Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Test Medion Erazer Beast X25 (Tongfang GM7ZG8P) Gaming-Laptop: Leicht und trotzdem muskulös  (Gelesen 1268 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 90285
  • Karma: +47/-6
Für einen 17-Zöller ist das Erazer Beast X25 nicht nur erfreulich kompakt, sondern bringt auch überraschend wenig Gewicht auf die Waage. Dennoch werkelt unter der Haube äußerst potente Gaming-Hardware, die eine hohe Zukunftssicherheit garantiert und von viel Arbeits- und Massenspeicher begleitet wird.

https://www.notebookcheck.com/Test-Medion-Erazer-Beast-X25-Tongfang-GM7ZG8P-Gaming-Laptop-Leicht-und-trotzdem-muskuloes.552206.0.html

Sebastian1983

  • Gast
Danke für den tollen Test kurz vor dem Verkaufs Start bei Aldi, ein Super Service. Top

Andreas Wolpert

  • Gast
Warum dauernd Tests von Hardware die nirgends und nie verfügbar ist?

Monty

  • Gast
Vielen Dank für den Test!! Vor allem vor Verkaufsstart.
Von den Werten wäre es genau das Notebook das ich suche, aber schon nach der ersten Beast X25 Aktion vor ein paar Wochen gab es einige Nutzer die sehr kritisch berichteten: leider darf hier kein Link zu YT stehen, aber schaut mal nach nem Video zum Beast X25 von nem bärtigen Kerl, da dann in den Kommentaren.

Ihr habt nun vernünftig getetest, nicht wie andere Seiten die eher ne Verkaufssendung bringen. Nun weiß ich die drei Dinge ich wissen wollte: 1) Welches Netzteil wird mitgeliefert. Wie bei der ersten X25 Version ist das Netzteil zu schwach für die Hardware. 2) Wie heiß wird das Gerät bei einer so dünnen Bauweise. Da warte ich lieber auf ein teures 1,5 kg schwereres Gerät das nicht die Hardware abglühen lässt. 3) Wie laut wird das Gerät, wie erwartet braucht man fast Gehörschutz plus auch noch Spulenfiepen (was gar nicht geht und für mich ein Refundgrund ist). 
Ihr bleibt eben meine Seite des Vertrauens. Seit Jahren seid ihr der Fels auf dem ich meine Kaufentscheidungen treffe. DANKE!

Monty

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
Ach, ich zitiere einfach mal den Kommentar aus YT zum ersten Beast X25:  "

Dampfheini
vor 1 Monat (bearbeitet)
Moin. Ich kann es schon einmal vorwegnehmen, da ich genau diesen Laptop am Samstag erhalten habe: Leistung entspricht ziemlich exakt der meiner Desktop GTX 1080 GPU auf 2Ghz übertaktet, was eine ziemliche Enttäuschung ist. CPU dümpelt auch auf 3,9 Ghz meist rum und bottlenecked schon hart in Spielen wie zB Wolcen (bis zu 30 FPS weniger als mit meinem Desktop). Mitgeliefert wird ein 230 W Netzteil, was ein Witz ist für dieses Setup (mit GPU bis 165 W TGP). Mehr würde auch mit dickerem Netzteil nicht gehen, da GPU und CPU schon so beim Zocken ordentlich heiß werden und der Laptop sich anhört, als würde er gleich abheben (ohne Kopfhörer ist zocken unmöglich). Durch das schwache Netzteil bin ich in meinen getesteten Spielen (Blair Witch, Wolcen, Witcher 3) NIEMALS über 120 W gekommen, welches die GPU konsumieren kann, um ihre Leistung zu entfalten. Somit sind und bleiben die 165W leider nur schön anzusehen auf dem Papier oder in den NVIDIA Systeminformationen. Auch ne derbe Enttäuschung: Dieser fast 3k Eur teure Laptop hat nur ein billiges, hart abgespecktes BIOS und KEIN Uefi, welches noch an Rechner aus dem letzten Jahrhundert erinnert. Den Prozessor kann man auch nicht entdrosseln, da CSEnabled aus der Regedit entfernt wurde seit 2004 Version von Windows und die Energiesparoptionen habe ich so beschnitten auch noch nie erlebt. Man kann der CPU keine 100% Leistung geben, welches ein Kumpel von mir bei seinem Gaming Notebook machen musste, um die volle Leistung zu bekommen und endlich aus vielen CPU bottleneck Szenarien raus zu kommen. Kurzum: für unter 2000 in Ordnung, für das Geld zu teuer. Ich schicke ihn wieder zurück. Wer Leistung jenseits einer GTX 1080 Desktop haben möchte, sollte sich einen Laptop mit 3080 165W beschaffen, der dies auch wirklich handlen kann.
Kleiner Nachtrag: In deinen bisher geteilten Videos sieht man leider genau das was ich meine. Wer ansonsten mit der Leistung für das Geld zufrieden ist, dem wünsche ich natürlich viel Spaß damit. Schlecht ist der nicht, nur war ICH auf der Suche nach einem Notebook, welches (deutlich) stärkere Grafikleistung als die meiner 5 Jahre alten GTX 1080 hat. " 
- Quelle Youtube , Video von MrKemposen zum Medion Erazer Beast X25

Thomas_D

  • Gast
Vielen Dank für den schnellen Test! :-)

Bzgl. der Leistung der Grafikkarte... im Medion Forum gibt es einen neuen Treiber und version des Control Centers mit der man die Leistung auf 165W erhöhen kann. Hattet ihr diesen beim Test installiert?

community.medion.com/t5/ERAZER-Gaming/Medion-Erazer-Beast-X25-Benchmark-Performance-und-erster/m-p/118202#M7730

Playlimb

  • Gast
ja also irgendwie werden wir ja leider niemals einen Test zum Lenovo 5 Pro bekommen hier, habe mich jetzt auf diverse andere Reviews gestützt und zugeschlagen vor ein paar Wochen.
1500 Euro für Ryzen 7 5800H und RTX 3070, 32gbyte Ram und 1 Tbyte SSD bei campusjäger.
Für mich persönlich der definitiv bessere Deal, da im Timespy fast ähnliche Werte erreicht werden wie bei dem Modell hier, das Medion kommt mir schon irgendwie beschnitten vor in seiner Leistung....
Timespy out of the box 11134 (Grafik 11342, CPU 10087)

Jimmy

  • Gast
@playlimb
Das Legion 5 Pro ist vielleicht der bessere Deal, wenn einem auch 15 Zoll reicht. Hier geht es um ein 17 Zoll Notebook und da ist das Legion 5 Pro gar keine Konkurrenz.
Dann hast du mit dem Chip wohl Glück gehabt. Normalerweise kommt man im Grafikscore auf 10800 Punkte, über 11k kommt man meist nur mit Übertaktung.
Auch über 10k CPU Punkte sind recht viel. Meist hat man unter 9,7k. Aber ich kann dir versichern, dass ist nicht bei allen Geräten so. Das bei der CPU liegt aber am Ram, der ist einfach bescheiden.

@Notebookcheck
Ihr solltet echt aufhören von technischen Dingen zu schreiben, wenn ihr keine Ahnung davon habt. Der 7nm Prozess von TSMC ist nicht feiner als der 10nm von Intel. Sie sind in etwa gleich, was auch der Grund ist, wieso Intel die Namen geändert hat. Intels 10nm und TSMCs 7nm kommen in etwa auf 90 MT/mm².

Playlimb

  • Gast
nö ist 16 Zoll im 16:10

Pikmik

  • Gast
Re: Test Medion Erazer Beast X25 (Tongfang GM7ZG8P) Gaming-
« Antwort #9 am: Juli 29, 2021, 17:02:02 »
@Notebookcheck
Ihr solltet echt aufhören von technischen Dingen zu schreiben, wenn ihr keine Ahnung davon habt. Der 7nm Prozess von TSMC ist nicht feiner als der 10nm von Intel. Sie sind in etwa gleich, was auch der Grund ist, wieso Intel die Namen geändert hat. Intels 10nm und TSMCs 7nm kommen in etwa auf 90 MT/mm².
Nein, sollen sie nicht. Von Lesern wird es am meistens korrigiert. Genau so, wie deins: über TSMC geht es nicht in dem Beitrag.
Aber. Du hast nicht letzten mal die Fehler gemacht. Die Regeln dafür hast du geschrieben. Darum lass dich hier nicht blicken. Egal, unter welchem Nick.

Kl0k

  • Gast
Der Punkt mit der ssd habe ich gedacht ich lese nicht richtig. Die verbauen in der Config eine pcie 4.0 Platte obwohl der slot den Lese Schreibraten nach nur 3.0 kann?
Das erklärt dann wohl warum in meinem wqhd Modell eine phison steckt die auf dem selben Niveau läuft.
Aber verstehen muss man die Entscheidung wohl nicht, oder gibt's da eine logische Erklärung für?

Jimmy

  • Gast
Re: Test Medion Erazer Beast X25 (Tongfang GM7ZG8P) Gaming-
« Antwort #11 am: Juli 31, 2021, 19:15:14 »
@Notebookcheck
Ihr solltet echt aufhören von technischen Dingen zu schreiben, wenn ihr keine Ahnung davon habt. Der 7nm Prozess von TSMC ist nicht feiner als der 10nm von Intel. Sie sind in etwa gleich, was auch der Grund ist, wieso Intel die Namen geändert hat. Intels 10nm und TSMCs 7nm kommen in etwa auf 90 MT/mm².
Nein, sollen sie nicht. Von Lesern wird es am meistens korrigiert. Genau so, wie deins: über TSMC geht es nicht in dem Beitrag.
Aber. Du hast nicht letzten mal die Fehler gemacht. Die Regeln dafür hast du geschrieben. Darum lass dich hier nicht blicken. Egal, unter welchem Nick.
Müssen sie aber, wenn man nicht weiß worum es geht, dann weiß man gar nichts. Du solltest dich mal mit deinen Kommentaren zurückhalten, weil du dich nicht blicken lassen solltest. Jemand der nicht weiß worum es geht, weiß nicht was es soll und darum ist es besser wenn du nichts sagst. Der nichts zu sagen hat, ist besser als der der etwas sagt, aber  auch nichts sagt.

nö ist 16 Zoll im 16:10
Ja, es ist 16 Zoll, die 15 Zoll Notebooks sind 15,6 Zoll. Dir fällt schon der Unterschied auf, oder?
15,6 zu 16 Zoll und 16 zu 17,3 Zoll. Das Legion 5 Pro ist einfach ein 15 Zoll Notebook, dass nach oben länger ist als die anderen und deswegen hat es auch 16:10 im Format.

Pikmik

  • Gast
Re: Test Medion Erazer Beast X25 (Tongfang GM7ZG8P) Gaming-
« Antwort #12 am: Juli 31, 2021, 21:09:50 »
Müssen sie aber, … aber  auch nichts sagt.
Die Logik scheint zu stimmen. Und? Ich mache dir eine Bestechung - du musst das sein und bist fehlerfrei. Wir hier nein. Lass uns ohne dich hier immer weiter dadurch verderben, daß wir was zu sagen machen. Es gibt kein Wünsch an die Rettung von dir.

Parallel existiert selbstverständlich der Wünsch an der eigenen Reinigung. Aber Böcke, wir ihr, werden nicht zu Gärtner gemacht. Nur weil ihr die Hörner austeilt und hier jemandem die Mund zu macht, ist die Voraussetzung nicht genug. Sondern gerade eure diese "bockige" Abstammung zeigt.

Viktor

  • Gast
Der Medion Beast x25 ist reine KATASTROFE!. Alle Bench hier sind nichts zu verwenden. Zum Vergleich mit XMG sieh aus wie aus dem 20 Jahrhundert. Ja gut das Gewicht... aber wer will mit nur paar hundert Gramm an 3 bis vierfache Potenzial sprechen? Das mutterbord ist reine Katastrofe! Keine RAID Unterstützung für NVME, und keine SSD Festplatten Möglichkeit, also NUR 2 NVME! Der Sound wie aus dem Telefon, und bei kleinsten Übertaktung via Software verliert kopplung an Internet-Netz, bleibt nur Wi-Fi. Also bis zu den Nahmenhaften Herstellern sind Jahre hinten. Bin sehr enttäuscht über meinen Kauf... Nie Wider bei Aldi! Und nie wieder was von Medion!

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska