News:

Willkommen im Notebookcheck.com Forum! Hier können sie über alle unsere Artikel und allgemein über Notebook relevante Dinge disuktieren. Viel Spass!

Main Menu

Samsung Galaxy S23, S23+ und Galaxy S23 Ultra werden auch in Deutschland ein teurer Spaß, trotz Vorbestellerdeals

Started by Redaktion, January 25, 2023, 05:15:26

Previous topic - Next topic

Redaktion

In Europa zeichnet sich immer deutlicher ein kräftiger Preisanstieg für die Samsung Galaxy S23-Serie ab. Obwohl die Kosten für Samsungs nahende Kamera-Flaggschiffe in den USA gleich bleiben sollen, zeichnet nun auch ein deutscher Leaker ein düsteres Bild zum Preisniveau von Galaxy S23, Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra, obwohl Samsung wohl ein spezielles Angebot für Vorbesteller plant.

https://www.notebookcheck.com/Samsung-Galaxy-S23-S23-und-Galaxy-S23-Ultra-werden-auch-in-Deutschland-ein-teurer-Spass-trotz-Vorbestellerdeals.685198.0.html

Lekomio

War ja klar, dass wieder Apple kopiert wird. Apple hat sogar deutlich mehr verkauft, trotz der Preiserhöhung. Kein Hersteller möchte ein "billig" Image. Viele meckerten wegen dem Exynos CPU, jetzt kommt der Snapdragon, der natürlich teuerer ist. Bei Samsung sollte man aber 2-3 Monate warten, dann wird's meist günstiger.

PeterSH

Zumindest drei Dinge lerne ich.
1
Die Frage Apple oder Android Spitzenmodell stellt sich jetzt fast nicht mehr über den Preis, sondern nur noch nach Präferenzen.
Wahrscheinlich ist Apple jetzt sogar günstiger wenn man den Wiederverkaufswert berücksichtig.

2
Samsung wird den Preis wohl wie die Jahre zuvor nicht halten können.
3
Letzten bin ich trotz allen wohl froh, dass ich das S22 Ultra 512GB in einer der Angebotsphasen für unter 1100 Euro gekauft habe.


Jeniffer Watchsohn

Ganz ehrlich. Hatte mich bis jetzt auf das S23 gefreut weil ich von meinem iPhone 13 weg wollte. Weil Apple mich mit deren Preispolitik genervt hatte. Jetzt wo ich das lese bin ich schwer enttäuscht... also Samsung kann sich das meiner Meinung nach nicht leisten solche Preise für deren Geräte zu verlangen. Deren ecosysteme harmonieren längst nicht so gut wie die von Apple und trotzdem verlangen die Luxuspreise.

Rumburak2

Tja, so isses im Kapitalismus: Man nimmt, was man kriegen kann. Und wenn Apple das kann, will Samsung als selbsternannter oberster Premiumanbieter im Bereich Android das natürlich auch. Dafür gibt es endlich einen Snapdragon Prozessor und ziemlich schnelle und lange Updates (fast so gut wie die so beneidete Firma). Allerdings purzeln die Galaxy Smartphones nach spätestens einem Vierteljahr mit den Preisen, langfristig gerechnet wird ein adäquates iPhone jetzt sogar günstiger, nicht zuletzt wegen der deutlich höheren Wiederverkaufspreise. So bleibt dem geneigten Käufer, dem das Geld nicht aus den Taschen quillt, drei, vier Monate zu warten, bis die S23 Reihe in preislich erschwinglicheren Regionen angekommen ist.

Dennoch sollten sich die Meckerer bedeckt halten. Im High End Bereich sind die letzten paar Prozente bis zum Gipfel die teuersten. Und, getreu dem Werbeslogan einer längst vergangenen Zigarettenmarke, es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.

M.V.

Naja... ...sündhaft teure Geräte die ohne Energiesparmodus und mäßiger Nutzung, nicht einmal ein ganzen Tag aushalten können...
Selbst bei eingeschalteten Energiesparmodus komme ich leider kein Tag aus wenn ich mal neue Orte besichtige und Navi dabei nutze.

Zugleich bedeutet eingeschalteter Energiesparmodus gleich keine QHD+ und 120Hz, kein 5G, Performanceeinbußen und Ruckler.

Als Besitzer des Note20 Ultra und S22 Ultra (beide 5000mAh Akku), spreche ich leider aus eigner Erfahrung.

-> Greift lieber zur Mittelklasse

Wat

Was für Preise...
Dafür das die Software nicht ohne Werbeapp freigehalten werden kann und im System nur Fragmentierung existieren wie kein flächendeckendes Darkmode, Multiwindows, Splitscreen usw. sowie Designunterschiede innerhalb der UI exisitieren, und das Gefühl habe, vor einem unfertiges System zu sitzen, finde ich die Preise ein bisschen zu viel hochgegriffen.

Zwar trägt Android selbst bei einigen Punkten die Mitschuld, ich wäre allerdings trotzdem nicht bereit auf Apple Niveau dafür zu zahlen, wo Samsung eigener Support, der Softwaresupport und die Kompatibilität innerhalb des Ecosystem mindestens halb so schlecht ist.
Zumal auch kaum Fortschritt zum Vorgängermodell besteht, sondern die Verbesserungen nur ein Abfolge der natürlichen Zukunftsanpassungen darstellt.

Quick Reply

Name:
Email:
Verification:
Please leave this box empty:

Shortcuts: ALT+S post or ALT+P preview