Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Tesla Fahrer
« am: Mai 21, 2019, 10:50:52 »

Nur leider liest hier keiner der Redaktion mit und das inhaltliche Niveau sinkt immer weiter. Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich nur noch wegen der Testergebnisse im Einzelnen herkomme. Der Tesla Artikel hat meine Neugier geweckt, aber was dort inhaltlich wieder steht...  ::)

Autor: Nadoo
« am: Mai 21, 2019, 10:40:54 »

Also dieser Autor hier, taugt wirklich nicht viel.

Er hat weder von der Branche Ahnung noch davon, worum es gestern überhaupt ging.

Zitat
Gestern noch kam heraus, dass Tesla in großen finanziellen Schwierigkeiten steckt und in 10 Monaten pleite geht,

Gestern kam überhaupt nicht heraus, dass Tesla in 10 Monaten pleite geht.

Das kommt davon, wenn man einfach bei anderen abschreibt, anstatt journalistisch aktiv zu werden und zu recherchieren, wenn man sich schon als Autor aufspielen will.

Das ist das Mail.

Zitat
As mentioned at the company talk, it is extremely important that we examine every expenditure at Tesla no matter how small, and be sure that it is critical.

When making hundreds of thousands of cars, battery packs and solar systems, even a ten cent savings could be worth over $50,000 a year. There are over 10,000 unique parts and processes at Tesla, so making small improvements across the board has a giant cumulative impact.

At the same time, we must also continue to make our products subtly better in thousands of small ways.

It is important to bear in mind that we lost $700 million in the first quarter this year, which is over $200 million per month. Investors nonetheless were supportive of our efforts and agreed to give us $2.4 billion (our net proceeds) to show that we can be financially sustainable.

That is a lot of money, but actually only gives us approximately ten months at the first-quarter burn rate to achieve breakeven. It’s vital that we respect the faith investors have shown in Tesla, but it will require great effort to do so.

That is why, going forward, all expenses of any kind anywhere in the world, including parts, salary, travel expenses, rent, literally every payment that leaves our bank account must be reviewed, confirmed as critical and the top of every page of outgoing payments signed by our CFO.

I will personally review and sign every 10th page.

Please examine closely every expense where responsibility is, or probably should be, assigned to your group. If in doubt, assume it is on your plate, so that we don’t have anything slip through the cracks.

This will take at least a few weeks to get right. Please don’t worry if it isn’t correct at first.

This is hardcore, but it is the only way for Tesla to become financially sustainable and succeed in our goal of helping make the world environmentally sustainable.

Thanks again for your excellent work,

Elon

Wo steht, dass Tesla pleite ist in 10 Monaten? Ach ja, es sind mehr Englischkenntnisse erforderlich als bei einer McDonalds Bestellung.

Solche Halbwahrheiten wie man hier laufend von unqualifizierten Schreiberlingen findet, sollten bei Notebookcheck wieder verschwinden und die Qualität das Niveau von vor einigen Jahren erreichen.
Autor: Tesla Fahrer
« am: Mai 21, 2019, 10:05:51 »

Gott, selbst als Tesla Fahrer und bekennender Fan der Marke, kann ich nur darum bitten, dass ihr aufhört über dieses Thema zu berichten.

Abgesehen von den wiederholt inhaltlich falschen Darstellungen, erinnert der Schreibstil doch mehr an einen 15 jährigen Jungen, als an einen gestandenen Redakteur...
Autor: Redaktion
« am: Mai 20, 2019, 19:51:06 »

Warten könnte in Teslas künftig wesentlich lustiger werden, da das Infotainment-System der Autos des Herstellers künftig mit der Unreal Engine und Unity kompatibel sein soll. Das kündigte Tesla-Gründer Elon Musk heute auf Twitter an.

https://www.notebookcheck.com/Zocken-im-Auto-Tesla-integriert-Unity-und-Unreal-Engine.421211.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska