Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Kokos
« am: April 05, 2018, 17:57:46 »

Zuckerberg selbst meinte in einem Interview mit Reportern, dass der Skandal bislang keine spürbaren Auswirkungen auf das Nutzerverhalten hätte. Das heißt im Klartext: Die privaten Daten von Millionen von Menschen wurden misbraucht, aber die User nutzen weiterhin fleißig die Databook-Krake.

Wir können trotz dem stolz sein, daß wir nicht in einem totalitärem Land leben. Weil dort die Gehirnwäsche von einer Macht, wie der Staat, unausweichlich jeden glücklich macht. Bei uns können wir dafür jeden anderen Anbieter wählen, welcher und mit anderen Qualitäten überzeugen kann.
Autor: Redaktion
« am: April 05, 2018, 09:43:07 »

Gestern musste Facebook eingestehen, dass die persönlichen Daten von weltweit über 87 Millionen Menschen unrechtmäßig zu Cambridge Analytica geflossen sind. Ursprünglich wurde nach Medienrecherchen von „nur“ 50 Millionen berichtet. Auch mindestens 300.000 deutsche Nutzer könnten von dem Datenskandal betroffen sein.

https://www.notebookcheck.com/Facebook-Skandal-87-Millionen-User-weltweit-betroffen-mindestens-300-000-deutsche-Nutzer.295880.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska