Register
Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Absurdistan
« am: Mai 22, 2019, 17:53:50 »

dann ist es ein Leichtes, die wenigen News zu dem Thema einfach zu ignorieren, oder?
...
wenn ihr was nicht lesen wollt, dann ignoriert es halt einfach.
Nein. Das geht nicht. Dafür musst ihr uns bezahlen. ;)
Autor: Alexander Fagot
« am: Mai 22, 2019, 16:35:14 »

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

danke für eure Kommentare. Freut uns natürlich, wenn ihr auch dann reinklickt, wenn ihr bei uns ein Thema findet, das nicht zum Kern der Themenbereiche Notebook und Smartphones gehört. Wobei ich hier schon differenzieren will: Mich wundert immer ein wenig, wenn Leser wo reinklicken und sich dann darüber beschweren, dass der Bericht hier eigentlich gar nicht reinpasst. Ich mein - wenn ich auf notebookcheck keine Tesla-Berichte lesen will, dann ist es ein Leichtes, die wenigen News zu dem Thema einfach zu ignorieren, oder?

Es ist natürlich ein eingehendes Argument, dass sich ein Portal wie unseres besser um die Kernthemen kümmern soll - das tun wir hoffentlich auch gut genug - dennoch finden wir es nicht so schlimm, wenn einer unserer Autoren hie und da auch andere Themenbereiche anschneidet, in denen Computertechnik ebenfalls eine Rolle spielt - das Auto ist als künftiger autonomer Alleskönner mit 5G-Konnektivität sicher durchaus prädestiniert für eine sanfte (!) Ausweitung unserer Themenlandschaft. Konstruktive Kritik ist immer gern gesehen aber wenn ihr was nicht lesen wollt, dann ignoriert es halt einfach.

Zumindest meine Meinung zu dem Thema ;)
Autor: Speaker
« am: Mai 20, 2019, 18:10:46 »

Tesla ist in keinster Weise technologisch an der Spitze - weder bei der Akkuentwicklung, noch bei ihrem Fahrassistenzkonglomerat, das sie fahrlässigerweise "Autopilot" nennen.
...
Entscheidend wird am Ende aber ohnehin das autonome Fahren sein.
Da haben wir Glück mit dem Autopilot in den Flugzeugen. Dort hat er nicht mal im Ansatz KI gebraucht.
Mit heutigen KI darf man noch nicht mal Straßenbahn ohne an den Hebeln sitzenden Mensch fahren lassen.
Autor: Nadoo
« am: Mai 20, 2019, 09:00:47 »

Nur eine Frage aber was hat das hier zu suchen?

Wird Notebookcheck zu einem Gemischtwarenladen wie Chip.de?

Ich weiss, dass die Teslas ein grosses Display haben aber mein Backofen hat auch eines und Backöfen kommen deswegen hier ja auch nicht.

Wenn ich News aus der Automobilbranche haben will, dann besuche ich die Portale der Autozeitungen und Auto-Blogs und Youtube Kanäle.

Schuster bleib bei deinen Leisten ist ein Motto an das man sich halten sollte. Oder wie viel Fachverstand im Bereich Automobilindustrie hat der schätzungsweise 19 Jahre alte Autor von diesem Artikel?
Autor: Capone2412
« am: Mai 20, 2019, 00:39:59 »

Tesla ist in keinster Weise technologisch an der Spitze - weder bei der Akkuentwicklung, noch bei ihrem Fahrassistenzkonglomerat, das sie fahrlässigerweise "Autopilot" nennen.

In ein 100.000€+ Auto eine gigantische Anzahl Batteriezellen zu verbauen, ist keine hohe Kunst.

Angst sollten wir Deutschen (als Autobauernation) vielmehr vor den chinesischen Firmen wie Byton haben. Entscheidend wird am Ende aber ohnehin das autonome Fahren sein. Einen E-Motor kann jede technische Uni in einer Arbeitsgruppe entwickeln und zusammenbauen.
Autor: Lumpi55
« am: Mai 19, 2019, 22:45:52 »

WOW. Nach IT-News Seiten wie Golem wird jetzt auch auf Notebookcheck schon über jeden Teslaf*** berichtet.
Den Bogen von IT-News auf Golem zu Tesla zu spannen bekommt man ja noch über die Software hin, weil Tesla ja auch als Software/IT Unternehmen gesehen werden kann, bei den Notebooks fehlt mir aber etwas die Phantasie. Vermutlich zählt Tesla da jetzt auch mit rein, weil ein großes Tablet verbaut wird.
Leute, verschont mich bitte hier mit dem Teslazeug. Es nervt einfach nur noch. Tesla hier, Tesla da. Wenn der Autor darüber schreiben möchte gibt es genug andere Portale, die sicher tatkräftige Unterstützung suchen. Andernfalls freut sich die Welt sicher auch über den 1000sten YT-Kanal zu Tesla oder den 1001sten Teslablog.
Autor: Informant777
« am: Mai 19, 2019, 20:14:22 »

Tesla ist doch schon seit 5 Jahren alle 3 Monate pleite. Ich kann es langsam nicht mehr hören.
Autor: Redaktion
« am: Mai 19, 2019, 14:44:46 »

Tesla ist in Finanzschwierigkeiten: Trotz einer Finanzierungsspritze von 2,7 Milliarden US-Dollar vor wenigen Wochen, hat der Gründer der Unternehmens Elon Musk in einer Mail an seine Beschäftigen bekannt gegeben, dass das Unternehmen in 10 Monaten pleite gehen wird, sollte man jetzt nicht drastische Maßnahmen ergreifen.

https://www.notebookcheck.com/Tesla-Trotz-neuer-Finanzierung-in-10-Monaten-pleite.420883.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska