Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021  (Gelesen 4283 mal)

tobias1985

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #15 am: Juni 12, 2021, 01:05:54 »
Danke für die Info. Allerdings ist da wohl was schief gelaufen. Zumindest hab ich gerade gesehen, dass das neue NEO bereits auf eurer Webseite gelistet wird mit allen Infos.  ;)

Leider für mich ein zu schwerer Klopper mit 2,2kg.

Das Core gibt es auf eurer Webseite auch mit Vermerk (2021), allerdings noch mit altem Intel Prozessor.

Kannst du etwas dazu sagen, ob das vom Gewicht so bleibt wie das aktuelle Core? Bzw. wird es auch ein Core 14 geben mit den neuen Prozessoren?
Das käme mit <1,5kg, wenn es dabei bleibt schon eher dem Nahe, was ich suche. (neuer Intel-Prozessor mit 8 Kerne, 32 GB Ram, 14/15 Zoll, <1,5kg)

tobias1985

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #16 am: Juni 16, 2021, 16:27:08 »
Mittlerweile wurde auch die neue Version vom Core veröffentlicht. Leider bisher nur Core 15 und Core 17. Wird auch ein Core 14 kommen? Das Core 15 ist mir mit 2,1kg leider zu schwer.

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #17 am: Juni 17, 2021, 12:36:37 »
Das Core gibt es auf eurer Webseite auch mit Vermerk (2021), allerdings noch mit altem Intel Prozessor.

Es gibt das CORE "Early 2021" (E21) mit Ryzen 4000 und Intel Core 10th Gen. Und gestern haben wir CORE "Mid 2021" (M21) vorgestellt mit Intel Core 11th Gen. Das Gewicht des XMG CORE 15 unterscheidet sich zwischen diesen CPU-Varianten nicht.

Unser leichtestes 15.6"-Gaming-Notebook ist nach wie vor XMG FUSION 15 (2019) mit nur 1,89kg Gewicht. Der Gewichtsunterschied zur CORE- und NEO-Serie ergibt sich vor allem aus dem Materialunterschied: XMG FUSION benutzt eine AZ91D-Magnesium-Legierung, welche deutlich leichter ist als herkömmliche Materialien. Ein Nachfolger (bzw. Refresh) des XMG FUSION 15 wird sich aber noch eine Weile hinziehen. Ursprünglich war er für den Spätsommer geplant, hat sich jetzt aber aufgrund von Chip-Knappheit eher richtung Spätherbst verschoben. Von daher bleibt uns das XMG FUSION 15 in der 2019er-Ausstattung mit dem exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis noch eine Weile erhalten.

Ein XMG CORE 14 existiert bereits mit Intel Core i7-1165G7 und GTX 1650 (Max-P). Ein Refresh des CORE 14 auf i7-11370H (ebenfalls 4 Kerne, 8 Threads) und RTX 3050 (Ti) ist zwar technisch möglich, aber aktuell noch nicht in Planung. Wahrscheinlicher ist, dass es dieselbe CPU/GPU-Kombination im neuen SCHENKER VISION 14 geben wird, und zwar deutlich eher als im CORE 14.

VG,
Tom
« Letzte Änderung: Juni 17, 2021, 12:40:25 von XMG Community »
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #18 am: Juni 17, 2021, 12:48:43 »
Status-Update (#1) zu XMG CORE und XMG NEO mit Intel Core 11th Gen (Mid 2021)
17. Juni 2021

Schenker Technologies GmbH hat das XMG CORE und XMG NEO mit Intel Core 11th Gen (Mid 2021) im Mai und Juni offiziell vorgestellt. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man die Produkte in unserem offiziellen Online-Shop (www.bestware.com) begutachten, aber noch nicht konfigurieren und bestellen. Für das XMG NEO war der Beginn der Vorbestellungsphase ursprünglich für Anfang Juni angekündigt. Heute möchten wir mitteilen, weshalb sich der Verkaufsstart noch verzögert.

Technischer Hintergrund

Gaming-Laptops wie XMG CORE und NEO haben grundsätzlich zwei Grafikkarten:

• iGPU: integrierte Grafikeinheit in Form der Intel Xe, welche Bestandteil der CPU ist
• dGPU: dedizierte Grafikkarte in Form der NVIDIA GeForce RTX 3000

Das Mainboard-Layout diktiert, welches Display an welche Grafikkarte angebunden ist. In der Regel wird dabei das interne Display des Laptops an die iGPU angebunden, da diese weniger Energie verbraucht und deshalb längere Akkulaufzeiten ermöglicht. Inhalte (3D-Spiele und sonstige 3D-Anwendungen) können trotzdem wahlweise auf der dGPU ausgeführt werden – deren Bildausgabe wird dann mittels NVIDIA Optimus (MSHybrid) an die iGPU durchgereicht.

Externe Anschlüsse wie HDMI, DisplayPort und Thunderbolt (bzw. USB-C mit zusätzlichem DisplayPort-Signal) sind hingegen traditionell direkt (ohne den Umweg über MSHybrid) an die dGPU angebunden, da die Akkulaufzeit bei Verwendung von externen Monitoren in der Regel zweitrangig ist.

In den Datenblättern unserer Laptops geben wir immer transparent an, welche Ports an welche Grafikkarte angebunden sind. Alle bisherigen XMG-Laptops (außer XMG CORE 14) hatten DisplayPort bzw. USB-C/DP immer an die dGPU angebunden – egal ob mit Intel- oder mit AMD-CPU.

Viele unserer Laptops sind auch in der Lage, das interne Display an die dGPU anzubinden und damit NVIDIA Optimus komplett zu deaktivieren. Hierzu gehören auch XMG CORE und NEO mit 11th Gen Intel Core – ein entsprechender Hinweis auf den MUX-Switch befindet sich in unserem Datenblatt.

Besonderheit bei XMG CORE und NEO mit 11th Gen Intel Core / Grund der Verzögerung

XMG CORE und NEO sind hardware-seitig in der Lage, bei der Anbindung des USB-C/DP-Ports zwischen iGPU und dGPU umzuschalten. Dies ist nicht zu verwechseln mit NVIDIA Optimus (MSHybrid): Mit der Hybrid-Grafiktechnik wäre das Display grundsätzlich an die iGPU angebunden und die dGPU würde nur optional für Rendering-Aufgaben hinzugezogen werden. Im vorliegenden Fall hingegen geht es um die physische Anbindung des Displays.

Aus technischen Gründen sind wir derzeit noch nicht in der Lage, die Anbindung von USB-C an die dGPU zu aktivieren. Mit der aktuellen Pre-Release-Firmware lässt sich der USB-C-Port nur an die iGPU anbinden. In dieser Konfiguration lassen sich zwar via MSHybrid auch problemlos 3D-Inhalte von der dGPU anzeigen. Aber erweiterte Features wie G-SYNC und der Anschluss von modernen VR-Headsets ist bei einer iGPU-Anbindung nicht möglich. Aus diesem Grund möchten wir das Produkt mit der bisherigen Firmware noch nicht zum Verkauf freigeben.

Lösung in Sicht – aber noch nicht in unseren Händen

Wir arbeiten mit unseren Hardware-Partnern an einer Lösung mittels eines Firmware-Updates. Wir gehen davon aus, dass diese Lösung in Kürze zur Verfügung steht, aber wir haben dafür zum aktuellen Zeitpunkt noch keine 100%ige Garantie und keinen genauen Zeitpunkt. Aus diesem Grund wird sich der Verkaufsstart noch solange verzögern, bis die Lösung bereitsteht und vollständig validiert ist. Da sich die Hardware bereits in Deutschland befindet, werden wir nach Bereitstellung der Lösung sehr zügig mit dem Verkaufsstart und der Auslieferung beginnen können.

Sobald es hierzu Neuigkeiten gibt, gibt es hier im Forum von uns ein erneutes Posting. Zum Start des Verkaufs von XMG CORE und NEO (M21) wird es auch einen entsprechenden Newsletter geben.

Solltet ihr hierzu Fragen haben, stehen wir euch gern in den Kommentaren zur Verfügung. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

VG,
Tom
« Letzte Änderung: Juni 21, 2021, 15:36:05 von XMG Community »
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

Iregart

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #19 am: Juni 17, 2021, 21:49:45 »
Hallo Tom,

danke für die Informationen.

Ich warte schon tatsächlich seit Ankündigung des XMG NEO auf den Verkaufsstart. Mich juckt es sprichwörtlich in den Fingern 8). Gut zu wissen, wo es hakt.

Eine Frage hätte ich dennoch. Weißt du, ob der TB4 Port auch USB4-Fähig ist?

Grüßle aus dem Rheinland,
Iregart

Gastredner01

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #20 am: Juni 18, 2021, 05:34:18 »
Leider für mich ein zu schwerer Klopper mit 2,2kg.

Das Core 15 ist mir mit 2,1kg leider zu schwer.
;D ;D Sicher, dass du hier richtig bist?
Frei nach Crocodile Dundee: "Das ist doch kein Klopper. DAS ist ein Klopper" .
Ich darf hier noch keine Links einfügen, aber such hier mal nach dem Asus-G750JS  ;)

Dicke: 5 cm vs 2,6 cm (Neo) / 2,3 cm (Core)
Gewicht: 4 kg vs 2,2 kg (Neo) / 2,1 kg (Core)
TGP: ~100 W vs 150 W (Neo) / 115 W (Core)

Mir fehlen echt die Worte  :o

Das XMG Neo ist ein High-Performance Notebook, das für die Leistung lächerlich kompakt und mobil ist. Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich mir das Neo 2-3 mm dicker wünschen. Dann wäre es ein perfekter Kompromiss aus Mobilität und Desktopreplacement mit ordentlicher (Kühl)leistung.

Will dir nicht zu nahe treten, aber genau solche Kommentare sind der Grund, warum Hersteller denken, Gamer hätten Arme wie Salzstangen und bauen daher diese total dämlichen 2 cm Slim Gamer, die inzwischen den Markt fluten und laut werden wie Flugzeugturbinen.  ::)

Wenn du wirklich ein Notebook brauchst, was du den ganzen Tag durch die Gegend trägst (anstatt damit zu arbeiten/spielen) empfehle ich ein Asus G14 oder XMGs Core 14 oder warte auf das Vision 14 mit 3050. Alle drei bringen dann auch gleich die Rechnung mit und werden unbrauchbar laut unter Last. Fette Noise-Cancel-Kopfhörer musst du im Gewichtsbudget natürlich dann noch einrechnen.

Wir wollen Gamingnotebooks, die nicht meilenweit hinter Desktop PCs zurückstehen und dann sollen die am besten 1 cm dünn, 1kg leicht sein. Notebooks haben sowieso eine so extrem geringere Kühlleistung als Desktops. Klar, lasst uns die dann doch noch schlechter machen  ;)

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #21 am: Juni 18, 2021, 12:56:17 »
Eine Frage hätte ich dennoch. Weißt du, ob der TB4 Port auch USB4-Fähig ist?

Derzeit: ja.

Vollständige Angabe:

• Thunderbolt 4/USB-C 4.0 Gen3×1 (DisplayPort 1.4: ja | Power Delivery: nein)

Das wird in Kürze noch im Datenblatt ergänzt.

Die Kontroverse um den TPS65993AC ist uns bekannt, aber wir sind davon (noch) nicht betroffen. Falls sich das in Zukunft (bei neueren Produktrevisionen) ändern sollte, werden wir das transparent im Datenblatt und über einen FAQ-Beitrag auf bestware angeben.

VG,
Tom

P.S.: @Gastredner01 vielen Dank auch für deinen Beitrag.
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

tobias1985

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #22 am: Juni 18, 2021, 16:14:58 »
Leider für mich ein zu schwerer Klopper mit 2,2kg.

Das Core 15 ist mir mit 2,1kg leider zu schwer.
;D ;D Sicher, dass du hier richtig bist?
... aber such hier mal nach dem Asus-G750JS  ;)

Dicke: 5 cm vs 2,6 cm (Neo) / 2,3 cm (Core)
Gewicht: 4 kg vs 2,2 kg (Neo) / 2,1 kg (Core)
TGP: ~100 W vs 150 W (Neo) / 115 W (Core)

Orientiert man sich eigentlich an den Schlechteren oder an den Besseren? Ich kann dir auch raussuchen, was ein Panzer wiegt, ist aber genauso irrelevant.
Dass es leichter geht, schreibt XMG Community selbst:

Unser leichtestes 15.6"-Gaming-Notebook ist nach wie vor XMG FUSION 15 (2019) mit nur 1,89kg Gewicht. Der Gewichtsunterschied zur CORE- und NEO-Serie ergibt sich vor allem aus dem Materialunterschied: XMG FUSION benutzt eine AZ91D-Magnesium-Legierung, welche deutlich leichter ist als herkömmliche Materialien.

Sie wissen also selbst, dass es leichter geht, wie andere Hersteller ja ebenso beweisen.

Will dir nicht zu nahe treten, aber genau solche Kommentare sind der Grund, warum Hersteller denken, Gamer hätten Arme wie Salzstangen und bauen daher diese total dämlichen 2 cm Slim Gamer, die inzwischen den Markt fluten und laut werden wie Flugzeugturbinen.  ::)

Oder sie verwenden einfach vernünftige Materialien und neue Kühlmöglichkeiten wie zum Beispiel das Razer Blade 14.
Ohne Wünsche der Community hätten wir wohl deutlich weniger Fortschritt.

Wenn du wirklich ein Notebook brauchst, was du den ganzen Tag durch die Gegend trägst

Darum geht es doch nicht. Du kaufst dir auch keinen Sportwagen, um damit den ganzen Tag mit 300 über die Autobahn zu brettern. Aber wenn du das tun willst, kannst du es wenigstens tun.
Und wenn ich mein Notebook jedes Wochenende wegen Pendeln mitschleppen muss, will ich eben etwas Komfort. Würde das auch gehen, wenn es 10kg wiegt? Ja, aber will ich das? Nein.

Wir wollen Gamingnotebooks, die nicht meilenweit hinter Desktop PCs zurückstehen und dann sollen die am besten 1 cm dünn, 1kg leicht sein.

Das hat keiner erwartet. Meine Nachfrage war darin begründet, dass es eben bereits ein Core 14 gibt, das entsprechende Materialien verwendet, um leichter zu sein.
Entsprechend hatte ich gehofft, dass man dies eben mit aktueller Ausstattung erhalten kann.

Ich brauche ja nicht unbedingt ein XMG, aber leider gibt es ja auch kein aktuelles Schenker mit neuen Prozessoren, 14 Zoll und entsprechend nicht zu schwer.

Und da das der Thread zu den neuen Prozessoren ist, kann man ja mal nachfragen, ob es in den entsprechenden Modellreihen Updates geben wird und wie es eben auch mit dem Gewicht aussieht.

Da man hier kein 14 Zoll mit aktuellem Intel-Prozessor zu erwarten hat, ist das ja kein Weltuntergang. Dann geht die Suche eben bei anderen Herstellern weiter.
Aber in Zukunft behalten wir unsere Wünsche einfach für uns und hoffen blind, dass die Hersteller erraten, was die Käufer wollen.

Gastredner01

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #23 am: Juni 18, 2021, 21:46:39 »
Sorry, tobias. Ich wollte dich nicht beleidigen. Vielleicht war ich etwas zu direkt  :)
Mir geht dieses ewige Marketing-Gerangel um jeden mm so auf die Nerven.

Was hilft es, wenn das Notebook ein paar mm dünner und ein paar hundert Gramm leichter ist, aber ich das mit weniger Leistung und/oder deutlich lauterem Lüfterkrach bezahlen muss und es unter Last nicht betreiben will, weil die Kiste so laut wird, dass jeder Spielspaß verloren geht.
Von Desktop Lautstärke sind wir meilenweit entfernt, aber muss es wirklich ein alles übertönender Krach mit über 50 db sein?   :-\

Die Orientierung an Besseren oder Schlechteren stimmt so nicht. Das Asus-G750JS war damals überhaupt kein schlechtes Notebook. Ich wollte dir vielmehr die schon so große Entwicklung in den letzten 6-7 Jahren vor Augen führen:

Notebooks, die nicht mal halb(!) so hoch und fast halb(!) so schwer sind, wie ehemalige Gamingnotebooks und das obwohl konträr dazu die Energieaufnahme der Grafikkarten sogar deutlich gestiegen(!) ist!  :o

Leider leider mit der Folge, dass Hersteller inzwischen eine ziemlich hohe Lautstärke, die ein Headset erzwingt, als akzeptabel ansehen! :( Ich gucke in eure Richtung, XMG ::)

Und dann soll es noch dünner und leichter werden??

Darum geht es doch nicht. Du kaufst dir auch keinen Sportwagen, um damit den ganzen Tag mit 300 über die Autobahn zu brettern. Aber wenn du das tun willst, kannst du es wenigstens tun.
Und wenn ich mein Notebook jedes Wochenende wegen Pendeln mitschleppen muss, will ich eben etwas Komfort. Würde das auch gehen, wenn es 10kg wiegt? Ja, aber will ich das? Nein.

Ich sehe einen kleinen Unterschied zwischen 1,7 kg versus 2,1 kg oder 10 kg  ;)

Aber der Autovergleich hinkt: Du schreibst hier in einem Sportwagen-Thread (Neo 15) und fragst sinngemäß: "ich hätte das gerne in einem Fiat Panda-Gehäuse"

Ja, du passt in jede Parklücke. Aber du kannst eben nicht mit 300 über die Autobahn brettern, wenn du das willst. Weil dir die Kiste auseinanderfliegt, weil das Fahrwerk nicht für diese Last ausgelegt ist und es im Innenraum so laut wird, dass du sofort die Lust am Schnellfahren verlierst.

Auch der Vergleich zum Fusion 15 und Razer Blade simmt nur so halb: Das Fusion 15 ist etwas leichter wg. des Magnesiummaterials. Gute Sache, aber kein großer Unterschied.

Razer Blade mit Vapor Chamber ist gut. Aber auch das bitte nicht überschätzen. Neben der Kostenfrage (Razers Preis-(Rechen)Leistungsverhältnis ist deutlich schlechter) ist Razer bekannt dafür, dass sie die Hardware etwas langsamer (=energiesparender) unter Last betreiben. Das müssten sie nicht, wenn sie nicht auf der (sorry) so doofen Ultra-Slim-Marketing-Welle reiten würden. Ein 4-5 mm dickeres Blade 15 wäre ein Traumnotebook!


Sorry, falls ich etwas grob war im vorigen Post.  ;D
Ich will dir deine Anforderungen nicht zerreden, sondern dir technisch begründen, warum 1,5 kg in dieser Highend-Leistungskategorie nicht möglich sind.

Sei dir bewusst, dass du bei einem sehr dünnen Gerät mit dedizierter Grafik entweder mit einer echt hohen Lastlautstärke rechnen musst (wenn du immer Kopfhörer tragen willst und das Gerät abseits von Mitmenschen in einem abgeschlossenen Raum nutzt, mag dich das nicht stören) oder du musst leistungstechnisch 2 Klassen runter gehen..

Nur mein gut gemeinter Tipp :)

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #24 am: Juni 21, 2021, 15:10:47 »
Inhaltliche Ergänzung:

Zitat
Meine Nachfrage war darin begründet, dass es eben bereits ein Core 14 gibt, das entsprechende Materialien verwendet, um leichter zu sein.

Das CORE 14 ist leichter als das CORE 15 weil:
- Es ist deutlich kleiner da es nur einen 14"-Bildschirm hat (anstatt 15.6")
- Es muss lediglich eine 28W-CPU und eine 50W-GPU wegkühlen, wodurch das Kühlsystem leichter ist
- Es hat lediglich einen 49Wh-Akku, während das CORE 15 einen 62Wh-Akku hat
- Es besteht größtenteils (bis auf den Display-Deckel) aus Kunststoff, während des CORE 15 zum größeren Teil (bis auf die Unterschale) aus Metall besteht

Um das CORE 15 leichter zu machen, müsste man also ein Magnesium-Gehäuse nehmen (teuer in der Anschaffung und längere Lieferzeiten) oder man müsste auf Plastik setzen, was aber unbeliebt ist. Man könnte auch am Kühlsystem sparen, aber das will natürlich niemand.

Der Anspruch der CORE-Serie ist "Solides Gaming ohne Schnickschnack". Dazu passen Kühlsystem und Gesamtgewicht. Falls irgendwann mal wieder die Komponenten-Preise zurückgehen (vor allem Display, VRAM, DRAM und Audio-Codec), dann passt es auch mal wieder mit dem Preis.

Für Gaming mit mehr Eleganz gibt es das XMG FUSION 15, dessen Tiger-Lake-Nachfolger sich aber aufgrund der weltweiten Liefersituation bis Q4 2021 verzögert.

VG,
Tom
« Letzte Änderung: Juni 21, 2021, 17:38:05 von XMG Community »
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #25 am: Juni 21, 2021, 15:38:53 »
Status-Update (#2) zu XMG CORE und XMG NEO mit Intel Core 11th Gen (Mid 2021)
21. Juni 2021

Wir haben am Freitag letzter Woche ein Firmware-Update erhalten, welches uns einen großen Schritt weiter bringt. USB-C/DP funktioniert nun korrekt mit direktem Anschluss an die dGPU.

Wir werden dies in den nächsten Tagen weiter an mehreren Geräten testen (einschließlich Multi-Monitor-Ausgabe und VR-Gameplay) und dann hoffentlich Anfang nächster Woche die Vorbestellungsphase für XMG CORE und XMG NEO mit 11th Gen Intel Core eröffnen mit Beginn der Auslieferung an Endkunden ab Anfang Juli.

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

tobias1985

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #26 am: Juni 21, 2021, 17:00:48 »
Für Gaming mit mehr Eleganz gibt es das XMG FUSION 15, dessen Tiger-Lake-Nachfolger sich aber aufgrund der weltweiten Liefersituation bis Q4 2021 verzögert.

Danke für den Hinweis. Ich denke, ich werde auf eine neue Version des XMG Fusion 15 warten. Wäre das mit aktuellen Komponenten konfigurierbar, käme es meinen Wünschen wohl am nächsten.


Aber auch danke an @Gastredner01. Ich war nicht beleidigt, fühlte mich nur missverstanden.  ;)  Letzten Endes konnte unsere kleine Diskussion mich aber nochmal dazu bewegen, ein paar Punkte zu überdenken.

Und an @XMG Community noch ein Lob, dass man hier so auf seine (potentiellen) Kunden eingeht. Dass ihr es auf Grund der Liefersituationen auch nicht immer einfach habt, ist mir bewusst. Man sieht es leider auch bei anderen Herstellern, die schon vor Monaten neue Notebooks angekündigt haben, die aber nur auf den Webseite existieren, ohne Möglichkeit zum Kauf.

Rene2021

  • Gast
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #27 am: Juni 26, 2021, 21:58:22 »
Ist für die Zukunft geplant, dass die Notebooks ab 15 Zoll mit GPU (RTX 30xx) wenigstens über PD geladen werden können? Dass 180 oder 230 Watt nicht über PD funktionieren ist klar. Aber warum kann man den Akku nicht wenigstens über PD laden? So ist man gezwungen, immer zusätzlich auf Reisen ein schweres Netzteil mitzunehmen. Oder habe ich etwas übersehen bzgl. PD bei den aktuellen Geräten?

VG René

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4749
  • Karma: +264/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #28 am: Juni 28, 2021, 10:16:07 »
Für dieses Jahr sind keine Laptops mit RTX 3060/70/80 geplant, die sich über USB-C aufladen lassen.

Technisch wäre es möglich, aber aufgrund des ohnehin schon sehr vollgepackten Mainboards (12-lagiges PCB, kein verlöteter RAM, zwei SSD-Slots, MUX-Schalter für eDP, umfangreiche Kühlung) und der üppigen I/O-Port-Ausstattung ist für dieses Feature einfach kein Platz mehr, ohne die Komplexität des Mainboards (und die Kosten) exorbitant in die Höhe zu schrauben. Dazu kommt auch noch der Aufwand für das Debugging, denn nicht jedes USB-C-Netzteil agiert exakt identisch (der PD-Standard hat gewissen Toleranzgrenzen).

Wir erkennen durchaus an, dass das Laden über USB-C auch für ein 230W-High-end-Notebook einen Use Case hat. Nächstes Jahr wird es eventuell ein einzelnes Modell geben, welches einerseits ein 180W-Netzteil für die volle Ausstattung braucht, aber welches sich andererseits trotzdem per USB-C laden lässt. Das wird quasi ein Pilotprojekt. Danach schauen wir mal. Ist aber noch nicht in trockenen Tüchern, ob und wann das kommt.

Aktuelle Modelle, die sich per USB-C laden lassen:
• SCHENKER VISION 14 + 15
• SCHENKER VIA 15 Pro
• SCHENKER MEDIA 14
• SCHENKER WORK 15 (+17 geplant)
• XMG CORE 14

Beim VISION 14 ist für ca. September eine Variante mit i7-11370H und RTX 3050 Ti in Planung, welches sich dann ebenfalls per USB-C-DP aufladen lässt. Dieses Modell benötigt dann ein 90W-Netzteil und hat eine dGPU Power von 35W zzgl. 15W Dynamic Boost 2.0. Das wird in Sachen USB-C-PD dieses Jahr das Ende der Fahnenstange sein.

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

XNeo

  • Netbook
  • *
  • Beiträge: 18
  • Karma: +0/-0
Re: [Preview] Unsere Roadmap mit 11th Gen Intel Core für 2021
« Antwort #29 am: Juni 28, 2021, 10:46:04 »

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska