Register
Notebookcheck

Autor Thema: Test Acer Aspire 5 A515-54G: Laptop für Casual Gamer  (Gelesen 448 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 71227
  • Karma: +40/-5
Acer setzt auf brandaktuelle Comet Lake Hardware, eine Einsteiger-Grafik von Nvidia und auf ein mattes Full-HD Panel. Der perfekte Büro-Allrounder für alle, die auch mal ein bisschen zocken möchten?

https://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-5-A515-54G-Laptop-fuer-Casual-Gamer.459557.0.html

RobertJasiek

  • Gast
Re: Test Acer Aspire 5 A515-54G: Laptop für Casual Gamer
« Antwort #1 am: April 05, 2020, 10:55:02 »
Dies ist das erste mir auffallende Gerät mit 10. Generation, das deren Potenzial für lange Akkulaufzeiten ähnlich einer i5 7300U zeigt. Wir haben hier i5 10210U, 48Wh, Grafikkarte, dunkles FHD und 8:54 Laufzeit. Mit größerem Akku, ohne Grafikkarte und hellem 1W-Display müssten also 15h Laufzeit locker machbar sein. Mal sehen, wie lange wir auf fähige Hersteller warten müssen, um an die Laufzeiten der 7. Generation anzuknüpfen bei Geschwindigkeiten der 10 und ordentlichem Display.

FUKU

  • Gast
Re: Test Acer Aspire 5 A515-54G: Laptop für Casual Gamer
« Antwort #2 am: Juni 17, 2020, 14:43:16 »
Bitte die Ryzen 4000 Geräte auch testen! :) Sobald sie dann für euch verfügbar sind.

dilowahem

  • Gast
Re: Test Acer Aspire 5 A515-54G: Laptop für Casual Gamer
« Antwort #3 am: August 02, 2020, 16:51:10 »
hier mal meine Erfahrungen mit dem 'Acer Aspire 5 A515-54G-50F2 i5-10 8GB 1000GB SSD MX250 W10'


Acer Aspire 5 A515-54G-50F2  (gekauft 27.03.2020)

- Das Notebook lässt sich schwer und nur umständlich öffnen, mit nur einer Hand ist das gar nicht möglich.
 
- Der Lüfter ist oft (auch schon wenn Windows nur im Hintergrund Updates installiert) sehr laut und erzeugt ein unangenehmes Geräusch, was sehr nervt.

- Die Tastaturbeleuchtung geht nach kurzer Zeit immer wieder aus, selbst wenn das Notebook mit dem Netzteil versorgt wird.
Der ACER Support hat keine Lösung für das Problem, angeblich wurde das so ausgelegt um eine Energy Star v7.0 Richtlinie zu erfüllen (der Sinnlosigkeit sind hier keine Grenzen gesetzt, denn im Vergleich zum Gesamtverbrauch fällt die LED-Tastaturbeleuchtung nicht wirklich ins Gewicht!!!).

- Die Tastatur bietet keine expliziten Tasten für 'Pos1' und für 'Ende'. Braucht man diese Tasten mal schnell, muss man das numerisch Feld erst umschalten, beziehungsweise umgekehrt, wenn man die numerische Funktion wieder nutzen möchte.

- Beim Betätigen der SHIFT-Lock-Taste oder der NUM-Taste wird keine Information auf dem Display angezeigt und es gibt keine optischen Anzeigen auf der Tastatur - man ist immer am Rätseln was nun gerade aktiv ist oder es entstehen unklare Situationen, wenn eine der Tasten unbeabsichtigt betätigt wurde.

- Das Display ist extrem leuchtschwach, tagsüber z.B. auf der Terasse ist auf dem Display kaum etwas zu erkennen - in so einer Umgebung absolut unbrauchbar.

- Das Display hat bei hellem Hintergrund und reduzierter Helligkeit ein extrem schlechtes Kontrastverhältnis, eine getätigte Anpassung mittels Windows Bildschirmkalibrierung ist nach jedem Neubooten wieder hinfällig. Also kann man dieses Problem auch nicht so einfach beheben.

- Bei der DC-Ladebuchse wurde ein Modell mit 3,0 mm Außen- und 1,0 mm Innen-Durchmesser verbaut. Beim ersten Benutzen des Notebooks ist mir das schon negativ aufgefallen, mit dem Hintergedanken, dass so etwas nicht lange halten wird. So war es nach 4 Monaten Benutzung des Gerätes dann auch: Die Steckverbindung wies Unsicherheit beim Laden auf, es gab einen Wackelkontakt, so dass nur noch in einer bestimmten Drehstellung des Steckers das Gerät mit Strom versorgt wurde und der Akku geladen wurde.
Besonders negativ: Die DC-Buchse ist bei diesem Modell fest auf dem Mainboard aufgelötet und es gibt sie nicht als Ersatzteil zu kaufen. Im Internet wird zur Behebung des Problemes ein Austausch des Mainboards angeboten, mit Kosten von 750,-Euro aufwärts (Achtung!! das neue Notebook hat ungefähr 700,-Euro gekostet!!). Letztendlich habe ich mit Hilfe eines kompetenten DC-Buchsen Anbieters eine Lösung für das Problem gefunden, was aber Erfahrung beim Aus-/Einbau von Notebook-Mainboards, für so einen Fall einer massiv eingelöteten DC-Buchse geeignete Löttechnik und entsprechende Erfahrung beim Aus- und wieder Einlöten erfordert.

- Für die Erweiterung des Notebooks um eine Einbau-SSD oder HDD sind ein spezieller Einbaurahmen, Schrauben und ein Anschlusskabel erforderlich: Zusätzliche Kosten von ca. 50,- Euro. Für mich ist das einfach unglaublich, dass die Hardware für eine solche Nachrüstung nicht vorbereitet ist.

- Positiv sind der relativ schmale Display-Rahmen und dadurch die angenehme Gesamtgröße des Gerätes sowie das geringe Gewicht zu nennen.

Vor diesem Notebook hatte ich ein 'Acer Aspire V 15 Nitro (VN7-572G-54YG)', wo alle oben genannten Nachteile nicht vorhanden waren. Es war einfach nur ein Super-Gerät in dieser Preisklasse.

Mein Fazit zu dem hier beschriebenen 'Acer Aspire 5 A515-54G-50F2' ist, dass ich in Zukunft, bei soviel Inkompetenz, wahrscheinlich kein ACER-Notebook mehr kaufen werde.









RobertJasiek

  • Gast
Re: Test Acer Aspire 5 A515-54G: Laptop für Casual Gamer
« Antwort #4 am: August 02, 2020, 19:52:46 »
Danke für deinen interessanten Bericht!

Bei SHIFT und NUM merke ich mir den aktuellen Zustand immer, sodass ich auf Anzeige gerne verzichten kann. Ich habe lieber eine unbeleuchtete Tastatur. Natürlich verstehe ich auch, dass du es andersrum vorziehst.

 

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska