Register
Notebookcheck

Autor Thema: Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power  (Gelesen 257 mal)

Zuku

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power
« am: September 13, 2020, 21:54:21 »
Guten Abend

Als neuer Besitzer eines XMG Fusion 15, war ich voller Hoffnung, dass ich für einige Zeit von PC/Notebook Problemen verschont bleibe. Aber dem ist leider nicht so. Nun hoffe ich hier Rat und Hilfe zu bekommen. :-)

Was ich besitze:

- XMG Fusion 15 (XFU15L19), Intel i7-9750H, 16GB Ram, GF GTX 1660 Ti
- BIOS Version: QCCFL357.0114.2020.0401.1544
- Win 10 Home 64 (Build 18363.1082)
- 2ten Monitor über Docking-Station (HDMI)

Zu meinem Problem:

Mein System ist aus dem nichts einfach eingefroren inkl. Grafikfehler (Grüne Pixel) am Notebook Display. Jedoch nicht am zweiten Monitor. Ein Neustart konnte nur per Hard-Reset am Ein/Aus-Knopf gemacht werden.
Nach dem Neustart habe ich die Computerverwaltung auf gemacht und dabei folgendes gefunden.

(Eigendlich würden hier jetzt zwei Bilder erscheinen. Das funktioniert irgendwie nicht mit "Bild einfügen")

Diverse Informationen/Warnungen über "Kernel-Processor-Power", "Kernel-PnP" und andere.

10-12x Warnung - Ereignis 37, Kernel-Prosessor-Power (Microsoft-Windows-Kernel-Processor-Power)

Die Warnungen tauchen ca. alle 10 Min. in der Systemberichtsliste auf. Und das seit dem ersten Start des Gerätes vor ca. einer Woche.


Ich hoffe das mir da jemand weiter helfen kann.

Gruss Zuku

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4399
  • Karma: +250/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power
« Antwort #1 am: September 16, 2020, 08:31:28 »
Die Eventviewer-Meldungen sind normal und haben mit deinem Problem nichts zu tun.

Das interne Display ist an die Intel-Grafik angebunden. Die externen Displays an die NVIDIA. Da bei dir nur das interne Display diese Fehler zeigt, liegt das Problem an der Intel-Grafik oder Umgebung. Die Intel-Grafik nutzt den Systemspeicher als Grafikspeicher.

Tipps:
- Du hast BIOS 0114. Bitte aktualisiere mal auf BIOS 0120
- Falls du Undervolting durchgeführt hast, bitte setze es auf 0 zurück
- Falls das nicht hilft, zieh bitte mal den Arbeitsspeicher aus dem System und setze ihn neu (fest und gut) ein. Dabei kannst du gern auch die Module untereinander tauschen.

Sag bitte Bescheid, welche der drei Maßnahmen geholfen hat.

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

Zuku

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Re: Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power
« Antwort #2 am: September 16, 2020, 16:46:44 »
Hoi Tom

Ich habe all deine Punkte ab gearbeitet.

1. RAM heraus genommen und nochmals sauber eingesetzt
2. BIOS Update erfolgreich auf 0120 geflasht
3. Dann im BIOS alle Undervolting-Werte auf "0" gesetzt. Der erste Wert ist schon auf 50 gewesen, ohne das ich was gemacht habe. Da trotzdem alles auf Null setzen? (siehe Bild im Anhang)

Zusatz:

Habe versucht die Intel Graphics aus zu schliessen, sodass Windows "gezwungen ist " die GeForce zu benutzen. Das hat irgendwie gar nicht funktioniert. Es sind kurze Zeit später die Lüfter auf hochtouren gelaufen und die Intel Graphics auf 80°C angestiegen, obwohl diese im Geräte Manager deaktiviert war. Zudem haben Spiele auf dem internen Display extrem geruckelt. Nach weiteren erfolglosen probieren habe ich gemerkt, dass die Intel Graphics aktiv sein muss, damit alles ordnungsgemäss läuft.

Heute gegen 16:00 ist mir das Notebook, im "Leerlauf", wieder eingefroren. Das Problem besteht also immer noch.

Ergänzend:

Seit dem BIOS-Update sind die Warnungen bezüglich "Ereignis 37, Kernel-Processor-Power" sehr viel weniger geworden. Tauchen aber hier und da noch auf.

Danke für die Hilfe
Gruss aus der Schweiz:-)
Zuku
« Letzte Änderung: September 16, 2020, 16:50:45 von Zuku »

XMG Community

  • Schenker Staff
  • High End NB
  • *
  • Beiträge: 4399
  • Karma: +250/-38
  • Offizieller XMG Forensupport
Re: Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power
« Antwort #3 am: September 16, 2020, 16:55:09 »
Zitat
Habe versucht die Intel Graphics aus zu schliessen, sodass Windows "gezwungen ist " die GeForce zu benutzen. Das hat irgendwie gar nicht funktioniert. Es sind kurze Zeit später die Lüfter auf hochtouren gelaufen und die Intel Graphics auf 80°C angestiegen, obwohl diese im Geräte Manager deaktiviert war. Zudem haben Spiele auf dem internen Display extrem geruckelt. Nach weiteren erfolglosen probieren habe ich gemerkt, dass die Intel Graphics aktiv sein muss, damit alles ordnungsgemäss läuft.

Mach so etwas bitte nicht. Das interne Display ist wie gesagt an die Intel GPU angebunden. Das ist bei diesem Mainboard-Design (ohne MUX-Switch) unumgänglich.

Zitat
1. RAM heraus genommen und nochmals sauber eingesetzt
2. BIOS Update erfolgreich auf 0120 geflasht
3. Dann im BIOS alle Undervolting-Werte auf "0" gesetzt. Der erste Wert ist schon auf 50 gewesen, ohne das ich was gemacht habe. Da trotzdem alles auf Null setzen? (siehe Bild im Anhang)

Ja, der -50mV war Standard. Lass das mal alles auf "0" zum Testen.
Nach dem BIOS-Update, mach bitte mal einen BIOS Reset (Load Defaults) und stell danach die Undervolting-Werte nochmal alle auf "0".

Wenn die iGPU dann immernoch einfriert, wird es bedenklich. Eine Treiber-Ursache ist allerdings noch nicht komplett ausgeschlossen. Deine Windows-Build-Version ist noch von Windows Version 1909. Hättest du eventuell Lust auf eine saubere Neuinstallation mit Windows Version 2004? Ein aktuelles Installations-Image findest du hier:

https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Falls das alles nicht hilft, ist leider eine Hardware-Ursache nicht auszuschließen. Dann würden wir dein Barebone vermutlich einfach tauschen. Bitte schreib dazu an [email protected] mit einem Link zu meinem Beitrag hier.

VG,
Tom
Schenker Technologies GmbH
// Firmenaccount für PR & Communitypflege
Technical Support
Mo-Fr 8-18 | Sa 9-14 // Tel.: +49 341 246704-0

Zuku

  • Einsteiger NB
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
Re: Systemabsturz mit Ereignis 37, Kernel-Processor-Power
« Antwort #4 am: September 20, 2020, 11:59:52 »
Hoi

Kurzes Update...

Habe am 16.09. noch alles neu gemacht. Die aktuellste Win10 Build Version 2004 und die neusten Treiber von der XMG Webseite installiert. Dann habe ich die letzten 4 Tage recht provokant über beide Monitore/Display gearbeitet und dies hat recht gut funktioniert. Vor ca. 30Min ist das System wieder eingefroren inkl. Pixselsalat auf dem Display.

Ich werde das Gerät nicht zu euch in die Reparatur schicken, da ich nicht so lange auf die Rep. warten möchte. Stattdessen werde ich es morgen beim Händler als Garantiefall gegen ein Ersatzgerät eintauschen. Dann wird sich das hoffentlich bessern.

Trotzdem möchte ich mich für die Hilfe bedanken.

Gruss Zuku


Btw.: Arbeitet sonst noch jemand mit einem zusätzlichen Monitor und hat evtl. solch Probleme? Würde mich gerne mal interessieren.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska