Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Rayken
« am: Mai 07, 2017, 11:36:05 »

Sehe ich genauso das Moto Z Play war auf dem richtigen weg und war mitunter eins der Smartphones was am längsten Akku technisch durchhielt.

Das man nun den Akku kleiner macht für ein schmalleres Gehäuse verstehe ich nicht. Dafür gibts ja das Moto Z oder bald Moto Z2 (ohne Play).

So lange es keine neuen Akku Techniken gibt für Smartphones und die Hardware Leistungsfähiger aber nicht Stromsparender wird und das Display immer hochauflössender braucht man eben momentan größere Akkus nicht kleinere.
Autor: R Macheledt
« am: Mai 07, 2017, 09:54:57 »

Tja, leider der falsche Weg. Immer dünner als Trend ist eigentlich vorbei. Die Smartphones werden größer, die Auflösung der Bildschirme höher, die Hardware stärker ... Nur der Akku bleibt gleich oder schrumpft sogar.
Sorry, aber so sparsam können gar keine Komponenten sein, damit das ausgeglichen werden kann. Schade.
Autor: Redaktion
« am: Mai 07, 2017, 09:19:49 »

Will Lenovo tatsächlich den 3.500 mAh Akku des Moto Z Play im Nachfolger gegen einen konventionellen 3.000 mAh Akku tauschen? Vorab geleaktes Marketing-Material lässt den Schluss zu, dass Lenovo stattdessen auf eine dünnere und leichtere Form setzt.

http://www.notebookcheck.com/Lenovo-Moto-Z2-Play-Leak-Weniger-ist-mehr.218712.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska