Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: cristor
« am: Oktober 07, 2017, 17:20:59 »

Hallo liebe Mitleserinnen und Mitleser,

ich habe den "Nachfolger" UX3430UQ (mit i5, 940MX, 8 GB RAM), der von Campuspoint angeboten wird.

Hallo,

den habe ich mir nun auch gekauft.

Bin soweit zufrieden damit. Der Lüfter ist zwar tatsächlich teils deutlich, besonders natürlich unter Last, zu hören. Aber ich empfinde das Geräusch nicht als störend. Den Lüfter regele ich bisher nicht mit entsprechenden Tools. Die wirklich sehr kompakten Abmessungen und der gute Bildschirm haben mich definitiv überzeugt.

Ich bin glaube ich lediglich mit der Skalierung nicht ganz zufrieden.
Sie ist bei mir unter Windows 10 standardmäßig auf 150% eingestellt.
Habe es schon mit 125% und benutzerdefinierten 130% versucht, aber dann wird die Schrift z.B. in Outlook ziemlich unscharf bzw. schlecht lesbar.

Welche Einstellungen verwendet ihr denn auf Euren Geräten aus dieser Serie?

Was ich auch nicht zum Laufen bekommen habe ist ASUS Splendid. Hier soll es ja verschiedene Farbprofile und weitere Einstellmöglichkeiten geben.
Das gibt es auf der Support-Seite zum Download.
Die Anwendung lässt sich zwar installieren, aber sie startet einfach nicht.
Habe schon alles mögliche versucht. Läuft sie denn bei Euch? Könnt ihr das ggf. mal testen?

Viele Grüße
Autor: Simon unterwegs
« am: August 28, 2017, 15:32:34 »

Hallo!

Hat jemand Erfahrungen damit, ob sich ein 4K-Monitor an dem Notebook verwenden lässt?

Viele Grüße
Autor: Friedrich
« am: Juni 21, 2017, 08:12:23 »

Ich habe mir auch das Asus Zenbook ux3430ua bestellt.
Meins hatte eben unerträgliches Coil Whine. Auch ein zweiter Versuch bei einem anderen Lieferanten brachte keinen Unterschied.
Leider ein K.O Kriterium für ein ansonsten wunderbares Notebook.

Insbesondere wenn der Lüfter dank Notebook Fan Control aus ist stört es umso mehr, da man es dann natürlich umso mehr hören kann.

Hiervon scheinen aber tatsächlich ein Großteil der Ultrabooks mit Kaby Lake betroffen zu sein.

Im Endeffekt bleibt als einzige Alternative nur ein Macbook. Auch wenn es teuer ist, hat dieses wenigstens nicht solche Probleme
Autor: hova
« am: Juni 07, 2017, 21:22:37 »

Also tatsächlich, unter Last (mehrere Tabs offen, Livestream, statistische Auswertungen mit R, 2-3 weitere Programme offen) hört man, wenn man mit dem Ohr ans Gerät geht und den Ton ausstellt ein Fiepen. Vielen Dank für den Hinweis, jetzt werde ich nochmal überlegen, ob ich das Gerät behalte...im normalen Betrieb ist es zwar nicht störend und vorher war es mir noch nicht aufgefallen, aber für das Geld sollte ein Gerät solche Probleme nicht haben.
Fällt das unter die Garantie?

Tastatur ist übrigens etwas besser als beim UX3410, nicht so schwammig vom Druckgefühl her.



Autor: Christof
« am: Juni 06, 2017, 17:20:28 »

Danke für deine Eindrucke.

Mich würde interessieren, wie es mit dem leidigen Thema Coil Whine aussieht?
Das ist eine elektrisches "Sprazzelgeräusch" auch Spulenfiepen genannt. Ich habe einige Meldungen diesbezüglich gelesen.
Es soll hörbar sein, wenn man sein Ohr nahe an die Tastatur heranführt. Lautstärke dieses Geräusch ist von der Auslastung der CPU abhängig.
Autor: hova
« am: Juni 06, 2017, 14:14:55 »

Hallo liebe Mitleserinnen und Mitleser,

ich habe den "Nachfolger" UX3430UQ (mit i5, 940MX, 8 GB RAM), der von Campuspoint angeboten wird. Da es keinen Test dazu gibt, möchte ich der Community kurz meinen Eindruck schildern.

Um meine Erfahrungen und Bewertung einschätzen zu können: Mein erster und einziger Laptop war bisher ein MacBook Pro 13 Zoll aus dem Frühjahr 2011. Das heißt i5, 4 GB Ram, 1280x800 Auflösung, spiegelnd, rund 300nits.

Mein Eindruck nach einer Woche Nutzung (habe Windows installiert):
- Top Akkulaufzeit, mit Netflix streamen und gelegentlich surfen auf 30-40% Helligkeit schafft er knapp 10 Stunden
- Top Display, auch wenn ich 2k bevorzugen würde (finde ich angenehmer beim Lesen), ist Full-HD natürlich auch sehr scharf und spart entsprechend Akku; mattes Display ist super, bei Tageslicht reichen 30-40% Helligkeit, am Fenster und draußen entsprechend dann die vollen 100%
- Lüfter lief unter dem vorinstallierten Endless OS fast dauerhaft auf voller Stärke, nach der Windowsinstallation etwas weniger und mit Notebookfancontrol und der Einstellung des UX360(?) ist es beim Streamen und Surfen jetzt komplett leise (38-46°C bei dieser Nutzung)
- Lautsprecher im Vergleich zum MacBook Pro von 2011 ebenfalls eine deutliche Verbesserung, können auch mit dem Spectre 13 (2015) von meinem Mitbewohner locker mithalten
- Ladezeit mit dem mitgelieferten Netzteil ist auch sehr schnell (etwas unter 90 Min)

- Nachteil ist aus meiner Sicht die fehlende Wartungsmöglichkeit und kein Thunderbolt 3 oder USB-Laden, aber diese Punkte sollten jedem bereits vor dem Kauf bewusst sein

In den nächsten Tagen werde ich mit dem Gerät arbeiten (Word, Latex, R, Python), dann kann ich Weiteres zur Nutzung unter Last sagen.

Falls ihr Fragen habt versuche ich sie gerne zu beantworten.
Autor: Friedrich
« am: Mai 19, 2017, 13:43:56 »

Mich würde auch brennend interessieren warum das UQ deutlich längere Akkulaufzeiten hat als das UA.

Auch hätte ich einen Anstieg der Lüftergeräusche erwartet. Aber anscheinend ist eher das Gegenteil der Fal..

Kommt bald auch ein Test des Asus Zenbook UX3430UA? Das scheint noch etwas hochwertiger zu sein? Bin dringend auf der Suche nach einem hochwertigen Ultrabook mit langer Akkulaufzeit, leisem Lüfter und 14" Display
Autor: morinfo
« am: Mai 19, 2017, 01:50:40 »

Könnt ihr noch etwas über die Austauschbarkeit der inneren Festplatten berichten? ...
Lies oben:
"Da die beiden Zenbook-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Zenbook UX3410UA entnommen werden."

... und einfach auf den Link zu diesem Test klicken.
Autor: Alex Urlaub
« am: Mai 18, 2017, 21:22:58 »

Könnt ihr noch etwas über die Austauschbarkeit der inneren Festplatten berichten? Also Schwierigkeit des Gehäuseöffnens, Austausch SSD, RAM, HDD?
Wäre nice! :-)
Autor: Atent123
« am: Mai 18, 2017, 16:27:44 »

Ich hoffe das da recht bald ein Nachfolger/ Update mit der neuen GP108 GPU (der Nachfolger der GM108 in der 940mx) und vielleicht etwas größeren Akku erscheint. Ansonsten ist das Teil echt schick und vor allem das Kühlsystem scheint gelungen zu sein.
Autor: Christof Dohr
« am: Mai 18, 2017, 12:58:32 »

Wie sind die unterschiedlichen Laufzeiten zu erklären? Außerdem: könntet ihr testen ob mit nbfc die Temperaturen im normalen mixed Betrieb ungesund hoch werden, und ob auf Dauer durch höhere Hitze ein schnellerer Verschleiß wahrscheinlich ist?
Autor: username
« am: Mai 18, 2017, 09:30:53 »

Wie kommts, das bei einem baugleichen Modell die Messwerte für Display und WLAN-Durchsatz so unterschiedlich ausfallen? Beim UX3410UA gab es doch auch kein PWM-Flimmern?!
Autor: Redaktion
« am: Mai 18, 2017, 09:20:04 »

Schick. Asus liefert mit dem Zenbook UX3410UQ ein Subnotebook im 13,3-Zoll-Format, das aber ein 14-Zoll-Display mitbringt. Der Rechner punktet mit einer guten Ausstattung und langen Akkulaufzeiten.

https://www.notebookcheck.com/Test-Asus-Zenbook-UX3410UQ-7500U-940MX-Full-HD-Laptop.219806.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska