Register
Notebookcheck

Autor Thema: Lenovo IdeaPad 3 14IIL05 im Test: Leises Office-Notebook mit mittelmäßigen Akkulaufzeiten  (Gelesen 153 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 71233
  • Karma: +40/-5
Lenovos 14-Zöller punktet mit niedriger Betriebslautstärke und geringer Erwärmung. An Bord befinden sich ein Ice-Lake-Core-i3-Prozessor, eine NVMe-SSD und ein matter IPS-Bildschirm. Als Betriebssystem dient Windows 10 Home im S-Modus.

https://www.notebookcheck.com/Lenovo-IdeaPad-3-14IIL05-im-Test-Leises-Office-Notebook-mit-mittelmaessigen-Akkulaufzeiten.477322.0.html

LaLeLu

  • Office NB
  • **
  • Beiträge: 152
  • Karma: +0/-0
Für 500,- Euro gibts halt genau das was man für 500,- erwarten kann.

Wieso man da mittelmäßige Akkulaufzeiten, bei 6 Stunden!, bemängelt bei einem reinen Home-Office Rechner oder ein langsamer Speicherkartenleser oder ein etwas dunkles Display ist mir ein Rätsel.

Mir passen solche Fazite nicht, genau so wenig wie die Bewertung in Prozenten.
Es wäre klug mal den Anwendungsbereich, den Preis und die Ansprüche der angesprochenen Kundschaft im jeweiligen Preissegment, stärker zu gewichten.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist hier eigentlich sehr gut und wer nur 500,- Euro für ein kleines Notebook für zu Hause zum surfen, für die Haushaltsführung, die Schreiben ans Finanzamt oder auch für die Hausaufgaben, ausgibt, der dürfte hier einen 95% Treffer haben. Keiner von den Usern interessiert sich für Spiele Benchmarks, denn der Hersteller weckt da gar keine Erwartungen.

Naja, ich fänds schön, wenn man eine praxisbezogenere Bewertung einführen könnte mit Aussagen die 08/15 Anwender verstehen und für sich dann ein eigenes Bild machen können.

Ich z.B. lese schon seit Jahren keine Benchmarks mehr, da sie im Gegensatz zu früher im Arbeitsalltag keinen Unterschied erkennen lassen.


Venturer

  • Gast
Re: Lenovo IdeaPad 3 14IIL05 im Test: Leises Office-Notebook mit
« Antwort #2 am: August 01, 2020, 11:29:00 »
Wieso man da mittelmäßige Akkulaufzeiten, bei 6 Stunden!, bemängelt bei einem reinen Home-Office Rechner oder ein langsamer Speicherkartenleser oder ein etwas dunkles Display ist mir ein Rätsel.
Mir passen solche Fazite nicht,
Weil das keine Preis/Leistung Bewertung ist. Sondern Bewertung.

Es wäre klug mal den Anwendungsbereich, den Preis und die Ansprüche der angesprochenen Kundschaft im jeweiligen Preissegment, stärker zu gewichten.
Gute Idee. Abzüglich den Preis ist schon umgesetzt
www.notebookcheck.com/Wie-wir-bewerten.645.0.html

und das fließt in
Mir passen ... nicht... die Bewertung in Prozenten.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska