Register
Notebookcheck

Antworten

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Alexander Dickbauer
« am: Oktober 30, 2019, 09:54:31 »

für mich kann ein Notebook niemals genügend speicher haben. Deshalb die Frage ob ich darin statt dem LTE Modul eine SSD betreiben könnte.
Autor: AegiCH
« am: Oktober 02, 2019, 15:42:42 »

Auf einen wesentlichen Aspekt ging der Test nicht ein was mir bei einem L580 zum Verhängnis wurde. Einzige mir bekannte Möglichkeit das Notebook zu laden ist der USB-C Anschluss(!). Und dieser ist alles andere als sehr stabil und es kann schnell mal passieren, dass die Kontaktplatte in der USB-C Buchse abbricht. Das führt zu einem Totalschaden, da es ein physikalischer defekt ist und nicht von der Garantie abgedeckt ist und die USB-C Buchse auf dem Mainboard verlötet ist. Es gibt dann keine andere Möglichkeit mehr das Notebook zu laden und sobald der Akku leer ist, kann man das Gerät nur noch entsorgen.
Es ist ja angenehm, wenn man nur ein USB-C Kabel einstecken muss um dann über eine Docking-Station das Gerät zu bedienen und gleichzeitig zu laden. Aber dass es keine robustere Buchse gibt um das Notebook zu laden noch die Möglichkeit eine defekte USB-C Buchse zu ersetzen ist mir schleierhaft.
Autor: Vegeta
« am: Juli 29, 2019, 13:50:25 »

Erstmal herzlichen Dank für diesen Testbericht.
Aber eine Frage hätte ich bzw. ich verstehe es nicht, wieso überhaupt nicht erwähnt wird oder als Minuspunkt dargestellt wird.
Es handelt sich hierbei um ein 15" Business-Notebook, aber ein RAM-Modul ist gelötet. Das heißt doch, wenn das RAM-Modul außerhalb der Garantiezeit defekt wird, kann man gleich die ganze Kiste in die Tonne schmeißen.
Autor: Johann80
« am: Juli 13, 2019, 20:52:16 »

Andrexs, danke für dein Feedback! Findest du das 15 Zoll in 4K wegen dem einen mehr Zoll genial, oder wegen dem Nummernblock?

Stört dich das links angeordnete Touchpad beim 15 Zoll nicht? Das ist der Grund warum ich zwischen 14 und 15 Zoll schwanke. Früher gab es das 15 Zoll ohne Nummernblock mit mittig angeordnetem Touchpad, was ich perfekt fände.

Ich will das beste für meine Augen und daher ein 4K / UHD / WQHD Display.

Das Warten auf das 4K wird in meinem Fall wahrscheinlich nichts bringen, weil es das 4K beim T490 nur in spiegelnd gibt und das wird sehr wahrscheinlich auch beim T590 so sein  :-\

Aktuell gibt es das T590 nur in der schlechten FHD 250 cd/m2 Qualität, wie es im Testartikel der Fall ist. Ob es später ein besseres FHD 400 cd/m2 beim T590 geben wird, geht aus der Webseite nicht hervor.

Das T490 gibt es zwar auch in FHD 400 cd/m2 Qualität, aber nicht mit Core i7 und nicht mit GeForce MX250.

Der Lenovo Support hat auf meine Frage, warum es das 4K nicht mehr in matt gibt geantwortet:

Zitat
Ab HD Displays werden farbtreue und kontrastreiche IPS-Panel (In Plane Switching) verwendet. ab hier werden Sie keine matten Displays mehr finden, da dadurch die Farbtreue und der Kontrast gestört wird.
Ebenso ist die Leuchtkraft bei matten Displays geringer.

Ich habe soeben darauf geantwortet, dass für mich nicht logisch ist, warum es beim T480 noch das matte 4K mit 300 cd/m2 gibt und jetzt nicht mehr. Das FHD 250 cd/m2 will ich auf keinen Fall. Das FHD 400 cd/m2 gibt es wiederum nur mit i5, ich will aber i7... Warum stellt sich Lenovo so an?

Deshalb bin ich gerade am abwägen, ob ich mir wegen dem 4K noch die alte _80 Serie geben will, die ja in allem schlechter ist und bei Maximalausstattung ungefähr gleich viel kostet. Aktuell gibt es zwar ein eCoupon Angebot, aber irgendwie widerstrebt mir das.

Fazit:

Lenovo bietet zwar alle meine gewünschten Bestandteile an, aber nicht in der Kombination.

Ich glaube, dass zu wenig Leute nach einem matten 4K Display fragen... Leute, schreibt in das Feedback-Formular auf der Lenovo-Seite, dass ihr auch ein mattes 4K wollt!  :)
Autor: Andrexs
« am: Juli 08, 2019, 09:28:51 »

Ich habe das T580 mit 4k Display. Für mich ist 15.6 Zoll mit 4k genial, daher kann ich nur empfehlen auf das 4k Display zu warten und zu schauen ob es (a) nicht zu viel Aufpreis kostet (beim T580 war es kein grosser Unterschied, so was um die £170 Aufpreis) und (b) nicht zu viel Akkulaufzeit kostet.
Autor: Benjamin Herzig
« am: Juli 07, 2019, 17:46:13 »

Unter 200cd/m2 Helligkeit? Das geht gar nicht.
Der Bildschirm hat eine durchschnittliche maximale Displayhelligkeit von 262,2 cd/m².
Autor: ThomasH
« am: Juli 07, 2019, 13:56:08 »

Schade... wird wohl 100pro kein Kauf werden.
Unter 200cd/m2 Helligkeit? Das geht gar nicht.
Wirklich Schade, da das Gerät sonst ein ideales Teil für meine Frau gewesen wäre...

Autor: Redaktion
« am: Juli 05, 2019, 11:11:51 »

Das Lenovo ThinkPad T590 ist die größere Version des beliebten ThinkPad T490. Das größere Gehäuse bringt einige Vorteile mit sich, zudem ist das ThinkPad T590 das bisher leichteste 15,6-Zoll-ThinkPad der T-Serie. Allerdings ist es seinem kleineren Schwestermodell in einem sehr wichtigen Aspekt unterlegen.

https://www.notebookcheck.com/Lenovo-ThinkPad-T590-Business-Laptop-im-Test-Gross-leicht-aber-schlechtes-Display.424842.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska