Register
Notebookcheck

Autor Thema: CLEVO P775DM3-G mit Geforce 1080 und i7 6700k: GPU auf 96°  (Gelesen 3207 mal)

Mick D

  • Gast
Liebe Freunde von notebookcheck,

hatte die letzten zwei Wochen Probleme mit einem    
CLEVO P775DM3-G mit einer 1080 und einem 6700k. Mittlerweile ist der Kauf leider Rückabgewickelt, aber enttäuschend war die ganze Nummer schon und wollte fragen ob ich hier was falsch verstehe oder one einen Fehler bei dem Bau ihrer Laptops macht:

Der Laptop, ein Gamestar Extreme 17, war schon nach wenigen Sekunden im Officebetrieb auf 80-85°C. Benchmarks und Spiele liefen desaströs: Scores auf nichtmal der Hälfte meines drei Jahre alten XMGs und 15-20 FPS bei allen Spielen. Temperatur der GPU mittlerweile bei 96°, CPU stete 50°C. Aller maximalen Lüfteranzahl zum trotz war die GPU nicht zu kühlen, worauf der Takt bei jeder Anwendung sofort im Keller war.

Das riecht nach fehlender Kühlung dachte ich mir und habe den Laptop aufgeschraubt um die Wärmeleitpaste zu kontrollieren. Zu meiner Überraschung: an der CPU war Wärmeleitpaste (auch wenn viel zu viel) und an der GPU war ein WärmeleitKISSEN angebracht. Naja, die werden schon wissen was sie tun dachte ich mir und habe den Support angerufen. Nachdem ich noch einmal die Treiber neu installieren durfte um das als Fehler auszuschliessen (ernsthaft?) habe ich das Gerät in die Reparatur geschickt und nun knapp 12 Tage gewartet. Den Support hatte ich gebeten, mein dickes Fragezeichen bzgl. Wärmeleitkissen weiterzugeben und nachzuhaken (Reparaturen sind an ECT, einem Drittanbieter, ausgelagert).

Ergebnis: Aussagen von Technikern bekam ich nicht, aber heute die vermeintliche Lösung meines GPU-Hitze-Problems: Die CPU. Richtig. Der 6700k soll zu heiss sein und man würde mir den Einbau eines 6700 für 50€ Preisnachlass geben.

Ein erneutes Telefonat brachte wieder keine technischen Erkenntnisse, sodass ich den Kauf nun rückabgewickelt habe. Allen Erklärungen zum Trotz, dass die 50°C heiße CPU nicht Schuld daran sein kann, dass sich die GPU innerhalb weniger Sekunden auf 96°C+ erwärmt konnte man nicht folgen. Auch die Nachfrage nach der Sinnhaftigkeit eines Wärmeleitkissens wurde mir nie beantwortet, worin ich bis jetzt noch den Fehler sehe.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Meinungen: Was haltet ihr davon? Kann die CPU wirklich schuld sein? Ist die Verwendung eines Wärmeleitkissens wirklich in Ordnung?

Gruß,
Mick

PS: (eigene Meinung) Mich fuchst es, dass ich das Problem mMn in 3 Minuten hätte lösen können  (Wärmeleitpaste liegt hier) und ich mich dennoch 2 Wochen mit One ärgern musste und ich trotz aller Telefonate/Mails nichts erreichen konnte. Schon als ich realisiert hab dass das System defekt ist wusste ich, dass die den Fehler nicht finden werden (weil er so ja auch ausgeliefert wurde). Zugegebenermaßen waren die Supportler alle mega freundlich, aber ich glaube ECT für ihre Reparaturen zu engagieren um so preislich unter Konkurrenz liegen zu können war zumindest in meinem Fall ein Fehler.

Loop

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Karma: +12/-0
Re: CLEVO P775DM3-G mit Geforce 1080 und i7 6700k: GPU auf 96°
« Antwort #1 am: November 29, 2016, 20:30:16 »
Meiner Meinung nach wurde hier eine falsche Diagnose erstellt. Ich gehe nämlich auch nicht davon aus, dass die CPU an den hohen Temperaturen schuld ist.

Dennoch ist es wiederum auch korrekt, dass der 6700K eine CPU mit hoher Abwärme ist und daher aus stabilitätsgründen eher die non-K CPU gewählt werden sollte (sofern im Modell als Konfiguration angeboten). Die K CPUs können zwar betrieben werden, sind aber termisch dann recht fix am Limit.
Trotzdem würde ich das mal von deinem Fall abkoppeln.

Als Wärmeleitkissen bezeichnest Du vermutlich ein Wärmeleitpad? Ich habe in diesem Zusammenhang mal gehört, dass die Gehäuse bereits mit der GPU vormontiert von Clevo kommen. Aber hier sehe ich den Grund für die hohen Temperaturen. Pads sind zwar nicht ganz so gut wie Pasten, aber hier gehe ich fast von einem Fehler in der Fertigung aus. Vielleicht ist Luft unter dem Pad eingeschlossen gewesen.

JFYI: One gehört zur ECT Service GmbH und diese wiederum zur Bluechip AG. Daher wurde dein Support von ECT abgehandelt.
| XMG P505 | GTX 970M 3GB | i7 5700HQ | 480GB SanDisk Ultra II |

| SilverStone SG06 | GTX 750 Ti 2GD5 | i5 4440S | 512 GB Transcend SSD370 |

Monaldinio

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 413
  • Karma: +7/-4
Re: CLEVO P775DM3-G mit Geforce 1080 und i7 6700k: GPU auf 96°
« Antwort #2 am: November 29, 2016, 21:42:23 »
Ich schließe mich meinen Vorredner an. Ich kann der Fehlerdiagnose auch nicht zustimmen. Auch wenn die K CPU ein Desktopteil, so wird diese doch gethrottet bei hoher Hitze...aber dann hat die immer noch ausreichend Leistung. Was die Pads angeht, da habe ich allerdings schon Tests gesehen das sie auf Augenhöhe oder sogar besser sind als WP, wenn es denn "Liquid Metal" Pads sind... Habe aber auch gelesen das sie manchmal nicht funktionieren weil sie nicht aktiviert werden. Das heißt sich nicht verflüssigen um dann die Unebenheiten auszugleichen..,

Wie dem auch sei, ich glaube nicht das Hitze das Problem ist, die kommt wohl noch hinzu, sieht für mich eher nach Hardwareschaden aus.
XMG P706: i7-6820HK 16GB GTX 980M Crucial MX100 512GB

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska
Diese Webseite nutzt Cookies. OK