Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Alexander Hoffmann
« am: Januar 23, 2019, 09:48:10 »

Zitat von: Der Autor
(es handelt sich ja schließlich um ein Gerät für professionelle User)
Da musste ich schmunzeln. Wer kauft die Profi-Produkte? Größtenteils Privatnutzer. Mit den Produkten wird kein "professioneller" Käuferkreis (im Sinne von: Geld damit erwirtschaften) bedient, alles nur Lifestyle-Maschinen, ein "Pro" dranzuschreiben reicht nicht.

...

Quasi sämtliche App Entwickler nutzen Apple Hardware, einfach weil man sonst keine iOS Apps sinnvoll entwickeln kann. Da bleibt nur der Griff zum MacBook Pro. Leider.
Autor: Redstone
« am: Januar 22, 2019, 23:36:19 »

Zitat von: Der Autor
(es handelt sich ja schließlich um ein Gerät für professionelle User)
Da musste ich schmunzeln. Wer kauft die Profi-Produkte? Größtenteils Privatnutzer. Mit den Produkten wird kein "professioneller" Käuferkreis (im Sinne von: Geld damit erwirtschaften) bedient, alles nur Lifestyle-Maschinen, ein "Pro" dranzuschreiben reicht nicht.

Das Problem mit dem i9 werden aber noch etliche andere haben, Laptops einer Serie sind kühltechnisch oft schon am Limit.
Mit einem i5, die zu Recht sehr häufig verbaut werden, ist i.A. der sinnvollste Kompromiss erreicht.
Autor: Lang Sam
« am: Januar 22, 2019, 17:58:58 »

Die Käufer interessieren sich generell für dünnes. Wenn es passt, dann je mehr von dem Anderem auf Papier steht, desto mehr leuchten die Augen. Auch wenn jeder Einzelner dem widersprechen würde, Massenverhalten, oder Verhalten von jedem einzelnem in der Masse, hat andere Dynamik.
Autor: Redaktion
« am: Januar 22, 2019, 11:01:13 »

Als Apple das MacBook Pro 15 mit den neuen 6-Kern-CPUs verkauft hat, gab es viele negative Schlagzeilen rund um die Leistungsentfaltung, vor allem bei dem neuen i9-Prozessor. Wir haben damals den i7 getestet und nach mehreren umfangreichen Software-Updates hat man zumindest den i7 in den Griff bekommen, doch der i9 enttäuscht weiterhin.

https://www.notebookcheck.com/Apple-MacBook-Pro-15-Core-i9-langsamer-als-Core-i7.396846.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska