Notebookcheck

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Plump
« am: Januar 06, 2018, 14:40:32 »

1.Gehäuse ist straffer, stabiler.
Jetzt will ich gleich das relativieren. Man kann auch mit abnehmbaren Akku genau so oder auch noch stabiler die Gehäuse machen. Aber Punkt 2, geht auf die Größe. Die andere sparen sogar auf Anschlüssen.
Autor: Plump
« am: Januar 06, 2018, 14:36:13 »

Ich verstehe nicht warum immer mehr Laptops mit nicht leicht entfernbaren Akku auf den Markt kommen. Was bringt es dem Hersteller den Akku im Gehäuse zu verstecken? Ich vermute, daß nur die Bestrebung den Akku möglichst schnell kaputt zu machen und dann die überteuerten ErsatzAkkus verkaufen.
Vorteile von nichtentfernbarem Akku:
1.Gehäuse ist straffer, stabiler.
2.Eine Menge von Plastik und Kontakten für die Verbindung wird gespart.
3.Darum billiger für gleiches Akkukapazität.

Damit hat man gleiche Eckwerte, sieht aber dünner aus und ist günstiger. Hast du doch gekauft und den anderen bevorzugt? Und jetzt gleich die Verschwörungstheorien?
Autor: Spieler
« am: Januar 06, 2018, 12:40:25 »

Und noch ein Artikel, in dem von der "Grafikkarte" erzählt wird obwohl im Laptop überhaupt keine Grafikkarte eingebaut ist.

Ich verstehe nicht warum immer mehr Laptops mit nicht leicht entfernbaren Akku auf den Markt kommen. Was bringt es dem Hersteller den Akku im Gehäuse zu verstecken? Ich vermute, daß nur die Bestrebung den Akku möglichst schnell kaputt zu machen und dann die überteuerten ErsatzAkkus verkaufen.
Normalerweise wird doch der Akku aufgeladen und ausgebaut. Und nur dann eingebaut, wenn er tatsächlich benötigt wird.
Autor: max1185
« am: September 03, 2017, 13:55:41 »

Hallo, ich habe vor ca. eine Woche das Notebook Acer Aspire V 17 Nitro Black Edition gekauft und habe heute nach den Leitfaden https://www.notebookcheck.com/Leitfaden-Notebooks-auf-Maengel-pruefen.237834.0.html den CPU/GPU Test gemacht: Heaven Benchmark zusammen mit TS Bench ausgeführt. Verwenden tue ich die aktuellsten Treiber von Acer für dieses Notebook und eine NVMe von Samsung.
Ich vermute, dass mit dem Notebook etwas nicht stimmt.
Die Temperatur der Kerne/Sensoren unterscheidet sich um mehr als 8°C und allgemein ist die Temperatur sehr hoch: Unter vollen Belastung hat der erste Sensor fast konstant 97°C und der letzte Sensor 85°C.
Kann ein Profi bitte dazu seine Meinung sagen.
Autor: SCARed
« am: Juni 01, 2017, 13:13:44 »

Autor: Hans Hermann
« am: Mai 29, 2017, 23:26:23 »

Gibt es das Modell mit vergleichbarem Design und Ausstattung auch als 15 Zoll?
Autor: Redaktion
« am: Mai 26, 2017, 13:08:23 »

Fürs Gaming konzipiert! Die aktuellen 17-Zöller, welche bei Acer als Nitro Serie bekannt sind, bekommen einen Leistungsschub in puncto CPU und GPU. Somit punktet das Acer mit einer guten Performance bei moderaten Emissionen. Zudem verzichtet der Hersteller auf ein optisches Laufwerk, wenngleich nette Gimmicks wie Tobii Eye-Tracking Einzug halten.

https://www.notebookcheck.com/Test-Acer-Aspire-V17-Nitro-BE-VN7-793G-52XN-7300HQ-GTX-1060-Full-HD-Eye-Tracking-Laptop.217464.0.html

 
C 2018 » Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska