Register
Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Antworten

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Sollten Sie Ihrer Antwort nicht sicher sein, starten Sie ein neues Thema.
Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Karl Der
« am: April 01, 2017, 19:22:56 »

Das war schon immer so. Das Bild aufm Lichtsensor ist 2D. Und das spielt keine Rolle, ob er von einem 3D realem Gesicht oder Maske stammt, oder von einem anderem 2D Bild. Man kann nur nach der Wärme (IR dazu) unterscheiden, aber man kann auch das mit dem Fön und IR für Eigenkontrolle korrigieren.
Autor: Redaktion
« am: April 01, 2017, 11:17:06 »

Drei biometrische Authentifizierungsverfahren bietet das Galaxy S8, neben dem klassischen Login mit Pin oder Passwort. Während das Login mit Iris-Scanner als sehr sicher gilt, ist die schnelle Gesichtserkennung offenbar leicht durch ein Bild auszutricksen, wie ein Video beweist.

http://www.notebookcheck.com/Samsung-Galaxy-S8-Gesichtserkennung-laesst-sich-leicht-austricksen.210828.0.html

 
» Impressum     Sprachen: Deutsch | English | Español | Français | Italiano | Nederlands | Polski | Português | Русский | Türkçe | Svenska