Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: DiableNoir
« am: April 08, 2019, 10:44:50 »

Leaks als virale Marketingmethode ist nicht gerade neu.

Nur bringt das nichts. Ich bin immer wieder überrascht wie viele Menschen die nichts mit Technik am Hut haben nie etwas von Googles Geräten gehört haben.
Autor: chrisesdfsfdfsd
« am: April 08, 2019, 10:18:04 »

"aus Versehen veröffentlicht" in der heutigen Zeit.. ;D Das ist das Hauptwerkzeug modernerer Marketingkampagnen.
Autor: Redaktion
« am: April 06, 2019, 13:30:20 »

Nachdem es die letzten Wochen immer mal wieder Gerüchte zu dem Thema gab, hat Google jetzt anscheinend aus Versehen die Existenz des Pixel 3a auf seiner eigenen Produktwebsite geleakt.

https://www.notebookcheck.com/Google-bestaetigt-aus-Versehen-Pixel-3a.415873.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska