Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Autor Thema: Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest  (Gelesen 698 mal)

Redaktion

  • Editor
  • High End NB
  • ****
  • Beiträge: 93157
  • Karma: +47/-6
Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest
« am: Oktober 02, 2019, 13:50:14 »
Die Stiftung Warentest hatte die brandneuen iPhone 11 Smartphone-Modelle von Apple im Test. Dabei gab es für das Apple iPhone 11 Pro eine böse Überraschung in der Falltrommel. Im brutalen Falltest scheiterte das Apple-Handy kläglich. Das iPhone 11 Pro überlebte den Kampf schwer gezeichnet und übersät mit Rissen.

https://www.notebookcheck.com/Apple-iPhone-11-Pro-versagt-im-Falltest-von-Warentest.436750.0.html

Aristide

  • Gast
Re: Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest
« Antwort #1 am: Oktober 02, 2019, 16:00:00 »
Das härteste Glas in einem Smartphone. Gutes Marketing, Apple

Hatshipuh

  • Gast
Re: Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest
« Antwort #2 am: Oktober 02, 2019, 17:12:44 »
Ist bei allen drei Geräten doch das gleiche Glas, dass da nur um ein Gerät so ein Theater gemacht wird ist eher schwach von Warentest. Im Test sind einfach die anderen Geräte glücklicher gelandet, oder das eine Gerät unglücklich, aber Glas bleibt Glas, man muss nur auf der falschen Ecke landen, kein Falltest ist auf jede Situation übertragbar, selbst nicht mit Hülle.
Zumal Warentest nur sagt, dass das XR günstiger und besser sei ohne Gründe zu nennen weshalb neue SoC und neue Kamera keine Verbesserungen mit sich bringen. Persönlich bin ich zwar auch kein Fan von Apple auf Grund deren Preispolitik, aber dieser Test ist eher ein Armutszeugnis für Warentest.

Nijosch

  • Gast
Re: Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest
« Antwort #3 am: Oktober 02, 2019, 23:22:24 »
„ Die Bruch­festig­keit prüfen wir in einer Fall­trommel in Anlehnung an DIN EN 60068–2–31. Dabei bewerten wir, welche Beschädigungen nach 50 und nach 100 Stürzen aus 80 cm Fall­höhe auf einen Steinboden auftreten. Bei Geräten, denen der Anbieter eine Schutz­hülle beilegt, führen wir diese Fall­tests sowohl mit als auch ohne diese Hülle durch.“
Das klingt jetzt schon ziemlich systematisch, und sollte bei so vielen Stürzen schon etwas über die Stabilität aussagen finde ich.
Die genauen Daten zum gesamten Test scheinen noch nicht veröffentlicht zu sein, da müssen wir noch etwas warten, konkret wird aber die Akkulaufzeit kritisiert.

Hatshipuh

  • Gast
Re: Apple iPhone 11 Pro versagt im Falltest von Warentest
« Antwort #4 am: Oktober 04, 2019, 12:50:22 »
Nur weil systematisch vorgegangen wird, heisst es nicht unbedingt dass das Ergebnis alles abdeckt. Die DIN beschreibt nur ein Verfahren das möglichst viele Fälle für einen Prüfling abdeckt, deren Ergebnisse aber letztendlich immernoch dem Zufall überlassen wird. Daher sollten mehrere Prüflinge verwendet werden um Einzelfälle aussortieren zu können. Aber ich bezweifle dass Warentest mehrere gleiche Geräte durch den gleichen Test geschickt haben um ein repräsentatives Ergebnis zu bekommen. Dies ist bei so gut wie jedem Falltest bei Reviews der Fall, nur ein oder eine geringe Zahl an Prüflingen unter kontrollierten oder gar unkontrollierten Bedingungen bleibt letztendlich nur eine Präsentation von Einzelfällen.

Wie es richtig geht zeigen Rundgänge durch die Stresstestlabore der Hersteller selbst, bei der in kontrollierter Umgebung ein großes Sample die Tests durchlaufen.

 

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska