeht, hat sich in den letzten Jahren nämlich wenig getan. Dazu auch ein interessanter Artikel mit Verweis auf die englische Originalquelle: http://www.gamestar.de/hardware/prozessoren/intel-core-i7-7700k/intel_core_i7_7700k_vs_core_i7_2600k,1048,3308755.html

Das mit den geköpften CPUs klingt übrigens sehr interessant, darauf bin ich echt gespannt :D
« Letzte Änderung: Februar 09, 2017, 15:50:46 von 92Ineluki »
XMG A504: GTX 860M i7-4702MQ 8GB Crucial M550 128 GB

Manni79

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 42
  • Karma: +1/-0
Re: P507 Kaby Lake Temperaturen
« Antwort #14 am: Februar 10, 2017, 15:24:24 »
Wer seiner CPU trotzdem auch in Battlefield 1 auf „Ultra“-Settings gern unterhalb der 90°C-Marke sehen möchte, dem empfehlen wir ein Modell aus der XMG ULTIMATE-Reihe. Wir planen, kommende Woche in XMG U507, XMG U717 und XMG U727 mit geköpften („delidded“) Desktop-CPUs an den Start zu gehen, um für Overclocking und Undervolting die perfekte Basis zu schaffen.
Ich bin am U507 interessiert. Aber weder am "Overclocking" und ggf. nur am "Undervolting". Haben diese "geköpften („delidded“) Desktop-CPUs" noch einen Vorteil wenn sie im Normalmodus laufen? Werden diese dann auch nicht so heiß?
Und wie erkenne ich auf der Schenker U507 Webseite, dass die "geköpften („delidded“) Desktop-CPUs" enthalten sind? Welche Bezeichnung bzw. welches Post-Fix haben diese?

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska