Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Google Fotos: Irreführende Werbung soll Kunden zum kostenpflichtigen Abo bewegen  (Gelesen 239 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 84908
  • Karma: +46/-6
Google versucht offenbar mit allen Mitteln, seinen bestehenden Google Fotos-Kunden kostenpflichtige Abonnements zu verkaufen. Das Unternehmen hat in einem E-Mail-Newsletter auf irreführende Werbung zurückgegriffen, um zusätzlichen Cloud-Speicher verkaufen zu können.

https://www.notebookcheck.com/Google-Fotos-Irrefuehrende-Werbung-soll-Kunden-zum-kostenpflichtigen-Abo-bewegen.525779.0.html

Korrekturleser

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Karma: +2/-0
Verdient Google also nicht mehr genug Geld mit dem Sammeln und Verkaufen von unseren Daten!?

"auf irreführende Werbung zurückgegriffen, um zusätzlichen Cloud-Speicher verkaufen zu können"

Aristide

  • Gast
Was soll jetzt die Aufregung?? Die kostenpflichtige Speicherplatz Erweiterung gab es schon immer und auch alle anderen Anbieter von Cloud Services würden für über 100 GB Speicher etwas verlangen.
Absolut sinnbefreiter Artikel.

Korrekturleser

  • Multimedia NB
  • ***
  • Beiträge: 421
  • Karma: +2/-0
Was soll jetzt die Aufregung?? Die kostenpflichtige Speicherplatz Erweiterung gab es schon immer [...]
Es geht in dem Artikel nicht darum, dass es schlimm ist, dass es ein kostenpflichtiges Abo gibt, sondern darum, wie es beworben wird.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska