Register
Notebookcheck

Autor Thema: Windows 7 Installation auf einem Braswell Gerät  (Gelesen 2585 mal)

FrustrierterGast

  • Gast
Windows 7 Installation auf einem Braswell Gerät
« am: Januar 16, 2017, 09:36:40 »
Hi Leute,

ich hab mal ne Frage an euch. Ich hatte mir ein neues Netbook gekauft, was ich leider wieder zurückgegeben habe, aber mir das Gerät so gefallen hat, dass ich überlege es nochmal zu versuchen.

Der Patient war ein Acer Travelmate B117-M mit Intel N3710. Gleich bei der Installation von Windows 7 x64 poppte das Problem auf, dass Windows mich nach einem erforderlichen Treiber für CD/DVD oder ähnlichem fragte. Ich konnte zwar auf "Durchsuchen" gehen aber dort fand ich kein Laufwerk. Einzig die eingebaute SSD aber kein CD-ROM, kein USB-Stick, nichts. Egal was ich versuchte.

Meine Einschätzung dieses Problems ist: Es fehlten die viel zu neuen Chipsatz-Treiber. Jetzt habe ich versucht diese runterzuladen und ins Windows zu integrieren mit WinToolkit oder nLite. Denkste. Muss mich hier als Intel-Hasse outen und eigentlich will ich kein Intel aber andererseits gibt es in diesem Segment nichts mehr anderes als Intel. Leider. Wird sich zwar ändern aber naja....

Jedenfalls habe ich die Intel-Treiber runtergeladen aber diese gibt es nur als festgepacktes EXE-File. Man kommt an die Sys- oder Inf-Dateien überhaupt nicht ran! Und somit kann man sie nicht ins Windows 7 integrieren. Hat jemand hier dieses Problem schon mal gehabt und es gelöst? Wäre echt super.

Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.

VG

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +0/-0
Re: Windows 7 Installation auf einem Braswell Gerät
« Antwort #1 am: Januar 21, 2017, 21:33:31 »
Nabend,

manche Setups lassen sich mit einem simplen Packprogramm extrahieren (Winrar, 7zip....), manchmal finden sich die gewünschten Dateien im temporären Ordner nach Setupstart, manche lassen sich nur umständlich entpacken, je nach Methode.
Geh' mal ins Win-Raid-Forum, dort findet man sehr viele Intel-Treiber in "Einzelteilen".

Bevor Du Dir aber die Mühe machst, eine DVD/Stick selbst zu erstellen, das ist nämlich sehr aufwändig und funktioniert nicht immer wie gewünscht, verweise ich mal auf ein sehr interessantes Forum, in dem ein Mitglied WIndows-Images inkl. Updates und wichtiger Treiber anbietet: https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1542462&page=4&p=19452375#post19452375

Dort steht exakt beschrieben, was integriert und weggelassen wurde. Habs neulich damit gemacht und war echt überrascht.

FrustrierterGast

  • Gast
Re: Windows 7 Installation auf einem Braswell Gerät
« Antwort #2 am: Januar 31, 2017, 12:25:53 »
Hey! Danke für die Antwort. Muss das am WE gleich mal ausprobieren. Aber so wie ich sehe sind auch da die Intel-Treiber verpackt aber nicht entpackt. Doof... :( Ich vermute mal damit wird es nicht gehen, weil niemand an die Treiber rankommt. Ich denke das ist ne Hilfeleistung von Intel an MS damit das alte Windows 7 nicht auf neueren Maschinen installiert werden kann. Die alte Wintel-Connection.... :(

Frage: Hast Du auch einen Link zu solch einem refreshed Win10 ? Scheint so als kommt man daran nicht vorbei. Leider......

Gruß

Redstone

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 87
  • Karma: +0/-0
Re: Windows 7 Installation auf einem Braswell Gerät
« Antwort #3 am: Februar 03, 2017, 22:37:32 »
Das ist Quatsch. Sämtliche öffentlichen Intel-Treiber für Windows 7 sind nutzbar, warum sollte Intel Treiber entwickeln und bereitstellen, aber dem User die Benutzung erschweren?

Nochmal: Im WinRaid-Forum findest Du viele Treiber in entpackter Form, wobei es dort speziell (wie der Name vermuten lässt) um Laufwerkstreiber geht.

Chipsatztreiber sind erstmal nicht wichtig, relevant für die Installation ist der xHCI-Treiber (USB3.0!) und ev. Laufwerkstreiber. Nimm' das verlinkte Image, die restlichen Treiber kann man hinterher immer noch suchen.

Ein Refresh für Windows 10 ist unnötig, weil es von sich aus etliche Treiber für aktuelle Hardware mitbringt und eine Installation problemlos abläuft. Übrigens gibts das Netbook laut dem Test hier auch mit Windows 7, Acer könnte demnach sogar passende Treiber anbieten: http://www.notebookcheck.com/Test-Acer-TravelMate-B117-M-P16Q-Netbook.174519.0.html

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska
Diese Webseite nutzt Cookies. OK