Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Gerücht: Die Nvidia GeForce RTX 3050 mit 8 GB GDDR6 für 250 Euro soll in größeren Mengen verfügbar sein  (Gelesen 408 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 95293
  • Karma: +48/-6
Im Netz kursieren derzeit Gerüchte, laut denen zum Launch mehr Nvidia GeForce RTX 3050 verfügbar sein sollen als bei der GeForce RTX 3060 und der GeForce RTX 3060 Ti zusammen. Selbst wenn Nvidia ausreichend GPUs fertigen kann bleibt aber abzuwarten, wie teuer Board-Partner die RTX 3050 anbieten werden.

https://www.notebookcheck.com/Geruecht-Die-Nvidia-GeForce-RTX-3050-mit-8-GB-GDDR6-fuer-250-Euro-soll-in-groesseren-Mengen-verfuegbar-sein.592400.0.html

Rebel

  • Gast
Hier mal ein Produktbeispiel dazu, googelt  beim Hersteller nach:
INNO3D GEFORCE RTX 3050 TWIN X2 OC


RobertJasiek

  • Gast
Der Listenpreis ist angesichts der zu erwartenden Geschwindigkeit zu hoch, aber dennoch sind alle verfügbaren Grafikkarten gut, weil sie die Anzahl potenzieller Käufer schnellerer Karten reduzieren.

Ich habe nun etwas ausgiebiger versucht, eine Nvidia RTX 3000 Founders Edition zu kaufen, nachdem der Youtuber KreativeEcke dazu Hinweise gab. Hier ist mein Erfahrungsbericht:

Der einzige deutsche Verkäufer ist Notebooksbilliger, aber die Karten sind so schnell verkauft, dass man mit Refresh der NBB-Webseite keinen Erfolg haben kann. Man muss den Umweg über die Telegram-Chat-Bot-Gruppe "FE PartAlert" gehen und damit sein Glück versuchen. Wenn man die Gruppe in Telegram nicht direkt findet, suche man nach einem Link im WWW und durch Draufklicken wird in Telegram die Gruppe abonniert. Im Prinzip - in Wirklichkeit ist es schwieriger.

Man muss auf seinem Mobilgerät zwingend mit i(Pad)OS oder Android, wo es nämlich die Telegram-App überhaupt gibt, ein Emailkonto einrichten. (Erst dann könnte man über Telegram im Browser zB unter Windows nachdenken.)

Zwingende Voraussetzung ist eine Mobilfunknummer - eine Festnetznummer tut es nicht. (Da ich kein Smartphone habe, musste ich erst 2 Wochen auf die Reiserückkehr eines Angehörigen warten, um dann dessen Smartphone einmalig zur Anmeldung verwenden zu können.)

Man installiere die App Telegram (nicht deren Datenbankvariante).

Man starte Telegram, was überhaupt nur funktioniert, wenn man vorher ein Emailkonto auf dem Mobilgerät (Smartphone oder Tablet) eingerichtet hat. Man gebe seine Mobilfunknummer ein (mit oder besser ohne führender 0). Das Smartphone / Handy der Mobilfunknummer muss eingeschaltet sein. Man klicke im Mobilgerät in Telegram "Code senden". Das Smartphone erhält eine SMS mit 5-stelligem Aktivierungscode. Den gibt man in Telegram korrekt ein. Danach sollte man Telegram benutzen können. Es reicht, wenn man nur die eine Chatgruppe nutzt.

Auf die Gruppe FE PartAlert klicken, um aktuelle Verfügbarkeitsmeldungen mit Links zu NBB-Produktseiten zu erhalten und alte zu sehen.

Die Lautstärke des Geräts hochregeln.

In Telegram auf "Stumm aus" klicken, sodass dann "Stumm" zu sehen ist, was bedeutet, dass aktuelle Verfügbarkeitsmeldungen nun auch akustisch erfolgen. Das "Stumm" verwirrt, meint aber, dass man wieder auf stumm umschalten könnte, auf den Linkbutton klickend. So wie in Bussen, wenn da steht "Wagen hält", aber er fährt gerade erst zu nächsten Haltestelle.

Meist gibt es keine neuen Meldungen. Typischerweise alle ca. 14 Tage. Meist donnerstags, sonst dienstags, seltener an anderen Werktagen. Meist von 9:30 bis 14:30, seltener später am Tag. Bei EU-ausländischen Meldungen auch mal spät abends.

Wenn also so eine oder ein paar neue Meldungen erscheinen zu RTX 3060 TI / 3070 / 3070 TI / 3080 / 3080 TI / 3090 (andere bisher offenbar nicht), dann auf den Link so einer Meldung klicken und man landet meist bei NBB. Manchmal hilft es, vorher schon bei NBB eingeloggt zu sein, manchmal nicht und man muss sich erneut einloggen. Und zwar landet man in Telegram eingebettet in Safari. Man kann zwar auch rechts oben auf das Safari-Kompass-Symbol klicken, um ganz in Safari zu landen, aber das erzeugt manchmal Probleme wegen der Cookies.

Zeit zum Lesen hat man allenfalls für die Überschrift der Produktseite und muss glauben, dass in den Details keine bösen Überraschungen lauern nach dem Motto "Paper-Edition" und dass kein Hacker sich als NBB ausgibt. Also man "will" sofort auf Kaufen / InDenWarenkorb klicken. Der Button dazu ist orange. Es kann aber sein, dass man zu schnell war (angeblich der erste) und der Button noch grau ist mit dem Vermerk darüber "ausverkauft". Refresh der Webseite nach ein paar Sekunden kann dann ggf. den Button orange machen. Wenn man aber ein paar weitere Sekunden zu spät ist, dann ist grau und ausverkauft permanent.

Noch geht es typischerweise nicht weiter, sondern man muss links auf Captcha klicken, das ein paar Sekunden lang durchnudeln lassen, bis da steht, man sei Human. Nun unter dem Kaufpreis von UVP seit Mehrwertsteuerwiedererhöhung, wo nun außerdem noch Porto von €7,99 hinzukommt, den Datenschutz/AGB-Haken setzen und auf Kaufen klicken.

Nun kann zB nichts passieren wegen Überlastung (Refresh der Seite ergibt dann "ausverkauft") oder Fehlermeldung oder sonstige Meldung (zB "nicht möglich") oder (seltener) man ladet auf der Zahlweise / Versandart - Seite des Kaufprozesses.

Der Rat von KreativeEcke war ja, hier AmazonPay auszuwählen (und dann bestätigen und seine Amazon-Emailadresse und -Passwort einzugeben), weil das am schnellsten sei. Nun gibt es unten rechts lauter Zahlungsmethodehinweisbuttons, aber die führen nur zu Infoseiten. Vielmehr muss man links in der Liste von Radiobuttons eine Zahlungsmethode auswählen. Soweit die Theorie. Wenn man normal einen sonstigen Artikel auf NBB kauft, hat man hier viel Auswahl einschließlich AmazonPay, aber ohne Lastschrift und ohne PayPal. Bei Nvidia FE-Angeboten ist i.W. nur noch eine Zahlungsmethode verfügbar: Kreditkarte, zB VISA. (Dumm nur, dass meine betreffende Bank so gierig bei den Kreditkartenkontoführungsgebühren wurde, dass ich kündigte und nun keine Kreditkarte habe, also bin ich dann einmal in diesem Schritt gescheitert.) Wer jetzt noch seine Kreditkartendaten eingeben muss, verliert mehr als die entscheidenden paar Sekunden. Man sollte sie bei NBB vorher schon hinterlegt haben. Also habe ich nachgeguckt, ob das prinzipell möglich ist im NBB-Kundenkonto. Nein. Neue Kreditkartendaten lassen sich aktuell nur hinterlegen, wenn man gerade irgendeinen Kauf abschließt. Also muss man erst etwas Anderes mit Kreditkarte kaufen, bevor man bei Nvidia-FE überhaupt eine Chance hat...!

Weil jeder Schritt ein paar Sekunden dauert, reicht es nicht, Erster zu sein. Sondern es ist effektiv Lotterie, wer durchkommt durch den ganzen Kauf- und Zahlprozess. Wenn man mit einer Grafikkarte einige Sekunden erfolglos verbracht hat und stattdessen einen weiteren minutenaktuellen Link in Telegram ausprobiert, dann ist jene andere Karte schon ausverkauft.

Schneller Internetanschluss in Frankfurt(M) neben dem großen Knoten hälfe sicher etwas...

Die Chatgruppe hat gerade 72720 Abonnenten. Ein paar Sekunden nach neuer Linkmeldung haben ca. 14000 dort geklickt. Nach ein, zwei Minuten sind es ca. 24000. Ob jeweils 1 oder 50 oder 100 Karten angeboten werden, ist nicht erschichtlich. Wenn man also technisch und zahlungsartmäßig alles richtig machen sollte, hat man jedesmal ca. eine Chance von 1 : 14000 bis 1 : 140, vorausgesetzt es geht alles mit rechten Dingen zu.

Lohnt sich der ganze Nervenkrimi? Eher nicht. Besonders nicht, wenn Founders Edition nur eine Nötlosung ist und man eigentlich ein OEM-Modell haben will. Aber vielleicht hat ja jemand von euch eine Kreditkarte und mehr Glück...

Letzten Herbst, als das Verfahren noch ein Geheimtipp ohne Detailinfos war, war Kaufen angeblich meist beim ersten Versuch erfolgreich. Es war einmal... Aktuell muss man offenbar nach Taipeh fliegen, dort im PC-Fachgeschäft kaufen, was verfügbar ist und dann Einfuhrumsatzsteuer und Zoll bezahlen bei der Einreise nach Deutschland. Es sind letztlich die Retailer-aka-Scalper-Preise noch weniger teuer. Jedenfalls sind die FE-Aktionen nur Alibiveranstaltungen.

Ich weiß nicht, ob die FE-Karten LHR sind oder nicht. Auf den Verkaufsseiten stand nichts von LHR, aber kann man dem glauben? Da stehen nur andere kryptische Kürzel wie z.B. "dsr". Ob das gar auf Rückläufer hinweist? Wer weiß schon, was man in einer solchen Aktion wirklich erhält, selbst wenn man durchkommt...

c0rE

  • Gast
Deine Tipps in allen Ehren, aber es giubt Telegram als Desktop App direkt für Windows. Das man iOS oder Android braucht ist auch quark. Die Gruppe FEPartAlert
In der DesktopApp klickt man auf den Link und landet direkt in seinem eigenen festgelegten Standardbrowser. AmazonPay ist quark, wird zu 99% eh nicht akzeptiert bei FE Karten. Man muss vorher, wie bereits erwähnt etwas mit Kreditkarte kaufen bei NBB. Den Kauf kann man aber instant danach wieder stornieren und Kreditkarteninformationen sind dann gespeichert. Hilft aber alles nichts, wenn die Seite abschmiert beim Drop. Ich konnte eine Karte kaufen, aber nach mehreren Monaten des probieren. Ihr müsst schnell sein. Sehr schnell. Wenn ihr 30 Sekunden zum klicken braucht, dann ist es vorbei.

Alp

  • Gast
Genau in dieser Situation bin ich grad. Bin in eins dieser Telegram Gruppe damit ich IRGENDEINE Graka finde, weils mein allererster Gaming PC wird. Zweimal hab ichs geschafft bei NBB was zu bestellen. Beim ersten mal sogar mit Bestellbestätigung. Was passiert? Beide male werden die Bestellungen aus "betriebsinternen" Gründen storniert. Auf mehrere Support Anfragen bekam ich ein mageres "es gibt da nichts was wir tun können" zu lesen. Das ganze ist so ein Sch**ß auf gut österreichisch.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska