Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: andrgin
« am: Mai 25, 2019, 23:07:51 »

Zitat
So muss sich das Unternehmen aktuell darum kümmern, wie es künftig ohne offizieller Android- und ARM-Lizenz seine Smartphones betreiben will, während schon verkaufte Geräte ebenfalls nur noch für drei Monaten Updates und Zugriff auf die Google-Services wie den Play Store erhalten sollen.

Gibt es dafür eine Quelle? Meines Wissens nach bekommen nur neue Geräte keinen Zugang zum Play Store mehr. Das wäre rechtlich auch ziemlich schwer zu rechtfertigen, da der Zugang zu den Google Play Diensten den Herstellern ja gegen eine einmalige Zahlung verkauft werden. Da wäre vergleichbar damit als würde Microsoft bereits aktivierte Windows 10 Installationen von Lenovo sperren.

Autor: BeniS
« am: Mai 25, 2019, 21:29:42 »

Flex hat seinen Hauptsitz nicht in Kalifornien, sondern in Singapur! Und das schon seit 1990.
Autor: Redaktion
« am: Mai 25, 2019, 17:34:40 »

Nachdem US-Präsident Trump vor einer Woche Huawei auf die "Schwarze Liste" gesetzt hat, entfalten sich nun nach und nach die Konsequenzen dieser Aktion. So musste jetzt auch der größte Smartphone-Fertigungspartner von Huawei vorerst die Produktion einstellen.

https://www.notebookcheck.com/Huawei-Groesster-Fertigungspartner-fuer-Smartphones-stoppt-Produktion.421820.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska